COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Bewertungen filtern

Sehr gute Atmosphäre und Kompetenz

Erziehungswissenschaft

Bericht archiviert

Lehrverantstaltungen haben einen angemessenen Anspruch an die Studierenden. Dozenten sind sehr kompetent und stehen stets für Fragen oder Anregungen zur Verfügung. Generell sind alle Institute und Dozenten immer sehr hilfbereit bei Problemen oder Fragen.
Studienverlauf ist gut durchdacht. Besonderes: Praxissemester! Ein Semester lang arbeiten in einer praktischen Einrichtung. Sehr gut, um die verschiedenen Arbeitsbereiche kennenzulernen und mal in den Berufsalltag hineinzuschnuppern!

Wie entwickeln sich Menschen im Laufe des Lebens?

Erziehungswissenschaft

Bericht archiviert

Da ich erst seit Kurzem studiere, kann ich noch nicht all zu viele Aussagen zu meinem Studium machen. Ich habe viel Spaß an meinen Veranstaltungen und habe in einigen wenigen Vorlesungen schon sehr viel gelernt, was auch der Kompetenz der Dozenten zu verdanken ist. Zum Beispiel werden sehr viele Themen an expliziten Beispielen fest gemacht, sodass man sich den Stoff besser merken kann. Somit sind die Inhalte der Vorlesungen für alle verständlich und die Dozenten ermöglichen uns Studierenden einen erfolgreichen Abschluss der Klausur. Außerdem nimmt man durch die gegebenen Beispiele mehr Wissen mit, auch über die Studienzeit hinaus.
Leider sind einige Veranstaltungen sehr auf das wissenschaftliche Arbeiten fixiert und damit oftmals verwirrend, da sehr viele Fachbegriffe verwendet und im Anschluss nicht ausreichend erklärt werden. An manchen Terminen hat man die Befürchtungen, dass man die Klausur nicht besteht, weil man den Stoff immer weniger versteht.

Studium ist nicht vergleichbar mit Schule

Erziehungswissenschaft

Bericht archiviert

Es gibt ein sehr hohes Lernpensum, außerdem gibt es teilweise eine schlechte Abstimmung zwischen Kernfach und Ergänzungsfach. Es herrscht eine hohe Anonymität, zusätzlich gibt es große Teilnehmerzahlen in den Veranstaltungen. Die Lerninhalte sind top und werden auch meist gut vermittelt! Die Dozenten sind meist hilfsbereit und freundlich und kompetent. Allerdings gibt es immer wieder Probleme im Kontakt mit dem Prüfungsamt ASPA. Das Personal dort ist nicht sehr freundlich, reagiert pampig. Außerdem sind die meisten Universitätsangehörigen nicht gut auf das Online-Portal Friedolin zu sprechen! Ab und an gibt es Probleme mit der Belegung von Veranstaltungen über das Online-Portal. Die Stadt und die Universitätsgebäude und der Campus sind sehr schön. Das Essen in der Mensa gut. Zum Studentenleben kann ich nicht viel sagen. Allerdings weiß ich von Kommilitonen dass man wohl sehr gut feiern gehen kann.

Viel Wind um Nichts

Erziehungswissenschaft

Bericht archiviert

Es ist vieles völlig chaotisch und schlussendlich steht man allein auf weiter Flur.
Niemand fühlt sich für Student XY verantwortlich.
Bei Gruppenarbeiten stößt man mit einer 99% prozentualen Wahrscheinlichkeit auf Personen die scheinbar soziales faulenzen erfunden haben und Dozenten sehen weder ihre Pflicht dem ganzen Abhilfe zu schaffen indem auch in Gruppenarbeiten vollkommen deutlich ist wer welchen Teil erledigt hat noch die Notwendigkeit an sich fair zu bewerten.
Sehr willkürlich. Es ist nicht gerade spaßig dort zu studieren wenn die Eltern nicht gerade Millionär sind. So zählt ein Bewerbungsgespräch nicht als Entschuldigung für Fehlen da den Dozenten egal ist ob man auf der Straße leben muss wenn man nicht arbeitet. Unangebracht solche Einstellungen in einem sozialen Studiengang!

  • 5 Sterne
    0
  • 30
  • 46
  • 8
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.7
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 84 Bewertungen fließen 36 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 94% empfehlen den Studiengang weiter
  • 6% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020