Kurzbeschreibung

Der Studiengang „Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen“ ist ein deutschlandweit einzigartiger Bachelor-Studiengang. Für das Studium bieten wir das optimale Umfeld mit modernen Laboren und engagierten Lehrkräften. Der aktuelle Praxisbezug unserer Lehre wird durch den regelmäßigen Austausch mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft sichergestellt. Und auch das Studentenleben kommt nicht zu kurz. Der zentral gelegene Campus der Fachhochschule sowie die beliebte Altstadt in Erfurt bieten zahlreiche studentische Angebote.

Wahlweise kann das Studium an der Fachhochschule Erfurt mit einer eisenbahnspezifischen Berufsausbildung bei der DB Netz AG kombiniert werden. Dadurch können die Absolventen in vier Jahren zwei anerkannte Abschlüsse erlangen: Den „Eisenbahner im Betriebsdienst, Fachrichtung Fahrweg (IHK)" und als akademischen Abschluss den „Bachelor of Engineering (B. Eng.)".

Letzte Bewertungen

3.8
Moritz , 03.10.2018 - Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen
2.5
Janin , 21.05.2018 - Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen
3.3
Nik , 01.11.2017 - Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen
4.5
M. , 02.08.2017 - Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen
2.8
A. , 08.07.2017 - Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
6 - 8 Semester tooltip
Abschluss
Bachelor of Engineering
Link zur Website
Inhalte

1.+2. Semester

  • Sprachen (Englisch)
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Einführung wissenschaftliches Arbeiten
  • Bahnregelbetrieb
  • Grundlagen Eisenbahnwesen
  • Grundlagen Verkehr
  • Grundlagen Informatik
  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
  • Grundlagen der Volkswirtschaftslehre
  • Abweichung vom Bahnregelbetrieb
  • Allgemeine BWL - Investition & Finanzierung
  • Grundlagen Recht

3. Semester

  • Leit- und Sicherungstechnik
  • Fahrdynamik/ Fahrplankonstruktion
  • Projektmanagement I
  • Einführung in die regionale Verkehrsgestaltung
  • Infrastrukturplanung und -bau
  • ERP-Systeme, Grundlagen SAP
  • Technische Mechanik
  • Grundlagen der Nachrichtentechnik
  • Einführung in die Verkehrspolitik
  • Globale Logistik
  • Transportwirtschaft

4. Semester

  • Qualitätsmanagement
  • Raumordnung und Regionalentwicklung
  • Projektmanagement II
  • Betriebsführung im Eisenbahnwesen
  • Betriebliche Infrastrukturplanung und -simulation
  • Leistungen im Schienenpersonenverkehr
  • Leistungen im Schienengüterverkehr
  • Schienenfahrzeugtechnik
  • Intermodale Verkehre
  • Gestaltung des europäischen Bahnsystems

5. Semester

  • Praxis und Seminar
  • Bachelorarbeit

6. Semester

  • Softwareentwicklung und -einsatz
  • EDV im Verkehrs- und Transportwesen
  • Verkehrsträger (Straße und Luft/See)
  • BWL im Verkehrswesen
  • Externes Rechnungswesen und Steuerlehre
  • Supply Chain Management im Eisenbahnwesen
  • Öffentlicher Personennahverkehr
  • Verkehr und Umwelt
  • Betriebsführung im Eisenbahnwesen II
  • Projekt
Voraussetzungen
  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • die fachgebundene Hochschulreife (Abschluss an Fachgymnasien, Berufsoberschulen, Fachakademien etc.)
  • die Fachhochschulreife (Abschluss an einer Fachoberschule ein- oder zweijährig)
  • das erfolgreiche Ablegen der Meisterprüfung
  • der erfolgreiche Abschluss eines Bildungsgangs zum staatlich geprüften Techniker oder staatlich geprüften Betriebswirt

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
67% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
67%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Hinweise
  • mit einer Berufsausbildung bei der DB Netz AG
Link zur Website
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Link zur Website

Es werden ganzheitliche Kenntnisse und anwendungsbereite Fähigkeiten in den Kompetenzfeldern Technik, betriebliche Organisation und Kontrolle der verschiedenen Teilsysteme von Bahnbetrieb und Infrastruktur sowie dessen Zusammenwirken vermittelt. Ziel ist es dabei, jene Flexibilität zu erlangen, die benötigt wird, um der rasch fortschreitenden Entwicklung im Bahnwesen jederzeit aktiv folgen zu können.

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, die wesentlichen Zusammenhänge von Wirtschaft, Technik und Planung zu erkennen und speziell im Eisenbahnwesen anzuwenden. Dafür erwerben sie umfangreiche Kenntnisse der wirtschaftlichen, technischen und politischen Zusammenhänge der europäischen Verkehrsentwicklung. Zusätzlich lernen sie, wettbewerbsfähige und qualitätsgerechte Verkehrsangebote für Eisenbahninfrastrukturen zu entwickeln, zu bewerten und zu steuern.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Das Studium ist als grundständiges 6-semestriges Studium in Vollzeit konzipiert. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit das Studium in Teilzeit oder als duales Studium zu absolvieren.

In den ersten beiden Semestern werden in der sogenannten Orientierungsphase Inhalte aus verschiedenen Themengebieten gelehrt. Dazu gehören u.a. naturwissenschaftliche Grundlagen (Mathe & Physik), Grundlagen Verkehr, Informatik, Eisenbahnwesen, Recht und VWL, sowie Inhalte der BWL und eine Fremdsprache. Zusätzlich wird im Modul Bahnregelbetrieb bzw. Abweichungen vom Bahnregelbetrieb die Geschichte der Sicherungstechnik sowohl theoretisch als auch praktisch erlernt.

Die Vertiefungsphase erstreckt sich vom 3. bis zum 6. Semester und teilt sich in mehrere Abschnitte auf.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Das Studium ist so angelegt, dass der Einsatz der Absolvent/-innen bei allen Bahnen bzw. im Bahnumfeld tätigen Unternehmen möglich ist. Konkrete berufliche Einsatzfelder ergeben sich unternehmens-/branchenspezifisch bei:

  • Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) und
  • Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) sowie
  • Sonstigen Eisenbahnunternehmen, die Fachpersonal für den Bahnbetrieb bzw. den Betrieb der Infrastruktur benötigen (z. B. Gleisbauunternehmen, Fahrzeughalter, Lokpools),
  • Behörden (Kommune, Bund, Land, EU) und weitere Träger von Planungsaufgaben und Verkehrsbauprojekten,
  • Interessenverbände und Vereine,
  • Beratungsunternehmen, Ingenieur- und Planungsbüros.

Tätigkeitsfeldspezifisch (planerische, administrative, dispositive und operative Funktionen):

  • Bewertung von Eisenbahninfrastruktur,
  • Konstruktion, Koordination und Vertrieb von Fahrplantrassen,
  • Betriebsführung von Eisenbahnen
  • etc.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Zum Studium berechtigen:

  • die allgemeine Hochschulreife
  • die fachgebundene Hochschulreife
  • die Fachhochschulreife

Neben der Hochschulzulassungsberechtigung muss ein Vorpraktikum von mindestens 12 Wochen mit Tätigkeiten in Einrichtungen des Verkehrs- und Transportsektors nachgewiesen werden. Der Nachweis muss spätestens bis zum Ende des 2. Semesters erfolgen. Einschlägige Berufsausbildungen und berufspraktische Tätigkeiten können als Praktikum anerkannt werden. Es wird dringend empfohlen, die gesamte Vorpraxis vor Beginn des Studiums abzuleisten.

Ein Studium ohne Hochschulzugangsberechtigung ist möglich für besonders qualifizierte Berufstätige nach Eingangsprüfung oder als Probestudium.

Weitere Informationen: http://www.fh-erfurt.de/fhe/studieninteressierte/bewerbung-co/studieren-ohne-abitur/

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

An der Fachhochschule Erfurt ist die Bewerbung nur über ein Online-Bewerbungsverfahren möglich. Dafür ist im Bewerbungszeitraum ein Link zum Bewerberportal freigeschaltet. Der Bewerbungsantrag gilt als gestellt, wenn der online ausgefüllte, ausgedruckte und unterschriebene Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist (Posteingang) beim Studierendensekretariat der Fachhochschule Erfurt eingegangen ist.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Videogalerie

Studienberater
Katrin Mönch
Allgemeine Studienberatung
Fachhochschule Erfurt
+49 (0)361 6700 - 834

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Bewertungen filtern

Zufriedenstellend

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

3.8

An der FH habe ich eine kompetente und hilfsbereite Betreuung erhalten vor allem durch die Lehrveranstaltungen in Kleingruppen erhalten. Die Ausstattung der FH ist mittlerweile auch vollkommen zufriedenstellend. Die Mischung aus Theorie und Praxis war sehr gut aufeinander abgestimmt.

Keine organisierte Absprache zwischen den Dozenten

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

2.5

Damit meine ich das zum Beispiel in mein Studiengang das belegen von Englisch Pflicht ist, es jedoch niemand schafft einen Stundenplan zu erstellen wo dieses Modul mit eingebaut ist! Nein da müssen wir Studenten mit dem Sprachenlabor stundenlang Versuch einen Zeitpunkt fest zu legen. Und das ist nur eines der wenigen Dinge die einen als Student merken lässt das es an der FH Erfurt keine Kommunikation zwischen Dozenten gibt!

Sehr spezifischer Studiengang

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

3.3

Wer sich für die Eisenbahn interessiert ist hier gut aufgehoben. Wer Wirtschaft erwartet eher nicht. Die Organisation ist manchmal etwas schwierig innerhalb der FH, die Klausuren teilweise sehr gut machbar und ein Großteil der Dozenten ist bemüht. Leider merkt man bei einigen Professoren jedoch, dass das Wissen rein theoretisch ist.

Guter Studiengang mit Stärken & Schwächen

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

4.5

Der Studiengang zeichnet sich durch die besondere Vertiefung des Fachgebietes Eisenbahnwesen aus und ist eher klein (15 Vollzeitstudenten im 1.&2. Semster, später mit dual insgesamt ca. 30). Er hebt sich damit vom parallelen Studiengang Wing Verkehr, Transport und Logistik (auch hier nur ca. 40 Studenten) ab. Bedingt durch das Fachgebiet kann man im Studiengang aber auch auf einige Freaks treffen - sowohl die Dualen als auch die Vollzeitstudenten verstehen sich untereinander sehr gut.
...Erfahrungsbericht weiterlesen

Dual okay, Vollzeit sollte man sich überlegen

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

2.8

Die Studieninhalte variieren von interessant bis hin zu unnütz. Als duales Studium mit fester Zukunftsperspektive ist das Studium in Ordnung. Es fällt jedoch auf, dass viele Inhalte sehr oberflächlich behandelt werden. Außerdem fehlen Inhalte, die man bei einem Wirtschaftsingenieurstudium erwarten würde.

Viele Wahlmöglichkeiten und sehr kleine Gruppen

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

4.5

Meine Erfahrungen im Studienfach Eisenbahnwesen sind bislang positiv. Man hat die Chance im ersten Semester zu lernen, was ein Fahrdienstleiter macht. Dies wird praktisch an einer großen Modelleisenbahn mit echten Stellwerken erprobt. Das Fächerangebot im ersten Semester ist typischerweise durch Mathe, Physik und BWL geprägt; hinzu kommen die Eisenbahnfächer. Im Hauptstudium hat man anschließend die Möglichkeit aus einem sehr großen Fächerpool zu wählen, sodass man nicht unbedingt Mechanik oder...Erfahrungsbericht weiterlesen

Mathe und Physik sind zu anspruchsvoll

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

4.0

In den Modulen der Naturwissenschaften, sprich Mathe und Physik, wird zu viel abverlangt. Es wird oft von Abiturniveau als Vorraussetzung gesprochen, allerdings wird dieses oft übertroffen. Zu dem wird nicht bedacht, dass es eine Fachhochschule ist und viele nur ein Fachabiturbesitzen.
Ich habe festgestellt, dass es wirklich von großem Vorteil ist eine Berufsausbildung zuvor abgeschlossen zu haben.
Der restliche Lerninhalt ist jedoch sehr gut angepasst.
Die Dozenten sind unterschiedlich kompetent. Es gibt hauptsächlich sehr kompetente Dozenten, allerdings gibt es auch solche, die demnächst in Rente gehen und denen vieles egal ist.
Es macht sehr viel Spaß und freue mich schon auf folgende Semester. Bei Problemen hat man auch immer einen Ansprechpartner, der sich kümmert.

Inhalte klingen spannender als sie sind

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

3.5

Zunächst gibt es einen guten Überblick über die allgemeine Verkehrsplanung, welches immer weiter vertieft wird. Mit ser Zeit jedoch werden die Fächer stupide, langweilig und die Professoren wirken selber gelangweilt.
Die Mensa ist zwar für ab und zu ganz gut, selber kochen ist da aber die deutlich bessere Alternative.
Ein Problem beim Studiengang stellt die Konkurrenz zwischen grundständigen und dualen dar, da die grundständigen oft voreingenommen gegenüber den dualen sind und die Professoren dies meist noch unterstützen.

Studium mit anspruchsvoller Zusatzausbildung

Wirtschaftsingenieur Eisenbahnwesen

Bericht archiviert

Im diesem Studium wird zunächst eine Ausbildung absolviert zum Fahrdienstleiter, welche bisweilen anspruchsvoller ist als das Studium selbst. Die dort gesammelten Erfahrungen helfen sehr gut weiter im weiteren Studium.
Durch den Kontakt mit dem Unternehmen findet man schon schnell vor Studiumsende einen Beruf.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 4
  • 2
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 9 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte