Studiengangdetails

Das Studium "Food Science" an der staatlichen "HAW - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Science". Der Standort des Studiums ist Hamburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 6 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.1 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 536 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
80% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
80%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Science
Standorte
Hamburg

Letzte Bewertungen

4.0
Linda , 05.04.2019 - Food Science
3.5
Tom , 12.07.2018 - Food Science
3.5
Anna , 22.03.2018 - Food Science

Allgemeines zum Studiengang

Warum ist Salat gesünder als Pizza? Das Ernährungswissenschaften Studium weiht Dich in die Geheimnisse der menschlichen Ernährung ein. Das naturwissenschaftlich hohe Niveau erlaubt Dir, fundierte Analysen zu Funktion und Zusammenspiel von Stoffwechsel, Nahrungsmitteln und Gesundheit zu erstellen. Du wirst zum Experten für alle Aspekte der Ernährung und bist eine gefragte Fachkraft für sämtliche Branchen, die mit Nahrungsmitteln zu tun haben.

Ernährungswissenschaften studieren

Alternative Studiengänge

Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
Uni Halle-Wittenberg
Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
Hochschule Niederrhein
Ernährungswissenschaft
Bachelor of Science
Uni Hohenheim
Ernährungswissenschaften
Bachelor of Science
Uni Jena
Ernährungstherapie
Bachelor of Science
EU|FH - Europäische Fachhochschule
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr interessant

Food Science

4.0

Food Science an der HAW ist inhaltlich ein super vielfältiger und lehrreicher Masterstudiengang mit engagierten Dozenten. Es wird Wert darauf gelegt, dass nicht nur stupide Wissen für Klausuren auswendig gelernt (und danach wieder vergessen) wird, sondern der praktische Bezug hergestellt wird. Das Gebäude und die Lage der Uni sind nicht so super.  

Gut für Produktentwickler

Food Science

3.5

In meinem Jahr wurden nur 25 Studenten zugelassen, so dass wir eine angenehme Gruppengröße hatten. Die Lehrenden sind fachlich alle spitze, didaktisch gibt es jedoch Schwankungen. Die Ausstattung für Projekte (Räume und Geräte zur Lebensmittelherstellung und -analytik) ist sehr gut, außerdem kann man sich unkompliziert einen Raum und Technik besorgen. Die Vorlesungs- und Seminarräume hatten jedoch wenige Steckdosen und Blendlich von oben, so dass es mit dem Laptop schwierig werden kann.
Das Studium ist am besten für Leute geeignet, die in der Produktentwicklung arbeiten möchten.
Das größte Manko waren die vielen Projektgruppen, in denen man parallel war und bei denen manchmal die Vorgaben nicht klar genug waren. Auch was Formalien betrifft (wie man die Masterarbeit beantragt etc.), musste man sich immer selber einlesen.
Für mich war es insgesamt super, ich habe mich für das vermittelte interessiert und kann vieles davon beruflich gebrauchen.

Genie trifft Wahnsinn

Food Science

3.5

Die Organisation des Studiengangs ist sehr schlecht, während die Inhalte sehr interessant sind und die Dozenten in den meisten Fällen super in ihrem Fach sind. Allerdings ist genau das auch ein Problem, denn es herrschen sehr schlechte Absprachen zwischen den Dozenten, jeder hält sein eigenes Fach für das wichtigste und das äußert sich im Workload. Definitiv nichts für den "faulen Studenten", um in Regelstudienzeit durchzukommen muss man sich zum Teil auch nach 8 Stunden Vorlesungen abends noch...Erfahrungsbericht weiterlesen

Unorganisierte Hochschule

Food Science

2.0

Schon zu Beginn des Studiums gab es einige Schwierigkeiten. Trotz passendem NC habe ich keine Rückmeldung bekommen, dass ich zugelassen bin. Erst nach mehrmaligem Nachfragen gab es eine verspätete Zusage.
Als es dann los ging, gab es keine vernünftige Einführung, sodass keiner wirklich wusste wo was ist. Vor allem an dieser Hochschule ist es sehr schwer für Neulinge zurecht zu finden.
In der BIB gibt es wenig Bücher, die zum Studium passen. Ich bin da aus dem Bachelor an einer ande...Erfahrungsbericht weiterlesen

Es hat sich auf jeden Fall gelohnt

Food Science

2.3

Auch wenn die Inhalte ähnlich zum Bachelor waren, hat sich das Studium für mich gelohnt. Hauptsächlich lag das aber auch an der tollen Stadt Hamburg. Gut gefallen haben mir die praktischen Projektarbeiten während des Masterstudiums oft auch in Kooperation mit namhaften Unternehmen. 

Unorganisierte Hochschule

Food Science

Bericht archiviert

Die Module die genannt werden hören sich zunächst sehr interessant an. Die Themen in den Vorlesungen haben dann damit meist wenig zu tun. Die Professoren sind teilweis ganz gut es gibt aber auch welche die sehr unfähig sind. Teilweise zu viele Prüfungsleistungen pro Modul! Außerdem wirkt die Hochschule sehr unorganisiert. Bei 25 Plätzen wurden nur 20 zugelassen. Nachrücken werden einfach nicht benachrichtigt. Einklagen lohnt sich... Nicht genügend Computerplätze zum arbeiten vorhanden. Bin schlecht ausgestattet...

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 2
  • 2
  • 1
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    3.2
  • Organisation
    1.8
  • Bibliothek
    2.8
  • Gesamtbewertung
    3.1

Von den 6 Bewertungen fließen 5 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 80% empfehlen den Studiengang weiter
  • 20% empfehlen den Studiengang nicht weiter