Studiengangdetails

Das Studium "Deutsch" an der staatlichen "Uni Greifswald" hat eine Regelstudienzeit von 9 bis 10 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Greifswald. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 41 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 601 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Studieninhalte bewertet.

Lehramt (Gymnasium/Gesamtschule)

Bewertung
96% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
96%
Regelstudienzeit
10 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Greifswald

Lehramt (GyGe, R, H)

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Greifswald

Letzte Bewertungen

4.0
Jennifer , 17.09.2017 - Deutsch Lehramt
4.5
Franziska , 26.08.2017 - Deutsch Lehramt
3.3
Tobias , 22.08.2017 - Deutsch Lehramt

Allgemeines zum Studiengang

Du liebst die deutsche Sprache, findest in den Sätzen Deiner Freunde und Mitschüler immer die grammatikalischen Fehler und hast Freude am Lesen der klassischen deutschen Literatur? Dann ist Deutsch zu studieren, genau die richtige Wahl für Dich. Im Studium lernst Du nicht nur die sprachwissenschaftliche Seite der deutschen Sprache, sondern auch die deutsche Literatur kennen.

Deutsch studieren

Alternative Studiengänge

Deutsch Lehramt
Staatsexamen
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Deutsch Lehramt
Bachelor of Arts
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Deutsch Lehramt
Staatsexamen
Uni Jena
Deutsch Lehramt
Bachelor of Arts
Uni Münster
Deutsch Lehramt
Bachelor
Uni Hildesheim

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Gute Unterstützung und viel Fachwissen

Deutsch Lehramt

4.0

Generell habe ich sehr gute Erfahrungen mit der Germanistik in Greifswald gemacht. Die Dozenten beziehen aktuelle Themen bei und versuchen ein vielfältiges Angebot zu liefern, mit immer wieder anderen Schwerpunkten. Auch für den Lehrberuf kann man später einiges mitnehmen, da auch Themen für den Sek I und II-Bereich vertieft behandelt werden, z. B. Goethe und Lessing. Die Dozenten betreuen einen ziemlich gut und sind immer für Fragen, Feedback und eigene Ideen offen.

Tolles Institut

Deutsch Lehramt

4.5

Vielfältige Lehrangebote, tolle innovative Sprachwissenschaft, große Nähe zwischen Forschung und Lehre - die meisten Dozenten lehren wahnsinnig gerne, das merkt man und man bekommt als Student immer wieder Gelegenheit sich aktiv an Forschung zu beteiligen

Gut organisiertes und strukturiertes Studium

Deutsch Lehramt

3.3

Organisation und Struktur stehen an oberster Stelle des Studiums und sorgen für sehr viel Klarheit. Die Dozenten sind sehr bemüht und freundlich. Die Lehrinhalte sind bewusst gewählt und die Module bauen aufeinander auf. Auch eine Vielfalt an unterschiedlichen Terminen für die gleichen Lehrveranstaltungen ist gegeben, was den Stundenplanbau erleichtert.

Volle Kompetenz

Deutsch Lehramt

3.8

Die Dozierenden, die für die Vermittlung des Wissens nunmal unabdingbar sind, sind super kompetent. Davon kommen 90% auch noch super ihrer Lehraufgabe nach. Die Seminargruppen sind meist nicht sehr groß, sodass man auf jeden Fall beim Lernstoff mitkommt und ein sehr persönliches Verhältnis zu den Dozierenden aufbaut.

Fehlende Praxis und einige fragwürdige Dozenten

Deutsch Lehramt

3.1

Der Studiengang glänzt leider nicht durch seine Praxiserfahrung. Begegnung mit Schülern im Fach Deutsch unter der Aufsicht von Hochschuldidaktikern sind während des gesamten Studiums für '45Minuten vorgesehen. Die Studierenden werden in praxisfernen Seminaren z.T. mit abstrusen Theorien gequält, die sie im Schulalltag überhaupt nicht anbringen können. Dozenten, die von den Studierenden durchgehend schlecht evaluiert und abschließend entlassen wurden, klagten sich wieder zurück in den Lehrstuhl, um ihre Elfenbeinturmtheorien weiter an den Mann zu bringen. Wer sich kritisch mit dem Lehrstoff dieser Dozenten auseinandersetzt, besteht den Kurs nicht. Da aber alle Studierende durch diese harte Schule müssen, schweißt das zusammen. Das macht sich insbesondere im guten Campusleben bemerkbar, das viele negative Erfahrungen wieder wettmacht.

Noch deutscher geht es nicht !

Deutsch Lehramt

3.4

Du denkst du bist Muttersprachler? Tja dachte ich auch, es stellte sich heraus, ich lag richtig. Aber - das ist wirklich gar keine Sache die das Studienfach einfacher macht als ein anderes. Denn du lernst das Deutsche neu. Ganz neu. Man lernt es aber auch neu schätzen. Die Seminare sind voll aber nur im 1. SEMESTER . Die Lehrpersonen sind für alle Fragen zu haben und sich nicht zu fein, drei mal das Selbe zu erklären.

Spannende Germanistik am Meer

Deutsch Lehramt

4.0

Im ersten Semester beginnen Germanisten und Deutschlehrämter sich mit Sprachwissenschaft, Syntax, Textanalyse und Literaturwissenschaft zu beschäftigen. Die Dozenten sind fast ausschließlich weiblich. Herr Prof. Dr. Schuhmacher als einer der wenigen Männer bringt etwas frischen Wind in die Runde.

Sehr gutes Institut

Deutsch Lehramt

3.8

Die Veranstaltungen finden in einem super schönen alten Gebäude statt, was für ein Ambiente sorgt, in dem man sich direkt wohlfühlt. Die Dozenten sind sehr kompetent und das Institut für deutsche Philologie ist sehr organisiert, was das spannende Studium vereinfacht.

Mehr Praxisnähe

Deutsch Lehramt

3.8

Auch Deutsch auf Lehramt ist sehr wissenschaftlich angelegt. Hier fehlt abet noch mehr Praxis als z.B. in Geo. Die Didaktik wird immer nur theoretisch beigebracht und auch alle anderen Vorlesungen werden nicht auf das Lehramt selbst zu geschnitten. Man könnte immer hinterfragen, was man wie später im Unterricht braucht in den Seminaren und Vorlesungen.

Deutschlehrer als Traum seit "Immer"

Deutsch Lehramt

3.8

Das Studium in Deutsch macht mir sehr viel Spaß. Da ich schon immer Deutschlehrerin werden wollte, strenge ich mich sehr an und gebe alles, um eines Tages mal von mir behaupten zu können meinen Traum wahr gemacht zu haben. In meinem Freundeskreis höre ich öfter: "Wie kannst du nur Deutsch studieren? Das ist doch so langweilig!" Für mich trifft das nicht zu. Sicher gibt es auch mal Themen, die nicht so spannend sind, dass man sich freut sie zu behandeln, aber für gewöhnlich liebe ich die verschiedenen Fächerkonstruktionen von Semester zu Semester.
Im letzten Semester habe ich das Seminar "Mittelhochdeutsch" belegen müssen. Leider war es nicht so leicht wie erwartet und ich habe wirklich pauken müssen. Aber ich habe die Klausur bestanden, es hat sich gelohnt.
Das Studium stellt einem immer wieder neue Herrausforderungen. Man kommt immer einen Schritt weiter, dreht sich nie im Kreis und eignet sich dazu noch Wissen an. Ich bin so froh über meine Wahl.

  • 1
  • 14
  • 28
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 44 Bewertungen fließen 41 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 98% empfehlen den Studiengang weiter
  • 2% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte