Studiengangdetails

Das Studium "Verwaltungsinformatik - E-Government" an der staatlichen "Hochschule Rhein-Waal" hat eine Regelstudienzeit von 7 bis 9 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Kamp-Lintfort. Das Studium wird als Vollzeitstudium und duales Studium angeboten. Das Studium wurde bisher leider noch nicht bewertet.

Studienmodelle

Weiterempfehlung
0%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Kamp-Lintfort
Weiterempfehlung
0%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Kamp-Lintfort

Alternative Studiengänge

E-Government
Master of Science
Uni Koblenz-Landau

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr gute Erfahrungen

Verwaltungsinformatik - E-Government

Bericht archiviert

Ich war überrascht, wie gut der Studiengang zu mir passt. Die Dozenten sind immer nett und hilfsbereit. Die Fächer sind angenehm aufgeteilt und man hat genug Zeit, um sich auf eine Prüfung vorzubereiten. Insgesamt habe ich bis jetzt nur positives über die Hochschule und besonders über meinen Studiengang zu berichten. Ich habe bisher auch noch nichts schlechtes von anderen gehört, die auf die Hochschule gehen.

Ich kann die Hochschule nur weiterempfehlen, jedoch sollte man darauf achten...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr breit gefächert

Verwaltungsinformatik - E-Government

Bericht archiviert

Ein Großteil der Dozenten ist sehr gut, einige leider weniger.
Der Studiengang befand sich während meines Studiums in der Akkreditierung, wodurch er leider sehr unstrukturiert war. Den aktuellen Stand kann ich nicht bewerten.
Für mich persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Studiengang sehr breit gefächert ist und es gut wäre, sich vorher Gedanken zu machen, was man nach dem Studium tun will, um sich ggf. zu spezialisieren und entsprechende Wahlpflichtfächer wählen kann.
Zudem denke ich, dass eine zusätzliche Ausbildung (vorher oder dual) von vorteil gewesen wäre.

Die Stadt der lebenden Toten

Verwaltungsinformatik - E-Government

Bericht archiviert

Die uni selber ist als ganz neues gebäude dabei sich selbst zu erfinden. Man kann sich super in alles einbringen. Nur ist kamp-lintfort eine tote stadt. Nichts los.

Toller neuer Campus!

Verwaltungsinformatik - E-Government

Bericht archiviert

Kamp-Lintfort ist nicht so prickelig - Dönerimbisse und kein Bahnhof. Besser nicht da wohnen.

Um an der HSRW in der Informatik mitzuhalten ist Mathe-Leistungskurs und Vorkenntnisse in Datenbanken, Java und Netzwerken Pflicht. Das ist aber überall genau so oder noch schlimmer. Informatik ist eben etwas für Nerds wie auch oft von den Professoren betont wird. Wer es nicht kann, wird ohne Zögern herausgeschickt.

Ich bin sehr zufrieden aber hart ist es manchmal auch. Einfach durchhalten. Arbeitesplätze gibt es dann viele.

Mögliche Überforderung?

Verwaltungsinformatik - E-Government

Bericht archiviert

Das Studium an sich macht Spass. Das Problem ist, dass man oft keine Informationen bekommt oder es sehr lange dauert, bis man welche bekommt.
Es ist sehr schade, dass man leicht die Orientierung verlieren kann. Die Kommunikation und die schlechte Organisation ist derzeit wohl ein Mitgrund. Zumindest wird es so empfunden.
Die Dozenten sind meist sehr kompetent und bemühen sich sehr. Leider ist es jedoch schwierig den Kontakt zwischen den Standorten näher zu bringen, gerade für die Studenten, da der Weg doch sehr weit ist.

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0