Studiengangdetails

Das Studium "Fahrzeugelektronik und Elektromobilität" an der staatlichen "Hochschule Ruhr West" hat eine Regelstudienzeit von 7 bis 9 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Mülheim an der Ruhr. Das Studium wird als Vollzeitstudium und duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 3 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 231 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Mülheim an der Ruhr
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Mülheim an der Ruhr

Letzte Bewertungen

4.0
Danny , 04.06.2019 - Fahrzeugelektronik und Elektromobilität
3.0
Gabin , 06.04.2019 - Fahrzeugelektronik und Elektromobilität
4.3
Sebastian , 20.04.2018 - Fahrzeugelektronik und Elektromobilität

Allgemeines zum Studiengang

Im Studiengang Fahrzeugelektronik lernst Du alles über die elektrischen und elektronischen Systeme in Fahrzeugen. Da Mobilität eines der großen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft ist, kannst Du nach einem erfolgreich abgeschlossenen Fahrzeugelektronik Studium einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des modernen Verkehrs leisten. Das Fach vereint zahlreiche komplexe Inhalte und stellt Dich somit immer wieder vor neue spannende Herausforderungen.

Fahrzeugelektronik studieren

Alternative Studiengänge

Elektromobilität und Fahrzeugelektrifizierung
Master of Engineering
Technische Hochschule Ingolstadt
Elektromobilität
Master of Science
Uni Stuttgart
Elektromobilität und Energienetze
Master of Science
OTH Regensburg
Elektromobilität und Fahrzeugelektrifizierung
Master of Engineering
Technische Hochschule Ingolstadt
Elektrotechnik im Fahrzeug
Bachelor of Engineering
Technische Hochschule Ingolstadt

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Learning by doing

Fahrzeugelektronik und Elektromobilität

4.0

Der Studiengang FEEM, wie er in der Hochschule genannt wird, ist ein sehr praxisorientiertes Studium. Jedoch muss man sehr viel vor- und nacharbeiten.
Das Studium besteht aus Vorlesungen, freiwilligen Übungsstunden und Praktikas (Praxisversuche), in denen der Stoff aus der Vorlesung in die Praxis umgesetzt wird. Diese Praktikas sind jedoch Pflicht und somit auch für erfahrene Leute (Leute mit einer Ausbildung, Berufserfahrung etc.) unverzichtbar um die Module zu bestehen.

F...Erfahrungsbericht weiterlesen

Durch Projektarbeit

Fahrzeugelektronik und Elektromobilität

3.0

Programmieren können, Schaltung aufbauen, Funktionalität elektrische Bauelemente und noch Alterungsprozess von Batterien. Ich have such gelernt, wie man Microkontroller Programmieren kann , und dadurch Temperaturen messen auch Zeit auf dem Display vorzeigen.

Tolles Projekt

Fahrzeugelektronik und Elektromobilität

4.3

Die Lehrveranstaltungen sind zu beginn recht einfach, aber der Schwierigkeitsgrad steigt schnell an und man muss viel zu Hause machen vor allem wenn man in Mathe kein Profi ist. Die Projektarbeit(ein Carrera Auto selbstfahrend zu machen) im ersten Semester war ein toller Einstieg und hat das Interesse in diesen Studiengang stark vergrößert.

Die Dozent sind an dieser Hochschule alle stets freundlich und sehr kompetent, egal was für fragen gestellt, sie haben immer eine gute Antwort auf Lager.

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.8

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter