Studiengangdetails

Das Studium "Ernährungswissenschaft" an der staatlichen "Uni Potsdam" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Golm. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 26 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1039 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
72% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
72%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Golm

Letzte Bewertungen

4.5
Janina , 14.02.2019 - Ernährungswissenschaft
3.2
Nele , 13.02.2019 - Ernährungswissenschaft
3.7
Meike , 10.09.2018 - Ernährungswissenschaft

Allgemeines zum Studiengang

Warum ist Salat gesünder als Pizza? Das Ernährungswissenschaften Studium weiht Dich in die Geheimnisse der menschlichen Ernährung ein. Das naturwissenschaftlich hohe Niveau erlaubt Dir, fundierte Analysen zu Funktion und Zusammenspiel von Stoffwechsel, Nahrungsmitteln und Gesundheit zu erstellen. Du wirst zum Experten für alle Aspekte der Ernährung und bist eine gefragte Fachkraft für sämtliche Branchen, die mit Nahrungsmitteln zu tun haben.

Ernährungswissenschaften studieren

Alternative Studiengänge

Ernährung und Gesundheit
Master of Science
FH Münster
Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
JLU - Uni Gießen
Ernährungswissenschaften
Master of Science
Uni Halle-Wittenberg
Medizinische Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
Uni Lübeck
Humanernährung
Master of Science
Uni Bonn

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Praxisorientiertes, aufwendiges Studium

Ernährungswissenschaft

4.5

Ein sehr aufwendiges Studium, das vorrangig die biochemischen Mechanismen im Körper und das Zusammenwirken der Organe lehrt. Im Grundstudium (1.-3. Semester) werden naturwissenschaftliche Grundlagen, wie Mathe, Physik, Biologie und Chemie gelehrt. Hier muss man sich einfach durchbeißen. Anschließend wird es die letzten drei Semestern thematisch sehr interessant.
Die Dozenten wirken weitestgehend sehr kompetent und es gibt eigentlich immer genügend Plätze in den Vorlesungen. Seminare, zum Auffrischen des gelernten Stoffs, gibt es leider nicht viele. In den meisten Vorlesungen werden Vorlesungsskripte verschickt, manchmal werden die digitalen Folien durch Tafelbilder unterstützt. Mündliche Prüfungen gibt es keine. Das Studium ist geprägt von mindestens einem Labor-Praktikum pro Semester, welche in gut ausgestatteten Laboren der Uni stattfinden.
Der Bachelorstudiengang ist aber leider meist nicht ausreichend, um gut Arbeit zu finden!

Zähne zusammenbeißen

Ernährungswissenschaft

3.2

Wer Ernährungsberater/in werden will, für den ist dieses Studium keinesfalls geeignet! Der Studiengang ist in Richtung Forschung und wissenschaftliches Arbeiten ausgerichtet.
Die naturwissenschaftlichen Grundlagen werden intensiv vermittelt, das bedeutet: Mathematik, Biologie, Physik, Chemie und Mischformen aus diesen Fächern. Um das Studium zu meistern muss ein ausgeprägtes Interesse an den Naturwissenschaften bestehen und Vorkenntnisse in diesen Fachbereichen sind von großem Nutzen. Seh...Erfahrungsbericht weiterlesen

Durchhalten im Grundstudium

Ernährungswissenschaft

3.7

Die ersten 4 Semester sind nahezu identisch mit dem der biowissenschaften. Also Mathe,Physik,Chemie etc. Da muss man durchhalten. Ab den 5. Semester wird es allerdings besser. Die Uni bietet viel Praxis im Labor und ist gut ausgestattet. Außerdem ist noch zu erwähnen das der Studiengang recht klein ist.

Insgesamt positive Erfahrungen

Ernährungswissenschaft

4.2

Logischer Aufbau der Module im Studiengang, Organisation der Stundenpläne am Anfang der ersten Semester etwas undurchsichtig... Insgesamt aber sehr vielseitige Informationen zum Thema Ernährung und Physiologie des Menschen, die meisten Dozenten sind sehr sympathisch und können Wissen gut vermitteln

Positive Erfahrungen

Ernährungswissenschaft

4.0

Sehr interessanter Studiengang, vor allem ab dem 3. Semester. Zu Beginn sehr viel Physik und Chemie. Selten sind in diesem Studiengang Semesterferien, häufig liegen in dieser Zeit diverse Praktika... auch die Prüfungszeit ist nicht vollends perfekt strukturiert, da häufig 3-4 Prüfungen in einer Woche liegen obwohl der Zeitraum für Prüfungen viel größer ist.

Sehr anspruchsvolles Grundstudium

Ernährungswissenschaft

3.3

Das Grundstudium dauert vier Semester und besteht hauptsächlich aus den grundlegenden Naturwissenschaften: Mathe, Physik, Chemie, Physikalische Chemie und Grundlagen der Biologie u.s.w... Das ist zwar größtenteils Grundlage für das weiterführende Studium, jedoch sind manche Module sehr entmutigend aufgrund der hohen Anforderungen. Außerdem erfährt man nichts über das Thema, was einen eigentlich interessiert und weswegen man das Studium gewählt hat. 

Interessant

Ernährungswissenschaft

3.7

Sehr interessant. Bin gespannt auf die nächsten Module. Viel lernen und ziemlich aufwendig. Aber es lohnt sich. Bin erst im ersten Semester und man muss definitiv von Anfang an dabei sein. Die nächsten Semester werden dann erst richtig interessant. Man hat in Potsdam auch gleich den Bezug zum Institut für Ernährungswissenschaft.

Naturwissenschaftlicher Studiengang

Ernährungswissenschaft

3.3

- nicht zu empfehlen wenn man in die Ernährungsberatung möchte oder in eine ähnliche Richtung gehen will
- sehr naturwissenschaftlich ausgelegt
- durch das Grundstudium muss man sich durchbeißen
- Zu den letzten Semestern wird es interessanter, vorher reines Biostudium

 

Zu viele unnötige Inhalte

Ernährungswissenschaft

3.2

Die Inhalte (besonders am Anfang des Studiums) haben kaum etwas mit Ernährung zu tun. Es gibt so viel weitaus interessanteres und lehrreicheres zum Thema Ernährung - schade drum. Wer auch immer sich die Studieninhalte ausgedacht hat, der wollte wohl, dass es so viele Studienabbrecher in diesem Studiengang gibt. Die Ausstattung ist gut. Lehrveranstaltungen sind relativ anspruchsvoll aber machbar.

Verhältnis der Module...

Ernährungswissenschaft

3.2

Zu viele Grundmodule und dadurch viel zu spät erst fachspezifische Module, die einen auch wirklich interessieren.. Einige interessante Themen dadurch relativ oberflächlich. Die Fachmodule sind jedoch sehr gut und interessant. Grundmodule könnten etwas gekürzt werden (Physik zB nur ein Modul, Mathe mit Statistik zusammenfassen was glaube schon geschehen ist). Organisation bei manchen übungsgruppen anfangs etwas katastrophal. Wenn man viel Ehrgeiz hat kann man das Studium schon empfehlen.

  • 5 Sterne
    0
  • 7
  • 17
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    4.6
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 26 Bewertungen fließen 18 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 72% empfehlen den Studiengang weiter
  • 28% empfehlen den Studiengang nicht weiter