Studiengangdetails

Das Studium "Deutsch" an der staatlichen "Uni Greifswald" hat eine Regelstudienzeit von 9 bis 10 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Greifswald. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 36 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 555 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Lehramt (Gymnasium/Gesamtschule)

Bewertung
96% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
96%
Regelstudienzeit
10 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Greifswald

Lehramt (GyGe, R, H)

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Standorte
Greifswald

Letzte Bewertungen

3.8
Tobias , 13.12.2016 - Deutsch (Staatsexamen)
3.8
Joanna , 15.11.2016 - Deutsch (Staatsexamen)
3.8
Caryl-Ann , 22.09.2016 - Deutsch (Staatsexamen)

Allgemeines zum Studiengang

Du liebst die deutsche Sprache, findest in den Sätzen Deiner Freunde und Mitschüler immer die grammatikalischen Fehler und hast Freude am Lesen der klassischen deutschen Literatur? Dann ist Deutsch zu studieren, genau die richtige Wahl für Dich. Im Studium lernst Du nicht nur die sprachwissenschaftliche Seite der deutschen Sprache, sondern auch die deutsche Literatur kennen.

Deutsch studieren

Alternative Studiengänge

Deutsch
Staatsexamen
Pädagogische Hochschule Heidelberg
Deutsch
Bachelor of Arts
Uni Münster
Deutsch
Bachelor
Uni Hildesheim
Deutsch
Staatsexamen
Uni Jena
Deutsch
Bachelor of Arts
Uni Kiel

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Sehr gutes Institut

Deutsch (Staatsexamen)

3.8

Die Veranstaltungen finden in einem super schönen alten Gebäude statt, was für ein Ambiente sorgt, in dem man sich direkt wohlfühlt. Die Dozenten sind sehr kompetent und das Institut für deutsche Philologie ist sehr organisiert, was das spannende Studium vereinfacht.

Mehr Praxisnähe

Deutsch (Staatsexamen)

3.8

Auch Deutsch auf Lehramt ist sehr wissenschaftlich angelegt. Hier fehlt abet noch mehr Praxis als z.B. in Geo. Die Didaktik wird immer nur theoretisch beigebracht und auch alle anderen Vorlesungen werden nicht auf das Lehramt selbst zu geschnitten. Man könnte immer hinterfragen, was man wie später im Unterricht braucht in den Seminaren und Vorlesungen.

Deutschlehrer als Traum seit "Immer"

Deutsch (Staatsexamen)

3.8

Das Studium in Deutsch macht mir sehr viel Spaß. Da ich schon immer Deutschlehrerin werden wollte, strenge ich mich sehr an und gebe alles, um eines Tages mal von mir behaupten zu können meinen Traum wahr gemacht zu haben. In meinem Freundeskreis höre ich öfter: "Wie kannst du nur Deutsch studieren? Das ist doch so langweilig!" Für mich trifft das nicht zu. Sicher gibt es auch mal Themen, die nicht so spannend sind, dass man sich freut sie zu behandeln, aber für gewöhnlich liebe ich die verschiedenen Fächerkonstruktionen von Semester zu Semester.
Im letzten Semester habe ich das Seminar "Mittelhochdeutsch" belegen müssen. Leider war es nicht so leicht wie erwartet und ich habe wirklich pauken müssen. Aber ich habe die Klausur bestanden, es hat sich gelohnt.
Das Studium stellt einem immer wieder neue Herrausforderungen. Man kommt immer einen Schritt weiter, dreht sich nie im Kreis und eignet sich dazu noch Wissen an. Ich bin so froh über meine Wahl.

Germanistik

Deutsch (Staatsexamen)

3.0

An sich ein sehr interessantes Fach. Bei einigen Seminaren denkt man sich jedoch manchmal, ob man das überhaupt in der Schule braucht? Es könnte praxisbezogener sein. Die Dozenten und Professoren sind sehr kompetent und haben immer ein offenes Ohr.
Die Lehrveranstaltungen sind gut strukturiert.

Viele Facetten

Deutsch (Staatsexamen)

4.4

Wenn man Deutsch studiert, klingt das oft eintönig auf Außenstehende. An meiner Uni habe ich gelernt, wie viele Möglichkeiten das Fach bietet - Ob man beispielsweise lieber kommunikative Aspekte in der Sprachwissenschaft untersucht oder doch lieber in Literatur schmökert. Dazu kommen Felder, in denen sich manches davon überschneidet, sowie die nicht zu vergessende Sprache und Literatur der Mittelalters. Es ist wirklich für jeden etwas dabei!

Ein schönes Studienfach

Deutsch (Staatsexamen)

4.1

Man kann hier nicht meckern, definitiv viel besser organisiert als in Rostock. Ich habe ja nun die Erfahrung an beiden Universitäten sammeln dürfen. Definitiv Greifswald! Tolle Dozenten und guter Stoff!
Die Dozenten kümmern sich super um die Studenten und sind sehr an unserem Weiterkommen interessiert!

Nette Atmosphäre, aber unbequeme Räume

Deutsch (Staatsexamen)

3.3

Jeder Dozent, mit dem ich bis jetzt zu tun hatte, war ausgesprochen kompetent und hilfsbereit bei Nachfragen. Zwar mangelt es teilweise noch an der Kommunikation zwischen Studenten und Dozenten, sowie zwischen den Dozenten untereinander, aber wenn man nachfragt, tun die Dozenten alles, um möglichst schnell Absprachen zu treffen und eine Antwort zu erbringen. Die Räume sind leider teilweise recht alt, mit unbequemen Stühlen und vollgemalten Bänken. Nach und nach werden diese aber renoviert und gegen bequemere Modelle ausgetauscht, die gepolstert sind, sodass man nicht mehr nach 2h sitzen Rückenschmerzen bekommt. Leider sind einige Räume recht klein, d.h. wer zu spät kommt, muss ohne Tisch sitzen.

Die Lehrinhalte sind ok

Deutsch (Staatsexamen)

3.8

Die Lehrinhalte sind ok, jedoch lassen sich die meisten Inhalte nicht mit dem Lehrunterricht an Schulen verknüpfen. Z.b. wird das Thema mittelalterliche Literatur rauf und runter gekaut, jedoch wird es in keinem Lehrplan an Schulen benötigt. Das ist etwas schade.
Einige Dozenten sind eher distanziert und Nicht so offen wie andere Dozenten

Lehrinhalte besser abstimmen

Deutsch (Staatsexamen)

3.3

Die Inhalte stimmen mit einem Studium im Bereich Germanistik überein, sind allerdings für den Beruf des Lehrers völlig ungeeignet, bis auf die Fachdidaktik. Die Inhalte der Veranstaltungen sollten dem Abschluss entsprechend besser abgestimmt werden. Im Bereich Fachdidaktik lernt man viel und gut.

Super Studienbedingungen!

Deutsch (Staatsexamen)

3.4

Du hast keine Ahnung, wofür du Mittelhochdeutsch gebrauchen könntest? Hatte ich auch nicht!
Die Angebote sind so vielfältig, sodass man sogar innerhalb der Module immer das passende für sich findet. Die Dozenten sind (bis auf sehr wenige Ausnahmen) echt cool! Nicht nur, dass sie immer Ansprechpartner sind, sie sind auch für jeden Lacher zu haben. Möchte man also einen Beitrag zum Erhalt der deutschen Sprache leisten, ist ein Lehramtsstudiums an der Uni Greifswald genau das Richtige!

  • 1
  • 11
  • 24
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 37 Bewertungen fließen 36 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 97% empfehlen den Studiengang weiter
  • 3% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte