Kurzbeschreibung

Sprache als Medium und in ihrer Medialität ist untrennbar verknüpft mit kulturellen und gesellschaftlichen Zusammenhängen. Im Masterstudiengang Sprache – Medien – Gesellschaft gehen wir diesen Zusammenhängen in Bezug auf Mehrsprachigkeit, Transkulturalität, Sprachkontakt sowie Multimedialität und -modalität auf den Grund. Neben fundierten theoretischen Kenntnissen zu (vergleichender) Sprachbeschreibung, Multimodalität, Medialität und Soziolinguistik erlernen Sie auch grundlegende Methoden für Ihre eigenen (empirischen) Forschungsvorhaben.

Letzte Bewertungen

3.7
Johanna , 17.03.2019 - Sprache - Medien - Gesellschaft
4.7
Mariia , 23.01.2019 - Sprache - Medien - Gesellschaft
3.8
Klaudia , 28.07.2017 - Sprache - Medien - Gesellschaft

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Arts
Link zur Website
Inhalte

Der Masterstudiengang "Sprache - Medien - Gesellschaft" ist modular aufgebaut. Je nach gewählte, Studientrack ist eine spezifische Kombination der folgenden Module vorgesehen:

Zentralmodul
Das Zentralmodul enthält Lehrveranstaltungen, die sprach-, kommunikations- und medienwissenschaftlichen Grundlagen gewidmet sind. Die Erforschung sprachlicher und kommunikativer Einheiten, sprachphilosophische Ansätze und methodische Herangehensweisen werden thematisiert. Vermittelte Inhalte sind theoretische und methodische Grundlagen in den Bereichen Gesprächsanalyse und Diskursforschung, Kognitive Linguistik, Rhetorik, Semiotik und Paralinguistik, Pragmatik, Textlinguistik.

Modul Mehrsprachigkeit und Interaktion
Das Modul Mehrsprachigkeit und Interaktion enthält Lehrveranstaltungen, die sprachwissenschaftlichen Fragen der Mehrsprachigkeit und der Interaktion gewidmet sind. Die selbständige Erforschung sprachlicher und kommunikativer Phänomene in mehrsprachigen Gesellschaften steht im Mittelpunkt des Moduls.

Modul Multimodalität, Diskurs und Medien
Das Modul Multimodalität, Diskurs und Medien enthält Lehrveranstaltungen, die sprachwissenschaftlichen Fragen von Multimodalität und Diskurs gewidmet sind. Die Erarbeitung und Erforschung sprachlicher und kommunikativer Elemente in multimodalen Diskursen in Medien und Alltagskommunikation stehen dabei im Mittelpunkt.

Modul Sprache und Medien in Transformation
Das Modul Sprache und Medien in Transformation enthält Veranstaltungen mit einer (sozio-)linguistischen und zugleich interdisziplinären (anthropologischen und/oder film- /medienwissenschaftlichen) Ausrichtung in den folgenden thematischen Schwerpunkten:

  • Sprache in gesellschaftlicher und medialer Transformation
  • Wandlungsformen in Sprachgebrauch und medialer Kommunikation
  • Sprache und Globalisierung
  • Sprache, Migration und Mehrsprachigkeit
  • Audio-visuelle Kommunikation, Sprache und Medien
  • Sprache und audiovisuelle Kultur.

Modul Intercultural Communication
Das Modul Intercultural Communication enthält Lehrveranstaltungen, die kommunikationstheoretischen Fragen und der wirtschaftlichen Relevanz von Kommunikationsprozessen gewidmet sind. Die selbständige Erforschung kommunikativer Phänomene steht im Mittelpunkt des Moduls. Vermittelte Inhalte sind theoretische und anwendungsbezogene Ansätze in den Bereichen:

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Interkulturelles Management
  • Transkulturelle Kommunikationsprozesse.

Modul Transdisziplinäre Kulturwissenschaften
Im Modul "Transdisziplinäre Kulturwissenschaften" werden studiengangsübergreifende Querschnittsfragestellungen aufgegriffen und erarbeitet. Die Veranstaltungen im Modul beziehen sich auf die im Forschungsprofil der Europa-Universität genannten Bereiche "Raum-Grenzen-Mobilität", "Ordnungen in Bewegung", "Sprache-Medien-Kommunikation" und "Identität-Alterität". Über das Modul wird die die Fakultät insgesamt verpflichtende Aufgabe "Europa neu zu denken" im Masterstudium verankert.

Modul Fremdsprachen/Praxisrelevante Fertigkeiten
Im Modul Fremdsprachen/Praxisrelevante Fertigkeiten sollen die Studierenden ihren individuellen Karriereplanungen und Neigungen entsprechend auf Probleme und Aufgaben ihrer späteren Berufsfelder vorbereitet werden. Folgende Möglichkeiten stehen (je nach Trackauswahl) zur Verfügung:

  • Vertiefung bzw. Erweiterung der Fremdsprachenkenntnisse
  • berufsbezogene Praktika mit einer Dauer von bis zu drei Monaten
  • Projekt- und Eventmanagementseminare / Projektarbeit in relevanten Praxisfeldern für Sprach- und Kulturwissenschaftler*innen.

Forschungsmodul
Das Forschungsmodul orientiert sich an den individuellen Forschungsinteressen der Studierenden und dient der Vertiefung und dem Ausbau der Qualifikations- und Kompetenzziele. Insbesondere zielt das Modul auf die Vorbereitung der Masterarbeit und dem Ausbau eigener Forschungstätigkeit als Vorbereitung zum Beispiel auf eine Promotion.

Voraussetzungen

Der Studiengang ist zulassungsfrei.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind

  1. Ein Nachweis über Kenntnisse in zwei europäischen Fremdsprachen auf dem Niveau von B2 (UNIcert II oder äquivalent).
  2. Ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, in dem Studien- und Prüfungsleistungen im Gesamtumfang von 30 ECTS-Credits mit einschlägigem sprach- oder kommunikationswissenschaftlichen Bezug (z.B. Sprachvergleich, Linguistik, Spracherwerb, Kommunikationswissenschaft) nachgewiesen werden.
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Frankfurt (Oder)
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Im Masterstudiengang kann neben einer breit gefächerten universalen Studienoption zwischen drei verschiedenen Tracks gewählt werden, nach denen sich die jeweilige Modulkombination richtet.

Mastertrack Linguistic Research
Das Profil des Tracks Linguistic Research ist durch eine Spezialisierung auf zwei linguistische Schwerpunktgebiete gekennzeichnet. Zur Wahl stehen die drei linguistischen Wahlpflichtmodule „Mehrsprachigkeit und Interaktion“, „Multimodalität, Diskurs und Medien“ und „Sprache und Medien in Transformation“. Durch die Vertiefung, der beiden gewählten Wahlpflichtmodule, entwickeln die Studierenden ein individuelles Fachprofil. Der Track Linguistic Research bereitet die Studierenden besonders auf eine wissenschaftliche Laufbahn und ggf. auf einen Promotionsstudiengang im Bereich der Sprachgebrauchslinguistik oder Medien- und Kommunikationswissenschaft mit einer sprachwissenschaftlichen Orientierung vor.

Quelle: Uni Frankfurt (Oder) 2019

Der Track MICS hat eine spezielle Orientierung auf Fragen der interkulturellen Kommunikation, insbesondere mit Bezug auf den mittel- und osteuropäischen Raum. Neben "Intercultural Communication" wird ein weiteres Modul aus dem Wahlpflichtbereich gewählt. Besonderes Kennzeichen dieses Tracks ist der Erwerb eines Double Degrees mit der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan und das Erlernen des Polnischen auf dem Niveau Unicert Basis. Das Modul „Intercultural Communication“ wird in Kooperation mit der Adam-Mickiewicz-Universität Poznan (zu großen Teilen in englischer Sprache) durchgeführt.

Weitere Informationen unter: https://www.kuwi.europa-uni.de/de/studium/master/smg/Track-Intercultural-Communication-_MICS_/index.html

Quelle: Uni Frankfurt (Oder) 2019

Der binationale MuDiM ist eine Studienoption des Masters "Sprache – Medien – Gesellschaft“ (SMG) der Viadrina und ein parcours type des "Master Recherche Mention Langues, Littératures et Civilisations Étrangères et Régionales" (LLCER) der Université Sorbonne Nouvelle Paris 3. Gegenstand des Doppelmaster MuDiM sind multimodale und mediale Diskursformen. Dies umfasst audiovisuelle Medien ebenso wie sprachlich-gestische Kommunikation (EUV), multimediale Aspekte schriftlichen und mündlichen Sprachgebrauchs in verschiedenen Diskursumgebungen (Werbung, Illustration, Bildtitel) ebenso wie die Analyse multimodaler Interaktion im alltäglichen Sprachgebrauch (Paris 3). Gelehrt wird auf Deutsch, Französisch und Englisch, auf fakultativer Ebene auch auf Polnisch. Für diese Studiengangsoption müssen Interessierte sich gesondert bewerben.

Weitere Infos zu diesem Track finden Sie unter: https://study.europa-uni.de/de/studieren/bewerben/weiterfuehrend/konsekutiv_master/MuDiM.html

Quelle: Uni Frankfurt (Oder) 2019

Der Masterstudiengang "Sprache - Medien - Gesellschaft" ist zulassungfrei. Einschreiben können Sie sich zum Wintersemester vom 1. Juni bis 15. September und zum Sommersemester vom 1. Dezember bis 15. März (bitte beachten Sie die abweichenden Fristen für Bewerber*innen mit ausländischem Hochschulabschluss).

Informationen zur Bewerbung finden Sie unter: https://study.europa-uni.de/de/studieren/bewerben/weiterfuehrend/konsekutiv_master/MSMG.html

Quelle: Uni Frankfurt (Oder) 2019

Studienberater
Dr. Rita Vallentin
Studienberatung
Uni Frankfurt (Oder)
+49 (0)335 55342521

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Akkreditierungen

System Akkreditiert

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Vielfältige Schwerpunktsetzung

Sprache - Medien - Gesellschaft

3.7

Aus den unterschiedlichen Modulen lässt sich der Studiengang sehr vielfältig studieren. Je nach Inhalten des vorherigen BA-Studiums lässt sich sehr gut daran anknüpfen. Mir persönlich sind die Einführungsmodule nicht so passend und ich würde lieber mehr Freiheiten haben, um auch aus den restlichen Modulen der kulturwissenschaftlichen Mastern zu wählen.

Viele Schwerpunkte

Sprache - Medien - Gesellschaft

4.7

Man kann zwischen mehreren Möglichkeiten wählen. Ich habe mir Track Linguistic Research ausgewählt, was bedeutet, dass meine Schwerpunkte liegen in Mehrsprachigkeit und Multimodalität. Ich habe mich mit der spanischen Sprache beschäftigt und jetzt bewerbe ich mich für die Promotion, auch an der Viadrina.

Eine super Uni... mit liebenswerten Macken

Sprache - Medien - Gesellschaft

3.8

POSITIV
Der Studienverlauf wirkt durchgeplant und gut strukturiert. Auch die Auswahl der studierbaren Fächer ist top! Keine 0815-Fächer werden hier angeboten... Jedes hat einen ganz besonderen Charakter und einen großen Bezug zur Internationalität. Was auch super ist, ist dass an der KuWi-Fakultät in einigen Fächern die Möglichkeit besteht diverse Tracks zu studieren, welche oft eine Zusammenarbeit mit anderen europäischen Unis oder auch integrierte Auslandssemester bedeuten.
Die D...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.3
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.3
  • Bibliothek
    3.3
  • Gesamtbewertung
    4.1

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte