Kurzbeschreibung

Im Studium der Angewandten Pflanzenbiologie stehen Kulturpflanzen mit ihren vielfältigen und nutzbringenden Eigenschaften im Mittelpunkt. Ob Obst, Gemüse, Getreide, Bäume oder Blumen – an pflanzliche Erzeugnisse werden heute hohe Qualitätsanforderungen gestellt. Zudem müssen die Produktionsprozesse umweltschonend und nachhaltig gestaltet werden. Wie diese Aufgaben zukünftig noch besser gelingen und welche anderen spannenden Herausforderungen in der Erforschung von Kulturpflanzen noch liegen, damit können Sie sich in diesem Bachelorstudiengang intensiv auseinandersetzen. Zur fachlichen Spezialisierung werden die Vertiefungsrichtungen Gartenbau und Pflanzentechnologie angeboten. Nach einem gemeinsamen einjährigen Grundstudium mit einer Orientierungsphase entscheiden Sie sich im 3. Semester für eine dieser Vertiefungen.

Letzte Bewertung

4.0
Anne , 10.07.2018 - Angewandte Pflanzenbiologie - Gartenbau, Pflanzentechnologie

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte

1. Studienjahr:
Grundstudium mit Orientierungsphase

2. Studienjahr
Vertiefungsstudium in einer der beiden Vertiefungsrichtungen

  • Über 40 Wahlpflichtmodule stehen zur Auswahl
  • Je nach Interesse und Neigung können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden
  • Weiteres Modulangebot aus verwandten Studiengängen

3. Studienjahr:
Projektorientiertes Vertiefungsstudium mit Praxisphase

  • Projekt in Kooperation mit Praxispartnern
  • Berufspraktisches Projekt in einem Unternehmen
  • Bachelorarbeit in Kooperation mit Praxispartnern

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Osnabrück
Link zur Website
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Osnabrück
Link zur Website

Wie betreibt man Forschung und Entwicklung in den Pflanzenbauwissenschaften, um den drängenden globalen Herausforderungen in Pflanzenproduktion – wie Klimawandel, Umweltschutz, und Ernährungssicherung – erfolgreich zu bewältigen? Diese Thematik steht im Mittelpunkt der Vertiefung Pflanzentechnologie. Basierend auf den naturwissenschaftlichen und botanischen Grundlagen beschäftigen Sie sich ausführlich mit Wachstums- und Entwicklungsprozessen von Kulturpflanzen und lernen, wie diese in der Pflanzenproduktion beeinflusst werden können. Anschließend vertiefen Sie Themen aus den Bereichen der Pflanzenzüchtung und Saatgutproduktion, des Pflanzenschutzes sowie der Pflanzenernährung. Begleitend hierzu erwerben Sie Kenntnisse in molekularbiologischen und biochemischen Analyseverfahren, in der Versuchstechnik sowie in statistischen Verfahren zur Auswertung von pflanzenbaulichen Untersuchungen. Im Studium können Sie auch die Besonderheiten des Anbaus von ausgewählten gartenbaulichen und landwirtschaftlichen Kulturpflanzen vertiefen.

Quelle: Hochschule Osnabrück 2018

In dieser Vertiefungsrichtung dreht sich alles um die Frage, wie Pflanzen im Gartenbau erfolgreich produziert werden. Produktqualität, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit sind hier in Einklang zu bringen. Basierend auf den naturwissenschaftlichen und botanischen Grundlagen beschäftigen Sie sich mit Wachstums- und Entwicklungsprozessen von Kulturpflanzen und lernen, wie diese in der Pflanzenproduktion beeinflusst werden können. Daran anknüpfend erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die verschiedenen Anbauverfahren und Technologien, die im Gartenbau Anwendung finden. Ökonomische Fragestellungen zur Erzeugung und Vermarktung gärtnerischer Kulturen werden ebenfalls behandelt. Im Studienverlauf vertiefen Sie eine der vier Anbausparten – Baumschule, Gemüsebau, Obstbau oder Zierpflanzenbau.

Quelle: Hochschule Osnabrück 2018

Absolventinnen und Absolventen der Vertiefung Pflanzentechnologie sind vorrangig in Forschung, Entwicklung, Beratung und Vertrieb von Unternehmen tätig, die z. B. Saatgut, in-vitro-vermehrte Jungpflanzen, Düngemittel, Biostimulantien, Pflanzenschutzmittel und andere Betriebsmittel für Gartenbau, Landwirtschaft und Forstwirtschaft herstellen und vermarkten. Weitere Tätigkeitsfelder liegen in der Forschung oder im Versuchswesen staatlicher Forschungseinrichtungen, wie z. B. Bundesbehörden oder Hochschulen. Gesucht werden Fachkräfte mit dieser Qualifikation auch in der Anbauberatung, in öffentlichen Einrichtungen, wie z. B. den Landwirtschaftskammern, in Laboren für Boden- und Pflanzenanalysen sowie in weiteren Dienstleistungsunternehmen (z. B. Prüfstellen für die Bio-Zertifizierung).

Quelle: Hochschule Osnabrück 2018

Absolventinnen und Absolventen der Vertiefung Gartenbau arbeiten vorrangig in der gartenbaulichen Produktion, also im Obst- und Gemüsebau sowie im Zierpflanzenbau und in der Baumschulproduktion. In großen Gartenbauunternehmen sind sie in führender Position für das Management der Produktionsprozesse oder betriebswirtschaftliche Aufgaben verantwortlich. Weitere Tätigkeitsfelder liegen in der Anbauberatung, die durch private Beratungsringe oder öffentliche Einrichtungen wie den Landwirtschaftskammern organsiert wird. Gesucht werden Gartenbauingenieurinnen und -ingenieure aber auch im Bereich des Handels für gartenbauliche Erzeugnisse (z. B. Großhandel, Gartencenter) sowie für Beratungs- und Vertriebsaufgaben in der Zulieferindustrie, die Jungpflanzen, Substrate oder andere Betriebsmittel für den Gartenbau produzieren.

Quelle: Hochschule Osnabrück 2018

Der Studiengang Angewandte Pflanzenbiologie ist an der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Hochschule Osnabrück angesiedelt. Hier studieren in einen parkähnlichem Umfeld mehr als rund 2.700 Studierenden in 11 Bachelor- und 6 Masterstudiengängen. Das breit gefächerte Angebot an „grünen“ Studiengängen eröffnet zahlreiche Vernetzungsmöglichkeiten, die in dieser Fülle einmalig in Deutschland sind. So stehen Ihnen im Vertiefungsstudium auch Lehrangebote aus benachbarten Studienbereichen wie Bioverfahrenstechnik, Landwirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen Agrar/Lebensmittel und Landschaftsarchitektur offen. Ganz nach Ihren Neigungen und Zielsetzungen können sie hier individuelle Schwerpunkte setzen.

Der Campus in Osnabrück-Haste verfügt über eine moderne Lern- und Forschungslandschaft mit sehr gut ausgestatteten Hörsälen, Laboren, Gewächshäusern und ausgedehnten Freilandversuchsanlagen. Hier können beispielweise Ansätze zur biologischen Bekämpfung von Pflanzenschädlingen geprüft, neue Pflanzensorten mit verbesserten Eigenschaften gezüchtet oder in Düngungsversuchen das Wachstum von Pflanzen bei unterschiedlicher Nährstoffversorgung untersucht werden.

Quelle: Hochschule Osnabrück 2018

Videogalerie

Studienberater
Prof. Dr. Christian Neubauer
Fachstudienberatung
Hochschule Osnabrück
+49 (0)541 969-5021

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Allgemeines zum Studiengang

Das Gartenbau oder Gartenbauwissenschaften Studium verbindet naturwissenschaftliche und technische Inhalte. Absolventen steht ein vielfältiges Tätigkeitsfeld offen. Sie können dank ihres breit gefächerten Fachwissens in der Wissenschaft und Forschung, aber auch im praktischen Gartenbau oder bei Wirtschaftsunternehmen aus dem Gartenbausektor arbeiten.

Gartenbauwissenschaft studieren

Bewertungen filtern

Abwechslungsreiches Studium

Angewandte Pflanzenbiologie - Gartenbau, Pflanzentechnologie

4.0

Das Studium ist sehr abwechslungsreich und interessant. Es gibt auch viele Teile, die Übungen aus der Praxis zeigen. Man lernt lateinische Pflanzennamen, die man später gut gebrauchen kann im Berufsleben. Die Module sind sehr gut gestaltet von den Dozenten und auf Fragen wird auch immer eingegangen. 

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.0

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte