Kurzbeschreibung

Das Masterstudium der Volkswirtschaftslehre (Economics) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss Master of Science. Im Basisbereich werden Kenntnisse der klassischen Teilgebiete (Mikro-, Makroökonomik, Finanzwissenschaft, Wirtschaftspolitik, empirische Methoden) wiederholt und vertieft. In der Spezialisierung erwerben Studierende Spezialkenntnisse in einem der unten genannten Gebiete. Dies befähigt sie verschiedenartige ökonomische Probleme und Herausforderungen stringent zu analysieren, theoretisch und empirisch zu durchdringen und evidenzbasierte Lösungsansätze zu entwickeln. Die Unterrichtssprache ist Englisch mit Ausnahme der Spezialisierungsrichtung “Regional Dynamics” (Deutsch und Englisch). Der hohe Anteil internationaler Studierender fördert zudem die interkulturellen Kompetenzen.

Letzte Bewertungen

3.8
Anastasiya , 25.04.2017 - Economics
3.5
Sii , 23.04.2017 - Economics
4.8
Yen , 20.01.2017 - Economics

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Abschluss
Master of Science
Inhalte

Im Studiengang Economics erwerben die Studenten vertiefend umfassendes Wissen aus den Bereichen der allgemeinen theoretisch, empirisch und politisch orientierten Volkswirtschaftslehre sowie aus den Schwerpunktfächern:

  • Innovation and Change:
    Hier können vertiefende Kenntnisse zu den ökonomischen Bedingungen technologischer Innovationen, innovativer Unternehmensgründungen und des strukturellen Wandels von Märkten und Volkswirtschaften erworben werden. Dabei spielt die Analyse des einzelwirtschaftlichen Verhaltens z.B. von Unternehmern wie auch die Industriedynamik oder die Wachstumsdynamik ganzer Volkswirtschaften eine Rolle. Außerdem geht es um Fragen der Messung und Bewertung ökonomischen Wandels und technischen Fortschritts.
  • World Economy:
    In diesem Schwerpunkt geht es um die Erklärung globaler Spezialisierungsmuster, den Handelsbeziehungen und dem Kapitalverkehr zwischen Ländern und Regionen, sowie um deren wirtschaftspolitische Gestaltung. Auch Fragen wie der Transfer von Wissen und den polit-ökonomischen Bedingungen wirtschaftlicher Entwicklung werden in spezielleren Kursen diskutiert. Das Kursangebot reicht von reiner Außenhandelstheorie, über Entwicklungstheorie und -politik, bis hin zu monetären Fragen zur Rolle von Wechselkursen und dem kritischen Studium wissenschaftlicher Texte zur Außenwirtschaft.
  • Economics and Strategy:
    Dieser Schwerpunkt richtet sich an Studierende mit Interesse an quantitativen Methoden sowie an der ökonomischen Analyse individuellen strategischen Verhaltens. Spezialkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, jedoch Interesse und Spaß am ergebnisoffenen Erklären empirischer und experimenteller Befunde. Ziel ist ein vertieftes Verständnis empirisch beobachtbaren Entscheidungsverhaltens ökonomischer Akteure auf der Grundlage empirischer Verfahren. Dies ermöglicht einen tieferen Zugang zu Gebieten wie Corporate Governance, Spieltheorie oder Marktdesign.
  • Public Economics:
    Hier steht das wirtschaftliche Handeln des öffentlichen Sektors im Zentrum. Neben zentralen Fragen der Begründung von Staatstätigkeit und Grundfragen der Besteuerung, der Staatsausgaben und der Staatsverschuldung in offenen Volkswirtschaften werden speziellere wirtschaftspolitische Gebiete wie Gesundheit, Bildung, Forschungsförderung oder Migration einer ökonomischen Analyse unterzogen. Auch in dieser Spezialisierungsrichtung wird Wert auf evidenzbasierte Argumente und Untermauerung durch empirische Methoden gelegt.
  • Quantitative Macroeconomics:
    Dieser Schwerpunkt umfasst die ganze Bandbreite der Makroökonomik von Konjunkturschwankungen, Wachstumsprozessen, monetärer Makroökonomik, Handel und andere. Der Fokus aller Kurse liegt auf quantitativen Aspekten, teilweise werden computergestützte empirische Methoden praktisch eingesetzt (PC-Pool). Ziel ist vor allem das Verständnis aktueller Forschungspapiere zu makroökonomischen Problemen sowie die Entwicklung der Fähigkeit, makroökonomische bzw. wirtschaftspolitische Fragen selbständig anhand empirischer Daten analysieren zu können.
  • Regional Dynamics:
    Diese Spezialisierungsrichtung ist interdisziplinär angelegt und beruht auf einer Kooperation mit dem Institut für Geographie. Ziel ist die Entwicklung eines interdisziplinären Verständnisses von regionalen Dynamiken aus ökonomischer und geographischer Perspektive. Neben Fragen des Strukturwandels und Innovation gehören dazu auch Probleme der Migration und des sozialen Wandels, der oft eine regionale Dimension aufweist. Dieser Schwerpunkt ist sowohl für Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiengangs mit wirtschaftsgeographischer Ausrichtung als auch für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund konzipiert. Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund erhalten in einem ersten Teil über einen speziellen Studienplan eine wirtschaftsgeographische Grundausbildung; analog verhält es sich mit Studierenden der Wirtschaftsgeographie. Die Unterrichtssprachen sind hier zu etwa gleichen Teilen Englisch und Deutsch.

In jedem Schwerpunkt sind bestimmte Pflichtmodule zu absolvieren, außerdem bestehen umfangreiche Wahlmöglichkeiten.

Die Masterarbeit (24 LP) wird im gewählten Studienschwerpunkt angefertigt.

Voraussetzungen
  • Wirtschaftswissenschaftlicher Bachelorabschluss oder Äquivalent mit der Note 2,5 oder besser (mindestens 3 Jahre bzw. 180 LP)
  • Mindestens 22 LP VWL, mindestens 6 LP in Statistik, mindestens 6 LP in Mathematik
  • Note des ersten Hochschulabschlusses mindestens „gut“
  • Englische Sprachkenntnisse: B2-Level, IETLS 6.0, TOEFL 90 (IBT)

Alternativ können Bachelorabsolventen der Wirtschaftsgeografie zum Studium zugelassen werden, wenn sie alle fachlichen Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Die Zulassung gilt dann für den Schwerpunkt "Regional Dynamics" und im Rahmen eines speziellen Studienplans.

Studieninteressierte können zur Einschätzung ihrer fachlichen Fähigkeiten einen freiwilligen Selbststest durchführen. Das Testergebnis spielt für die Zulassungsentscheidung keine Rolle.

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Jena
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen
Bibliothek
Quelle: Uni Jena 2018

Videogalerie

Studienberatung
Dr. Markus Pasche
+49 (0)3641 - 943214

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Bewertungen filtern

Very good Uni to shape your research activitity

Economics

3.8

The program is quite strict and it is difficult, especially for foreigners, to get good grades and therefore you should know what is important for germany professors when making written exam. They are strict, they have their own principles and it is good! I gained unvaluable experience.

Multikulti

Economics

3.5

Die Uni Jena kann sich im Vergleich zu den grossen Unis durchaus sehen lassen. Der Studiengang Economics ist auf Englisch und daher sehr international frequentiert. Der Anspruch ist hoch aber dennoch gut machbar. Das Englisch der Dozenten ist gut verständlich und sie sind in ihrem Gebiet sehr forschungsstark. Plätze und Seminarräume sind ausreichend vorhanden.

Ich habe viel Erfahrung mit den Seminaren

Economics

4.8

Ich bin im vierten Semester. Ich studiere an Wirtschaftwissenschaft auf Englisch. Ich bin zufrieden mit meinem Studium an der Jena Universität. Die Professoren sind sehr hilfreich und freundlich. Vorher ich nicht zuversichtlich mit Präsentationen war. Während ich dabei studiere lerne ich viel, nicht nur Studieren sondern auch das Leben.

Alles ist schaffbar, wenn man es will!

Economics

Bericht archiviert

Das Studium war fast komplett auf Englisch (Vorlesungen, Klausuren, etc). Das hat sich am Anfang hart angehört und war es auch das ein oder ander Mal. Jedoch ist der Anspruch der Veranstaltungen mit der Zeit auf einen übergegangen und hat damit die eigenen Leistungen gefördert und letztlich gesteigert. Als angenehmen Nebeneffekt kann man mit dem Abschluss des Master of Science Economics an der Uni Jena auch auf ein angemessenes Wirtschaftsenglisch zugreifen. Alles in Allem: Empfehlenswert!

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 4 Bewertungen fließen 3 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte