COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Studiengangdetails

Das Studium "Empirische Politik- und Sozialforschung" an der staatlichen "Uni Stuttgart" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Stuttgart. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 3 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 2.2 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 699 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Ausstattung und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
0% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
0%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Stuttgart

Letzte Bewertungen

2.2
J. , 09.01.2020 - Empirische Politik- und Sozialforschung
2.2
Mona , 25.02.2019 - Empirische Politik- und Sozialforschung
2.2
Mona , 30.07.2018 - Empirische Politik- und Sozialforschung

Alternative Studiengänge

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Man weiß nicht was man da eigentlich tut

Empirische Politik- und Sozialforschung

2.2

Das allgemeine Problem der Sozialwissenschaften, dass man wenig Konkretes lernt, wird hier auf die Spitze getrieben.
An meiner vorigen Universität gab es zumindest eine breite Auswahl an Seminaren, so dass man sich einen interessanten Stundenplan zusammenstellen konnte.
An der Uni Stuttgart hat man eine sehr geringe Auswahl und sehr langweilige Seminare. In fast jedem Seminar sind Referate zu halten. Die Themen sind fast durch die Bank so nichtssagend und irelevant wie ein umgefallener Sack Reis. Da dann Leistungen zu erbringen kommt einem wie pure Zeitverschwendung vor.
Die Leistungsanforderungen sind nicht hoch. So hat man zumindest relatv viel Freizeit, in der man überlegen kann, was man sinnvolles aus seinem Leben macht....

Die einzigen Lehrveranstaltungen, die ich positiv hervorheben kann sind Umweltsozologie und Internationale Beziehungen.
Für den Arbeitsmarkt bringt dieser Master leider wohl nicht sehr viel.

Mehr Schein als Sein durch Fachname

Empirische Politik- und Sozialforschung

2.2

Ich habe mir unter dem Titel vorgestellt, dass viel empirisch gearbeitet wird und den Studierenden Methodik und viel Forschung beigebracht wird. Außerdem hatte ich mir einen Schwerpunkt mit Erhebungen und Forschungsvorgehen gewünscht.
Das Studium ist allerdings viel zu theoretisch, eigentlich ist es nur Politik- und Soziologie "gelaber". Außerdem muss man bestimmte Module belegen, so dass es nicht wirklich möglich ist sich auf Politik oder Soziologie zu spezialisieren. Man kann allerdings...Erfahrungsbericht weiterlesen

Andere Tatsachen als erwartet

Empirische Politik- und Sozialforschung

2.2

Ich hatte mir gewünscht im master mehr praktisches zu erfahren konkret über Studienerstellung, Studien Designs, Umfragentools oder auch Analysieren von Studien. Das Studium ist aber nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Es ist sehr theoretisch und eigentlich vergleichbar mit Soziologie oder Politik.

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    1.7
  • Dozenten
    2.7
  • Lehrveranstaltungen
    2.0
  • Ausstattung
    2.7
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    2.0
  • Gesamtbewertung
    2.2
Profil zuletzt aktualisiert: 12.2019