Studiengangdetails

Das Studium "Geschlechterforschung" an der staatlichen "Uni Göttingen" hat eine Regelstudienzeit von 4 bis 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Göttingen. Das Studium wird als Vollzeitstudium und Teilzeitstudium angeboten. Das Studium wurde bisher leider noch nicht bewertet.

Studienmodelle

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Göttingen
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Göttingen

Allgemeines zum Studiengang

Die Gender Studies, auf Deutsch Geschlechterstudien, untersuchen die Bedeutung der Geschlechter in sämtlichen kulturellen und gesellschaftlichen Bereichen. Als Forscher im Bereich der Geschlechterforschung unterscheidest Du zwischen dem biologisch gegebenen Geschlecht und dem sozial konstruierten Gender, dem gesellschaftlichen Geschlecht. Geschlechterstudien analysieren und reflektieren die heterosexuelle Zweigeschlechtlichkeit als Organisationsprinzip unserer Gesellschaft. Sie sind meistens in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften beheimatet.

Gender Studies studieren

Alternative Studiengänge

Gender Studies
Bachelor of Arts
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
European Women's and Gender History (MATILDA)
Master of Arts
Central European University
Geschlechterstudien/Gender Studies
Bachelor of Arts
HU Berlin
Gender and Diversity
Bachelor of Arts
Hochschule Rhein-Waal
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist du mit deinem Studium? Bewerte jetzt deinen Studiengang und teile deine Erfahrung mit anderen.

Würdest du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Potential im modernen Zeitalter

Geschlechterforschung (M.A.)

Bericht archiviert

Positiv ist auf jeden Fall die weitestgehend freie Entscheidung der Seminarwahl. Negativ allerdings, dass nicht wirklich viele Seminare zur Verfügung stehen. Die Seminare bauen auch leider nicht aufeinander auf, also alles findet inhaltlich abgegrenzt zu anderen Seminaren statt. Die beliebteste Arbeitsmethode sind Gruppenarbeiten, um diese danach auf Plakaten festzuhalten. Die Dozierenden haben wirklich Ahnung von ihrem Fach, können immer alle Fragen beantworten.

Potential für die Zukunft

Geschlechterforschung (M.A.)

Bericht archiviert

Das Studienfach hat grundsätzlich viel Potential, da es sehr gesellschaftlich zukunftsorientiert ist und sich mich gegenwärtigen gesellschaftlichen Konflikten auseinandersetzt. Gerade an der Uni Göttingen könnten diese Möglichkeiten optimal ausgenutzt werden. Das einzige Problem das besteht, ist dass die Inhalte viel praxisorientierter werden müssten und die Chance auf eine Bearbeitung eines richtigen Profils bestehen müsste. 

Schubladendenken

Geschlechterforschung (M.A.)

Bericht archiviert

Viele meiner Kommilitonen hatten ein absolutes Schubladendenken. Es war nicht möglich mit ihnen über viele Themen zu sprechen ohne, dass sie eine festgefahrene Meinung hatten. Es war auch einfach nicht möglich sie vom Gegeteil zu überzeugen. Das war wirklich sehr Schade!

Vorurteilsbelastet

Geschlechterforschung (M.A.)

Bericht archiviert

Geschlechterforschung ist ein sehr polarisierender Studiengang. Es gibt unendlich viele Vorurteile gegenüber den studis und den Lehrinhalten. Es wird viel diskutiert, manchmal etwas zu viel. Laut einem Bekannten haben Männer es nicht immer einfach in den Seminaren.

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 06.2024