Studiengangdetails

Das Studium "Ernährungswissenschaften" an der staatlichen "JLU - Uni Gießen" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Gießen. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 49 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1599 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Ausstattung, Studieninhalte und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
93% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
93%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Gießen

Letzte Bewertungen

3.7
Laura , 03.03.2019 - Ernährungswissenschaften
3.2
Claudia , 19.02.2019 - Ernährungswissenschaften
3.0
Elif , 15.02.2019 - Ernährungswissenschaften

Allgemeines zum Studiengang

Warum ist Salat gesünder als Pizza? Das Ernährungswissenschaften Studium weiht Dich in die Geheimnisse der menschlichen Ernährung ein. Das naturwissenschaftlich hohe Niveau erlaubt Dir, fundierte Analysen zu Funktion und Zusammenspiel von Stoffwechsel, Nahrungsmitteln und Gesundheit zu erstellen. Du wirst zum Experten für alle Aspekte der Ernährung und bist eine gefragte Fachkraft für sämtliche Branchen, die mit Nahrungsmitteln zu tun haben.

Ernährungswissenschaften studieren

Alternative Studiengänge

Ernährungstherapie und Ernährungsberatung
Bachelor of Science
SRH Hochschule für Gesundheit
Ernährungswissenschaft
Bachelor of Science
Uni Hohenheim
Ernährungswissenschaft
Bachelor of Science
TUM - TU München
Ernährung und Gesundheit
Master of Science
FH Münster
Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
Uni Jena

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Freier Studienverlauf + Super Studentenleben

Ernährungswissenschaften

3.7

Natürlich werden in den ersten Semestern,wie in ziemlich jedem Studienfach grundlegende Fächer wie Statistik,Chemie,Physik und Wirtschaft gelehrt. Hier muss man einfach die Zähne zusammenbeißen,mit ein bisschen Fleiß und Engagement sind diese gut machbar. Die Motivation dafür bieten die höheren Semester,in denen man aus ca 150 Profilmodulen frei auswählen kann,was einem so gefällt.Somit werden Einblicke in die verschiedensten Branchen der Ernährungswissenschaften ermöglicht.
Außerhalb der Vorlesungsräume herrscht ein super Klima zwischen den Studierenden,der Fachbereich 09 sorgt regelmäßig für lustige Abende und Beschäftigungen. In Gießen allgemein ist man als Student natürlich auch super aufgehoben!

Ernährungswissenschaften

Ernährungswissenschaften

3.2

Die Klausuren sind teilweise viel zu einfach und geschenkt. Die Klausuren und Vorlesungen könnten anspruchsvoller sein. Jedoch sind die Inhalte echt spannend und für jeden der sich für gesunde Ernährung interessiert aufjedenfall weiterzuempfehlen. Die Studienorganisation ist, wie ich finde, auch relativ gut.

Grenzen erforscht

Ernährungswissenschaften

3.0

Dank meines Studiums habe ich meine Grenzen zum Thema lernen besser erforschen können.
Ich bin der Meinung, dass mehrere Seminar angeboten werden sollten, da die Vorlesungen meist zu schnell gehalten werden und die Fragen zu bestimmten Themen nicht immer gestellt werden können.

Anspruchsvoll, aber interessant

Ernährungswissenschaften

4.2

Die Lehrveranstaltungen sind zwar anspruchsvoll, aber die meisten Dozenten erklären den Stoff in den Vorlesungen genau und sehr anschaulich. Natürlich variiert der Anspruch auch von Modul zu Modul. Im Allgemeinen ist das Studium mit etwas Zeitmanagement gut zu schaffen und auch die Klausurphasen sind machbar! 

Insgesamt gut organisiert, teilweise nicht ganz optimal

Ernährungswissenschaften

3.8

Insgesamt guter Studiengang. Es gibt viele interessante Profilmodule, die man selber wählen kann, darunter auch einige Laborpraktika, sodass man auch selber entscheiden kann, in welche Richtung man sich orientieren möchte. Teilweise fande ich leider einige Module zu oberflächlich. Leider hatte ich in 2 Modulen, die man in den späteren Semestern belegen kann, ich keine Chance reinzukommen, auch wenn die Veranstalter Studenten berücksichtigen wollten, die am Ende ihres Studiums sind. Ansonsten sind eigentlich alle Dozenten und Professoren fähig, natürlich gibt es welche, die anspruchsvoller sind als andere.

Es steckt einiges dahinter

Ernährungswissenschaften

4.0

Sehr große Wahlfreiheit bei den Modulen und Flexibilität des Stundenplans
Gute laborpraktika und gutes Material dazu
Motiviere Dozenten und gute Betreuung in den Modulen
Manchmal etwas viel Wiederholung des bereits gelernten
Gute Hörsäle bei den Naturwissenschaften

Du bist, was du isst - Ernährung studieren!

Ernährungswissenschaften

4.7

Man bekommt einen umfangreichen Überblick über die naturwissenschaftlichen Gebiete. Die Dozenten präsentieren die Themen interessant und geben uns Studierenden viele Möglichkeiten sich aktiv am Studium zu beteiligen. Die Uni-Gebäude sind sehr modern, sodass das Lernen auch bei heißen Außentemperaturen immer cool bleibt.

Positive Erfahrungen

Ernährungswissenschaften

4.3

Neben den Kernmodulen gab es eine große Bandbreite an Profilmodulen mit sehr vielen unterschiedlichen Schwerpunkten. Man konnte sich also schon früh in eine bestimmte Richtung vertiefen. Ich hatte Glück immer in meine gewünschten Module rein zu kommen, allerdings hatte ich auch Kommilitonen, die kaum in ein zulassungsbeschränktes Modul gekommen sind, aus welchem Grund ist unklar.

Sehr interessant, aber anspruchsvoll

Ernährungswissenschaften

4.2

Wer sich für Biologie und Chemie interessiert und gerne mehr über den menschlichen Körper und dessen Vorgänge während der Ernährung erfahren will, für den ist der Studiengang definitiv etwas.
Allerdings sollte man sich bewusst machen, dass es weniger um "gesunde Ernährung" oder diätetische Maßnahmen geht, als darum, was auf biochemischer Ebene während der Ernährung im Körper vor sich geht.
Ich bin sehr zufrieden mit meiner Studienwahl und würde es jedem empfehlen, der sich auch wirklich dafür interessiert. Es ist schon lernaufwändig in vielen Hinsichten, aber aufgrund des großen Angebots an Wahlfächern, baut man sich quasi seinen eigenen Studiengang zusammen, je nachdem, was einen interessiert und in welche Richtung man sich orientieren will.

Realistische Denkweisen

Ernährungswissenschaften

3.7

Ich bin zwar erst im 2. Semester meines Studiums und habe leider bisher kaum Module gehabt in denen ich konkret über Ernährung gelernt habe.
Im ersten Semester werden hauptsächlich wichtige Grundlagen vermittelt, doch momentan lernen wir etwas über Lebensmittel tierischer Herkunft und uns werden Züchtung und Haltung der Tiere realistisch und nicht ökomäßig gelehrt

  • 5 Sterne
    0
  • 25
  • 23
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 49 Bewertungen fließen 28 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 93% empfehlen den Studiengang weiter
  • 7% empfehlen den Studiengang nicht weiter