Bericht archiviert

Unorganisiertheit und demotivierende Dozenten

Elektrotechnik (B.Eng.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    2.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    1.0
  • Bibliothek
    2.0
  • Gesamtbewertung
    2.2
Ich habe vom Oktober 2015 bis Oktober 2018 ein duales Elektrotechnik Studium an der BA in Bautzen absolviert. Momentan mache ich meinen E-Technik Master an einer Fachhochschule. Bautzen ist leider keine schöne Stadt für Studierende (wenig Freizeitmöglichkeiten, politisch rechte Gesinnung kennzeichnet die Stadt), dafür kann die BA allerdings recht wenig. Wofür die BA etwas kann erläutere ich im Folgenden:
Studentenwohnheime. Die angebotenen Wohnheime der BA sind ein Witz, da ist es wahrscheinlich schöner, wenn man im Knast sitzen würde. Der Knast hätte den Vorteil sicher zu sein, die Umgebung Gesundbrunnenring in Bautzen ist alles andere als sicher. Respekt an meine Kommilitonen, die es dort 3 Jahre ausgehalten haben. Ich bin nach den ersten 3 Monaten dort ausgezogen und habe in der Nähe eine Ferienwohnung zum gleichen Preis gefunden. Da muss dringend etwas getan werden. Von der fehlenden Ausstattung der Wohnungen ganz zu schweigen.
Campus: Es gibt leider viel zu wenige Parkplätze, da die BA ziemlich im Stadtzentrum liegt. Wenn man eine halbe Stunde früher kommt, bekommt man aber meistens noch einen Platz. Das Campusgelände, ein Stück Wiese vor der Uni mit drei Sitzgelegenheiten, kann man vergessen. Die Mensa ist auch echt schlecht: Es gibt jeden Tag Nudeln mit Tomatensauce und (grau/grüner) Wurst, und ein normales Gericht. Definitiv verbesserungswürdig. Von der Ausstattung her ist die BA gut ausgerüstet, allerdings auch noch mit Luft nach oben. Das neue Laborgebäude ist eventuell schon ein Schritt in die richtige Richtung. Die Bibliothek ist klein, es gibt wenig Auswahl. Zumindest die Auswahl an E-Books ist größer. Ein positiver Aspekt ist das Zugriffsrecht auf Normen der (Online-)Bibliothek. Arbeitsplätze mit Computern gibt es auf jeder Etage des Gebäudes, es kann aber auch in gerade nicht besetzten Räumen gearbeitet werden. Plätze sind in den Hörsälen genug vorhanden.
Lehrveranstaltungen: Auch hier gibt's nicht viel positives zu berichten. Die BA-eigenen Dozenten sind (zum großen Teil) unmotiviert und unorganisiert und bringen das den Studenten auch so rüber. Teilweise wirkt der Verlauf von Modulen übers Semester komplett willkürlich und keineswegs geplant. Externe Dozenten (vor allem der TU Dresden und der FH in Zittau/Görlitz) bringen ein ganz anderes Niveau in die Vorlesungen. Eventuell sollte man sich Gedanken machen, nur externe Dozenten zu beschäftigen. Die Lehrveranstaltungen sind (teilweise) anspruchsvoll, aber mit einer guten Vorbereitung ab dem ersten Tag gut zu schaffen. Zumindest in der Elektrotechnik war der Stundenplan sehr straff: Mit wenigen Ausnahmen 40 Stunden in der Woche. Klar, man wird ja auch vom Praxispartner dafür bezahlt (Thema Praxispartner: Falls ihr euch zu einem dualen Studium entscheidet, seid kritisch bei der Auswahl des Praxispartners und nehmt nicht den Erstbesten)! Dennoch ziemlich anstrengend und zum eigenständigen Lernen bleibt nur der Abend und das Wochenende, und die Freizeit bleibt auf der Strecke. Das weiß man allerdings, wenn man sich auf ein solches Studium einlässt. Vom Ablauf her sind alle wichtigen Bestandteile eines E-Technik Bachelors enthalten, auch wenn vieles durch die große Menge und geringe Zeit wieder verloren geht. Aus diesem Grund entschloss ich mich auch für den Master.
Organisation: Hier wirds wieder schwierig etwas positives zu berichten. Dozenten sind durch die geringe Studentenanzahl zwar gut zu erreichen, bei externen Dozenten wirds aber schon wieder schwieriger. Auch die Studiengangsleitung war leider schwer zu erreichen bzw. hat es lange gedauert bis eine Rückmeldung kam. Unser Studiengangsleiter hatte leider selten ein offenes Ohr für Kritik oder Fragen, und wenn, dann waren keine Ambitionen erkennbar etwas zu ändern. Das ist sehr schade, gerade an meiner jetzigen Hochschule merke ich, wie wichtig sowas doch ist.
Fazit: Ich würde dieses Studium in dieser Form nicht noch einmal machen, wenn ich die Wahl hätte. Die Dozenten sind größtenteils nicht kompetent genug um komplexe Sachverhalte rüberzubringen, das Studium ist teilweise nicht durchdacht und auf die Meinung von Studenten wird nichts gegeben. Ich weiß nicht ob es an anderen Standorten besser ist, aber in bautzen empfehle ich das Elektrotechnik Studium keinesfalls weiter. Ein duales Studium ist eigentlich eine gute Sache: Der Terminplan ist durchstrukturiert, man wird entlohnt und sammelt praktische Erfahrungen. Wenn darunter allerdings die Qualität der Wissensvermittlung leidet, was normalerweise der Hauptaspekt eines Studiums ist, läuft etwas falsch. Meine Empfehlung: Studiert dual an einer Fachhochschule, dort gibt's zumindest ordentliche Dozenten. Das Modell Berufsakademie ist in meinen Augen kein Gutes.

Felix hat 22 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Fühlst Du Dich wohl auf dem Campus?
    Auf dem Campus fühle ich mich nicht wohl.
  • Gibt es ausreichend Sitzplätze in den Hörsälen?
    Manchmal finde ich keinen freien Sitzplatz im Hörsaal.
  • Wie modern sind die Seminarräume und Hörsäle ausgestattet?
    Die Ausstattung der Seminarräume und Hörsäle könnte meiner Meinung nach moderner sein.
  • Sind die Öffnungszeiten des Sekretariats in Ordnung?
    Ich habe angegeben, dass das Sekretariat ausreichend geöffnet ist.
  • Kannst Du Klausurnoten online einsehen?
    Meine Klausurnoten kann ich online einsehen.
  • Wie beurteilst Du die Lage der Hochschule?
    Ich sage, die Hochschule liegt leider am Ende der Welt.
  • Wie ist die Luft in den Hörsälen?
    In den Hörsälen riecht es meistens wie in einem Pumakäfig.
  • Wie kommst Du mit Deinen Kommilitonen zurecht?
    Ich habe hier meine Leute gefunden, mit denen ich gut zurecht komme.
  • Wie oft gehst Du pro Woche feiern?
    Auch wenn ich Student bin, gehe ich nicht jede Woche feiern.
  • Wie sind Deine Berufsaussichten nach dem Studium?
    Meine Berufsaussichten schätze ich grundsätzlich optimistisch ein.
  • Werden Vorlesungen häufig abgesagt?
    Leider werden Vorlesungen öfters bei uns abgesagt.
  • Wie hoch ist das Lernpensum?
    Das Lernpensum bezeichne ich als sehr hoch.
  • Ist die Studiengangsleitung gut erreichbar?
    Ich bin mit der schlechten Erreichbarkeit der Studiengangsleitung unzufrieden.
  • Wie vielfältig ist das Kursangebot?
    Für mich ist das Kursangebot zu klein.
  • Wie schwer ist es in einen Wunschkurs zu kommen?
    Ich bin sehr einfach in meine Wunschkurse gekommen.
  • Würdest Du diesen Studiengang nochmal wählen, wenn Du eine Zeitmaschine hättest?
    Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich diesen Studiengang nicht nochmal wählen.
  • Hast Du schonmal erlebt, dass Ausländer an Deiner Hochschule diskriminiert wurden?
    Ich habe es noch nie miterlebt, dass Ausländer an meiner Hochschule diskriminiert wurden.
  • Gibt es in Deiner Hochschule ausreichend Orte zum Lernen?
    In unserer Hochschule gibt es nicht immer genug Orte an denen man ungestört lernen kann
  • Haben Deine Eltern auch studiert?
    Meine Eltern haben nicht studiert.
  • Pendeln viele Deiner Kommilitonen am Wochenende in die Heimat?
    Viele meiner Kommilitonen pendeln am Wochenende in die Heimat.
  • Fährst Du in den Semesterferien in den Urlaub?
    In den Semesterferien fahre ich nicht in den Urlaub.
  • Wann fängst Du meistens mit dem Lernen für Klausuren an?
    Meistens fange ich mindestens 3-4 Wochen vorher mit dem Lernen für Klausuren an.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

2.3
Leon , 20.09.2022 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.6
Robin , 29.08.2022 - Elektrotechnik (B.Eng.)
4.1
Arik , 30.06.2022 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.6
Manuel , 08.06.2022 - Elektrotechnik (B.Eng.)
4.3
Marius , 19.03.2022 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.6
Aaron , 28.01.2022 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.6
Erik , 04.11.2021 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.9
Florian , 09.09.2021 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.6
Michel , 21.09.2020 - Elektrotechnik (B.Eng.)
3.0
Henning , 11.02.2020 - Elektrotechnik (B.Eng.)

Über Felix

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ja
  • Studiendauer: 6 Semester
  • Studienbeginn: 2015
  • Studienform: Schwerpunkt Elektrische Energietechnik
  • Standort: Standort Bautzen
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 2,5
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 19.02.2019
  • Veröffentlicht am: 19.03.2019