Studiengangdetails

Das Studium "Ernährungswissenschaften" an der staatlichen "Uni Jena" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Jena. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 50 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 1201 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
88% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
88%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Jena

Letzte Bewertungen

4.0
Natalie , 11.11.2018 - Ernährungswissenschaften
3.3
Celine , 16.10.2018 - Ernährungswissenschaften
3.3
Stefanie , 18.07.2018 - Ernährungswissenschaften

Allgemeines zum Studiengang

Warum ist Salat gesünder als Pizza? Das Ernährungswissenschaften Studium weiht Dich in die Geheimnisse der menschlichen Ernährung ein. Das naturwissenschaftlich hohe Niveau erlaubt Dir, fundierte Analysen zu Funktion und Zusammenspiel von Stoffwechsel, Nahrungsmitteln und Gesundheit zu erstellen. Du wirst zum Experten für alle Aspekte der Ernährung und bist eine gefragte Fachkraft für sämtliche Branchen, die mit Nahrungsmitteln zu tun haben.

Ernährungswissenschaften studieren

Alternative Studiengänge

Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
JLU - Uni Gießen
Clinical Nutrition
Bachelor of Science
praxisHochschule
Ernährung und Gesundheit
Master of Science
FH Münster
Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft Lehramt
Master of Education
FH Münster, Uni Münster
Humanernährung
Master of Science
Uni Bonn

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Perfekt für naturwissenschaftlich Interessierte

Ernährungswissenschaften

4.0

Es ist ein sehr naturwissenschaftlicher Studiengang, welcher vor allem im 1. Semester aus vielen Grundlagen wie Mathematik, Physik, Chemie und ähnlichem besteht. Die folgenden Semester bauen dann auf diesen Grundlagen auf. Neben den größtenteils theoretischen Vorlesung finden im Laufe des Studiums außerdem Praktika statt, was ich als sehr gut empfinde. Im allgemeinen ein empfehlenswerter Studiengang mit kompetenten Dozenten und einem strukturiertem Studienablauf.

Interessant

Ernährungswissenschaften

3.3

Ein sehr interessantes und lernaufwendiges Studium. Ich bin sehr zufrieden mit den Studieninhalten und auch den Professoren. Einzig und allein die Organisation ist des Öfteren etwas undurchsichtig. Außerdem ist das Studium sehr theoretisch und man erwirbt kaum praxisbezogene Kompetenzen, die einem im Umgang bspw. in der Ernährungsberatung helfen würden.

Dozenten und Veranstaltungen top

Ernährungswissenschaften

3.3

Die Dozenten und die Veranstaltungen sind super. Viel Freizeit hat man nicht, aber dafür sind die Module größtenteils interessant und logisch aufgebaut. Nur die Organisation innerhalb des Studiengangs ist praktisch nicht vorhanden, weil er ziemlich neu ist.

Gute Grundlagen in allen Naturwissenschaften

Ernährungswissenschaften

3.7

Am Anfang sind es sehr viele Grundlagen Vorlesungen in Physik, Bio und vor allem Chemie, da kommen die eigentlichen ernährungswissenschaftlichen Vorlesungen etwas zu kurz. Auch wenn es viel Aufwand ist macht man viele Praktika, welche auch etwas Laborerfahrung vermitteln. Aber ab dem 3. Semester sollte es besser werden, da hat man überwiegend Erna spezifische Vorlesungen.

Viel Chaos und zu wenig Bezug zur Ernährung

Ernährungswissenschaften

3.0

Also wer schon immer mal Biochemie oder Pharmazie studieren wollte, ist hier goldrichtig. Die Inhalte ähneln eher diesen Studienfächern.
Das Niveau ist relativ hoch und alles was mit Organisation zu tun hat, geht leider drunter und drüber.
Dazwischen gibt es natürlich auch immer ein paar engagierte Dozenten mit Plan, dies sind allerdings nur wenige.

Von allem etwas, aber nichts so richtig

Ernährungswissenschaften

3.7

Die Studieninhalte sind sehr umfangreich und mal hat viele verschiedene Fächer, die auch sehr interessant sind. Am Ende des Studiums hat man das Gefühl, von allem ein bisschen gelernt zu haben, jedoch nichts so richtig. Es fällt mir sehr schwer, auf dieser Grundlage einen Berufswunsch zu formulieren. Vielleicht hilft der Master bei dieser Entscheidung weiter.

Studieren im idyllischen Jena

Ernährungswissenschaften

3.2

Die Studieninhalte sind sehr interessant und naturwissenschaftlich gehalten. Die Organisation ist an der Uni leider nicht immer die beste, aber dafür ist der Studienort ganz hübsch und man kann im Sommer an zahlreichen Aktivitäten teilnehmen. Insgesamt bin ich mit dem Studium zufrieden.

Es gibt viel zu tun!

Ernährungswissenschaften

4.0

Es gibt wirklich viel zu tun!
Da die Inhalte oft so umfangreich wie interessant sind, wünsche ich mir oft mehr Zeit um wirklich alles mitnehmen und verinnerlichen können. Selbstdisziplin und Motivation sind unabdingbar.
Die Modulauswahl ist sehr vielfältig, besonders die Wahlmodule. Allgemein kann man gut seinen Interessen nachgehen.
Um Seminar- oder Laborplätze braucht man sich keine Gedanken zu machen, da diese Veranstaltungen auf die Anzahl der Studierenden anpasst. Hier passt auf jeden Fall die Organisation, allerdings gibt es Verbesserungsbedarf in der Information über den Studienablauf und Termine.

Alles in allem gut

Ernährungswissenschaften

3.3

Ich bin jetzt im 3. Semester und muss sagen, dass das Studium sehr viel Chemie-lastiger ist als erwartet. Dennoch entwickelt man ein Interesse für Module, die einem eventuell vorher nicht gefallen haben. Es ist viel auf auswendig lernen ausgelegt, jedoch hat man bereits von Anfang an Praktika. Leicht ist es nicht, keine Frage, doch wenn man sich wirklich dafür interessiert ist es ein sehr lehrreiches Studium.

Die ersten zwei Semester sind anstrengend

Ernährungswissenschaften

4.0

Die ersten 2. Semester sind ein Kampf. Wenn man sich nicht zusammenreißt und bei der Sache bleibt ist man ganz schnell weg vom Fenster. Man sollte diesen Studiengang auf keinen Fall unterschätzen. Im Endeffekt zahlt sich der Stress und die Nerven aber aus und dass merkt man schon im 3. Semester.

  • 1
  • 17
  • 30
  • 2
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.1
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 50 Bewertungen fließen 34 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter