Studiengangdetails

Das Studium "Gartenbau" an der staatlichen "HTW – Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Dresden. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 8 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.9 Sterne, 180 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Dresden

Letzte Bewertungen

3.7
Katrin , 10.02.2019 - Gartenbau
3.8
Kerstin , 14.10.2018 - Gartenbau
2.5
Jenny , 22.03.2018 - Gartenbau

Allgemeines zum Studiengang

Das Gartenbau oder Gartenbauwissenschaften Studium verbindet naturwissenschaftliche und technische Inhalte. Absolventen steht ein vielfältiges Tätigkeitsfeld offen. Sie können dank ihres breit gefächerten Fachwissens in der Wissenschaft und Forschung, aber auch im praktischen Gartenbau oder bei Wirtschaftsunternehmen aus dem Gartenbausektor arbeiten.

Gartenbauwissenschaft studieren

Alternative Studiengänge

Gartenbaumanagement
Master of Science
Hochschule Weihenstephan Triesdorf, TUM - TU München
Gartenbau - Produktion, Handel, Dienstleistungen
Bachelor of Science
Hochschule Weihenstephan Triesdorf
Infoprofil
Horticultural Science
Master of Science
TUM - TU München
Spezielle Pflanzen- und Gartenbauwissenschaft
Master of Science
Hochschule Geisenheim
Pflanzenforschungsmanagement
Master of Science
Fachhochschule Erfurt

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Tolles Studium

Gartenbau

3.7

An der HTW Dresden ist alles sehr familiär und an der Fakultät ist alles ein bisschen wie in der Schule. Vorlesungen finden teilweise wie in Klassenräumen statt und es sind eigentlich nicht mehr als 40 Leute pro Jahrgang im Gartenbau. Die Vorlesungen finden alle in Pillnitz statt, also schön im grünen. Es wird viel Praxis gemacht, von Gewächshausbesuchen bis zu Laborarbeit.

Grün ist mehr als nur eine Farbe

Gartenbau

3.8

Der Studiengang Gartenbau zeigt wie vielfältig dieser Bereich ist. Vom Produktionsgartenbau bis hin zum Dienstleistungsgartenbau wird immer wieder gezeigt, dass sich neben dem Tellerrand befindet. Man wird gefordert, aber auch gefördert. Insbesondere im Hinblick darauf, seinen eigenen Horizont zu erweitern.

Der Studiengang Gartenbau zeigt eben, dass Grün nicht nur eine Farbe ist, sondern in vielerlei Hinsicht eine wichtige Bedeutung für das Leben aller Menschen wichtig ist.

Wo soll sonst unser Obst und Gemüse herkommen, wenn es niemanden geben würde, der etwas Über Anbautechniken etc. weiß.

Gut aber geht besser!

Gartenbau

2.5

Ich finde den Studiengang Gartenbau in Dresden interessant. Aber die Dozenten sind sehr verschlafen und es wird nichts neu geforscht oder so. Wer ein etwas langweiliges Studium haben möchte, ist da perfekt. Leider wird sich auch gegen neue Idee sehr gewehrt. An sich die Hochschule ist top!

Das grüne Studium

Gartenbau

3.8

Der Studiengang Gartenbau befasst sich mit allen Fachrichtungen des Gartenbaus und ist daher sehr breit gefächert, sehr praxisorientiert und zukunftsweisend. Außerdem gibt es einen umfangreichen Einblick über den Gartenbau. Sowohl theoretische als auch praktische Ansätze werden vermittelt. Außerdem gehen die Dozenten sowohl auf den konventionellen als auch auf den ökologischen Gartenbau ein. Den Studenten wird die Möglichkeit gegeben für sich selbst zu entscheiden, welcher der geeignete Anbau ist. In Pillnitz zu studieren, kommt manchen wie Urlaub vor ;)
Direkt im Grünen und in ruhiger Lage steigt die Freude am Studium ungemein. ;)

Jedem, der sich an grünen Berufen interessiert, kann ich diesen Studiengang empfehlen.

Ausbildungsinhalte sind wenig praxisrelevant

Gartenbau

Bericht archiviert

Es ist nicht so das man nichts lernt, aber es ist schade das die HTW doch mit einem starkem Praxisbezug wirbt und ich das so null bestätigen kann! Man hat einen höheren Abschluss aber in einer Ausbildung würde man mehr lernen was man im Arbeitsleben im Gartenbaubetriebe braucht. Wenn man nach dem Studium in die Praxis geht, steht man quasi wieder bei Null.

Praxisnah und abwechslungsreich studieren

Gartenbau

Bericht archiviert

Der Studiengang Gartenbau wird an der HTW Dresden am Standort Pillnitz unweit des Schlossparkes angeboten. Diese Umgebung lädt geradezu dazu ein, sein Wissen über Pflanzen ständig zu erweitern. Pflanzenkunde im Schlosspark oder in den hochschuleigenen Gewächshäusern, die Lage und Ausstattung ist nicht zu toppen. Das mittlerweile neu eingeführte Praxissemester bereitet auserdem einen guten Einstieg in das Berufsleben und rundet somit die vielfältigen Vorlesungen ab.

Erfahrungen sind gut

Gartenbau

Bericht archiviert

Meine Erfahrung sind gut an der Hochschule. Ist leider keine Universität aber dadurch sehr praxisnah. Was Ich sehr gut finde. Es könnte mehr campusleben da sein, das fehlt ein bisschen. Aber an sich ist alles voll ok und in Ordnung. Ich kann die Hochschule weiterempfehlen.

Kleine aber feine Hochschule

Gartenbau

Bericht archiviert

Individuelles Studieren mit lustigen Leuten und in einer coolen Umgebung. Das Miteinander ist sehr familiär und vieles kann man schon während den Pausen mit Profs klären. Ich würde wieder in dd und vor allem an der Hochschule für Technik und Wirtschaft studieren!

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 4
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    2.8
  • Organisation
    2.5
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 8 Bewertungen fließen 4 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter