Evangelische Religionslehre (Staatsexamen) Lehramt

Studiengangdetails

Das Studium "Evangelische Religionslehre" an der staatlichen "Uni Jena" hat eine Regelstudienzeit von 9 bis 10 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Jena. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 9 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.1 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 1112 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Bibliothek und Dozenten bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Jena
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
10 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Jena

Letzte Bewertungen

4.2
Sassi , 23.05.2018 - Evangelische Religionslehre Lehramt
4.7
Mandy , 22.04.2018 - Evangelische Religionslehre Lehramt
4.2
Saskia , 16.03.2017 - Evangelische Religionslehre Lehramt

Alternative Studiengänge

Lehramt – Grundschule Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil
Musik Lehramt
Master of Education
Uni Vechta
Deutsch Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Flensburg
Infoprofil
Informatik Lehramt
Bachelor of Education
Uni Koblenz-Landau
Evangelische Religionslehre Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Duisburg-Essen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Zu weit weg vom Lehramt

Evangelische Religionslehre Lehramt

4.2

Theologie an der Uni Jena zu studieren bietet einen hohen akademischen Anspruch, dieses erworbene Wissen ist toll als Grundlage für den Religionsunterricht, im Detail jedoch viel zu weit weg vom eigentlichen Unterrichtsstoff und wie man ihn unterrichten sollte.

Eine Familie

Evangelische Religionslehre Lehramt

4.7

In der Theologischen Fakultät kennt jeder jeden. Die Dozenten setzen sich für ihre Studierenden ein und sind fachlich sehr kompetent.
Zu Beginn werden Grundlagen in allen Bereichen der Theologie geschaffen, die im weiteren Verlauf vertieft werden.
Für das Studium sind Latinum und Graecum bzw. Hebraicum nachzuweisen/ -holen.

Zu wenig praxisorientiert

Evangelische Religionslehre Lehramt

4.2

Das Studium ist noch zu wenig ans Lehramt angepasst. Viele Kurse sind interessant aber übersteigen bei weiten den Kompetenz- und Fachbereich eines Lehrers. es mangelt dagegen an gehaltvollen Fachdidaktik Seminaren! Die Vorbereitung auf den eigentlichen Unterricht ist noch unbefriedigend.

Große Inhalte langweilig diskutiert

Evangelische Religionslehre Lehramt

3.5

Ich studiere evangelische Religionslehre als drittes Fach. Nach den spannenden Diskussionen in Geschichte und Deutsch, finde ich es sehr schade, wie langweilig die Studieninhalte in dem eigentlich spannenden und diversen Fachbereich Theologie vermittelt werden - mit Ausnahme einiger Lichtblicke. Toll finde ich allerdings das gesellschaftliche Engagement des Instituts - auch ein Zeichen zu setzen gegen rechts. Davon können sich einige Institute noch eine Scheibe abschneiden, die sich in ihrem "Elfenbeinturm" zurück ziehen. Und die Dozenten sind immer hilfsbereit und für ein Gespräch offen. Das wiegt dann die zum Teil katastrophale Organisation für uns drittfachleute auf. Gesamtfazit: viel Potential, aber auch noch viel Entwicklungsbedarf.

Interessant und Perspektivenwechsel

Evangelische Religionslehre Lehramt

4.2

Man bekommt eine völlig neue Sicht auf Glauben, Religion und Menschheit generell! Das Studium verfestigt den Glauben, denn während des Studiums hinterfragt man, kritisiert man und trainiert man seinen Geist, seinen Glauben und seine Sicht auf die Welt! Auch ist es schön, dass wenn man nicht gläubig ist, man ebenso viele Erfahrungen mitnehmen kann.

Kontrolle ist besser

Evangelische Religionslehre Lehramt

Bericht archiviert

An sich ist das Studium an der FSU Jena gut gegliedert. Man beginnt das Grundstudium, macht das Praxissemester, welches super Erfahrungen bietet, und schließt dann an mit dem Hauptstudium. Allerdings ist ein großes Manko die Organisation. Man sollte lieber 3x nachschauen, ob man zu Prüfungen angemeldet ist, da man auch kurzfristig durch einen Fehler im System von Prüfungen entfernt werden und diese erst im nachfolgenden semester nachholen kann. Die Lehrveranstaltungen könnten meines Erachtens nach ner Praxisbezug, gerade direkt vor bzw. nach dem Praxissemester vertragen, da dies ja in der beruflichen Zukunft das tägliche Leiden darstellt. Erziehungswissenschaften ist auch noch sehr ausbaufähig und lässt leider noch einige Wünsche der Studierenden (va. zu Themen des Schulalltags) offen.

Bürokratie klaut Freude

Evangelische Religionslehre Lehramt

Bericht archiviert

Die Bürokratie an der Uni klaut die Freude am Studium. Die Menschen in den entsprechenden Institutionen, wie zum Beispiel Akademisches Prüfungsamt sind bei Fragen genervt und reagieren oftmals unfreundlich. Man begegnet den Menschen oft mit Angst.
Die Dozenten an der theologischen Fakultät hingegen sind kompetent und freundlich und lassen den Studienalltag erträglicher erscheinen.

Theologische Fakultät Jena

Evangelische Religionslehre Lehramt

Bericht archiviert

Ich habe sehr gute Erfahrungen während meiner Studienzeit in Jena gemacht. Das Verhältnis zwischen Dozenten und Studenten ist in der Theologischen Fakultät freundschaftlich. Das Angebot an Lehrveranstaltungen ist abwechslungsreich und interessant. Die Dozenten wirken sehr kompetent und setzen dementsprechend angemessen hohe Ansprüche an deren Studenten. Moderne Lernmittel (Lernplattformen, etc.) kommen in den Lehrveranstaltungen zum Einsatz.

Paradiesisch im Paradies

Evangelische Religionslehre Lehramt

Bericht archiviert

Jena ist eine kleine aber aufgeschlossene Stadt, die zum Verweilen einlädt. Vorfällen die kleinen Cafés und Gassen. Dazu verbringe ich gerne Zeit in der Bibliothek, die genug Arbeitsplätze bietet. Alles kann erlaufen werden und ist nah beieinander, wodurch man immer viele Leute trifft und eben mal plaudert. Es wimmelt nur so von Studierenden hier, die sich sowohl politisch auch gesellschaftlich engagieren wodurch es immer spannende Vorträge oder Aktionen gibt.

  • 5 Sterne
    0
  • 6
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    4.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    4.8
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    4.6
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 9 Bewertungen fließen 5 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter