Studiengangdetails

Das Studium "Fernsehproduktion" an der staatlichen "HTWK - Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Leipzig. Das Studium wird als duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 5 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 2.9 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 268 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Bibliothek bewertet.

Duales Studium

Bewertung
67% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
67%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Leipzig

Letzte Bewertungen

2.9
Paulina , 11.12.2017 - Fernsehproduktion
2.4
Vivian , 21.08.2017 - Fernsehproduktion
3.6
Vivien , 09.07.2017 - Fernsehproduktion

Alternative Studiengänge

Film- und Fernsehproduktion
Master of Arts
Filmuni Babelsberg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Einstieg in TV-Karriere

Fernsehproduktion

2.9

Sehr exklusiver Studiengang mit maximal 10 weiteren Studenten. Die Organisation ist oft nicht die Beste..! Das duale System ist sehr sinnvoll in der Medienbranche. Insgesamt ist der Studiengang weiterzuempfehlen..mit gewissen Einschränkungen. Anwesenheitspflicht ist noch als Bedingung zu beachten. ☺️

Interessanter Studiengang mit Schwächen

Fernsehproduktion

2.4

Die Studieninhalte sind sehr interessant - man lernt Dinge über Kamera, Moderation und Wirtschaft und kann sich im zweiten Teil für eine Spezialisierung entscheiden. Außerdem ist es ein sehr kleiner Studiengang (wir sind 9 Leute), was einen sehr hohen Praxisbezug zulässt. Der Teil an der HTWK ist super, doch das Problem liegt bei der Fernseh Akademie - schlechte Organisation, viele Dozenten sind nicht kompetent oder haben oft keine Lust. Zudem sind die Inhalte oft zu einfach für Studienniveau.
Besonders schade ist auch, dass die meisten keine Ausbildungsvergütung bekommen, obwohl es ein ein DUALES Studium ist.

Ich finde den Studiengang sehr abwechslungsreich

Fernsehproduktion

3.6

Sehr abwechslungsreich, spannend, Wechsel zwischen Theorie und Praxis, gute Möglichkeiten sich auszuprobieren, spannende Projekte, gute Technik, nette und verständnisvolle Dozenten, leckeres Mensa essen, kurze Wege, viel praktisches Arbeiten, wenig Theorie.

Ready, Study, Go!!!

Fernsehproduktion

Bericht archiviert

Ich würde das Studium wieder wählen, weil die Lehrveranstaltung spannend und abwechslungsreich sind. Außerdem schätze ich die Kompetenz jedes einzelnen Dozenten!
Da wir nur 13 Studenten im Studiengang sind (aufgeteilt in die Fachrichtungen Fernsehkamera, -journalismus und -wirtschaft) entsprechen die Lernbedingungen guten Ergebnissen. Der Einsatz von älteren und neueren Lernmitteln ist unbegrenzt.
Besonders loben möchte ich die Abwechslung zwischen Praxis und Theorie, dank des duales Studiensystems.

Es geht auch anders

Fernsehproduktion

Bericht archiviert

Das Studium an sich kann man mit dem Wort "Baumschul-Studium" gleichsetzen.
Von Anspruch und Niveau ist wenig vorhanden.
Als duales Studium auch im Verbund mit der Fernsehakademie Mitteldeutschland ein einziges Chaos- keine Struktur, keine gute Organisation, ... Und noch dazu geht der Student in regelmäßigen Praxisphasen arbeiten, damit sich die Fernsehakademie jeden Monat 380 € einstecken kann. Bodenlose Frechheit!
Einziger Vorteil: Es ist super einfach, kleiner Matrikel von max 12 Pers. und keiner kann bei diesem Studium durchfallen.

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 1
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    2.7
  • Lehrveranstaltungen
    2.7
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    1.7
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    2.9

Von den 5 Bewertungen fließen 3 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 67% empfehlen den Studiengang weiter
  • 33% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte