COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Bericht archiviert

Medientechnik an der THD, von allem etwas

Medientechnik (B.Eng.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.2
Mein Medientechnik Studium an der THD habe ich 2013 begonnen und bisher nicht bereut.
Wie den meisten meiner Kommilitonen, war es mir relativ wichtig, einen nicht komplett kreativen Studiengang zu wählen, sondern mit dem technischen Fächern eben auch was handfestes in den Händen zu haben. Diese Anforderung erfüllt MT an der THD definitiv.

Das Studium beginnt mit hauptsächlich technischen Fächern in den ersten Semestern (Mathe, Physik, ET). Man muss allerdings sagen, dass hier wirklich nur Grundlagen vermittelt werden, die mit den jeweiligen Studiengängen nicht vergleichbar sind. Meiner Meinung nach sind die Fächer mit durchschnittlichem Lernaufwand absolut machbar, auch wenn es hier immer mal wieder den ein oder anderen Kommilitonen rauskegelt (Die Abbruchquote ist trotzdem sehr gering).

In den Kreativfächern werden theoretische Design Grundlagen und praktische Arbeit mit den Adobe Programmen, Avid im Videobereich, Illustrations-/ Logoentwicklung usw. vermittelt. Wie viel man hier lernt, hängt sehr stark davon ab, wie viel Motivation und Arbeit man selber in die jeweiligen Projekte reinsteckt, denn durchkommen tut man immer irgendwie.

Die große Breite an verschiedenen Fächern ist Fluch und Segen zugleich. Spätestens im 4. Semester sollte man wissen worauf man sich spezialisieren möchte, um nicht planlos vor sich hin zu studieren. Hier steht auch die Schwerpunktwahl zwischen Informatik und Design an.

Die Dozenten sind fast durch die Bank hilfsbereit, freundlich und kompetent. Auch die Verwaltung hilft wo sie kann und drückt auch bei verplanten Studenten mal zwei Augen zu.

Die Ausstattung der Hochschule ist grundsätzlich gut. Einzig die Ausrüstung für die Videoproduktion ist sehr mau. Es stehen kaum qualitativ hochwertige Kameras geschweige denn Ausrüstung zur Verfügung und selbst diese bekommt man erst in den höheren Semestern ausgehändigt, was mMn vollkommen unverständlich ist, da diese ja für die Studenten angeschafft werden und nicht dafür, in der Kiste zu vergammeln. Wer ernsthaft vor hat in den Film (nicht Fernseh-) Bereich zu gehen sollte den Studiengang meiden.

Der Zusammenhalt untereinander ist dagegen ein dicker Pluspunkt. Die vielen Gruppenarbeiten und die vergleichsweise geringe Studentenanzahl sorgen dafür, dass jeder jeden kennt und man viel miteinander zu tun hat.

Deggendorf als Standort ist schön und es gibt auch einige Hotspots zum feiern, aber wer aus einer Großstadt oder nicht aus Bayern kommt wird hier evt nen kleinen Kulturschock erleben ;)
  • gute Inhalte, super Dozenten, viel Spaß
  • nichts für Filminteressierte

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

1.3
Maximilian , 16.02.2021 - Medientechnik
3.4
Markus , 09.12.2020 - Medientechnik
3.6
Mona , 02.12.2020 - Medientechnik
3.8
Paul , 30.11.2020 - Medientechnik
4.2
Lukas , 26.11.2020 - Medientechnik
3.9
Theresa , 28.10.2020 - Medientechnik
4.9
Selina , 10.10.2020 - Medientechnik
4.3
Nicolas , 07.10.2020 - Medientechnik
4.4
Lukas , 06.10.2020 - Medientechnik
4.2
Niklas , 10.09.2020 - Medientechnik

Über Felix

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Studienbeginn: 2013
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 05.03.2015