Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache) (M.A.)

Studiengangdetails

Das Studium "Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)" an der staatlichen "Uni Jena" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Jena. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 16 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 1096 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
67% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
67%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Standorte
Jena

Letzte Bewertungen

4.8
Sarah , 05.05.2018 - Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)
4.2
Anonym , 22.03.2018 - Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)
3.0
J. , 17.11.2017 - Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

Alternative Studiengänge

Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache
Bachelor of Arts
Pädagogische Hochschule Freiburg
Deutsch als Zweitsprache/Fremdsprache
Master of Arts
Pädagogische Hochschule Freiburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interkultureller gehts kaum

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

4.8

Ich liebe meinen Studiengang. Im Bereich DaF/DaZ hat man unglaublich viel mit internationalen Studierenden und deren Kulturen zu tun. Das macht die Lehrveranstaltungen immer noch interessanter als sie sowieso schon sind.
Die Dozenten gestalten die Seminare und Vorlesungen sehr interessant und nicht zu trocken. 

Internationaler Studiengang

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

4.2

Im DaF-Master in Jena studieren Leute aus sehe vielen verschiedenen Ländern. Das ist sehr spannend, weil man dadurch interkulturelle Begegnungen "live" erleben kann.
Man kann aussuchen, ob man sich auf Deutsch als Fremdsprache oder lieber auf Deutsch als Zweitsprache spezialisieren möchte. Im Zweiteren sind die Kurse deutlich kleiner, teilweise waren wir nur 8 Personen im Kurs, was sehr angenehm ist.

Mittelmäßiges Studium mit viel Theorie

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

3.0

Das Studium ist sehr theoretisch aufgebaut. In den Lehrveranstaltungen wird kaum auf die Arbeitswelt vorbereitet und das Praxismodul sollte viel umfangreicher sein. Generell sehr starres Studium, keine Wahlmöglichkeiten und der DaZ-Bereich ist sehr klein. Module wie Mediendidaktik extrem veraltet (Texte von 1997 und Programme die nur auf Win XP laufen). Einige Dozierende sind sehr engagiert, andere kaum. Passende Lehrinhalte, die auf den Beruf als DaZ-Lehrende vorbereiten, sind in anderen Studiengängen (z.B. Lehramt) zu finden. Abschluss wird vom Bamf nicht anerkannt. Organisation ist mittelmäßig, Informationen erhält man eher spät. Insgesamt in Ordnung, aber bei weitem nicht die Vorbereitung auf den Beruf, die ich mir gewünscht habe.

Studiengang der Zukunft!

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

5.0

Im Hinblick auf die steigenden Flüchtlingszahlen wird die Auseinandersetzung mit Deutsch als eine Zweitsprache immer wichtiger. Besonders auch im Hinblick auf die Vermittlung der deutschen Sprache!
Die Inhalte sind von theoretischen Grundlagen der Migration bis hin zum angewandten Deutsch als Fremdsprachen Unterricht sehr breit aufgestellt!
Das begeistert mich persönlich sehr!!

Spannendes Thema/ Umsetzung geht so

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

3.5

Das Thema ist toll und viele Dozenten setzen sich mit viel Engagement für ihr Fach und uns als Studenten ein. Manch andere Seminare sind jedoch nicht unbedingt thematisch passend und weil man sie dennoch belegen MUSS, fragt man sich,ob es im Fach echt keine anderen Problemstellungen gibt, die man eher behandeln sollte.
Dazu kommt leider das Problem, dass viele der ausländischen Kommilitonen mündlich nicht auf C1-Niveau sprechen, was bei Präsentationen und Co einfach anstrengend ist.
Jena an sich ist aber eine tolle Unistadt und das Leben hier ist toll.

Fachlich fundiertes Aufbaustudium

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

4.0

Die Dozenten und Professoren in Jena haben alle genügend eigene praktische Erfahrungen gesammelt, die Sie Ihren Studenten den Seminaren und Vorlesungen sehr gut weitergeben. Viele nehmen sich trotz der Größe des Instituts viel Zeit für die Sorgen und Probleme der Studenten.

Tolles Campusleben, faule Dozenten

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

3.7

In Jena war immer etwas los, von Lesungen, über Festivals, jeden Mittwoch länderabend oder Aktionen wie die sofatage.
Das Studium dagegen ließ viel zu wünschen übrig. Lehrveranstaltungen war schnell überbelegt, Seminare wurden von den Studenten anstatt den Dozenten in Form von Vorträgen gehalten. Man musste schon wirklich Glück mit seinen Kursen haben. Denn es gibt auch ein paar mehr als kompetente Professoren, die sich nicht nur in ihrem Fach auskennen, sondern dies auch rüberbringen können und immer ein offenes Ohr für fragen und Probleme haben. Sie arbeiten zurecht im elitestudiengang.

Lustlose Dozenten, aufregendes Uni-Leben

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

2.5

Ich entschied mich für Jena, da hier Auslandsgermanistik als Elitestudiengang ausgewiesen war. Allerdings war ich schnell vom Gegenteil überzeugt. Dozenten, wenn sie denn mal erschienen, waren schlecht oder gar nicht vorbereitet. Meist bestanden die Seminare aus Vorträgen anderer Studenten. Von den Dozebten selbst war dann kaum was zu hören. Natürlich gab es auch Ausnahmen. Dozenten, die immer ein offenes Ohr, Zeit und viel Wissen mitbrachten. Auf meinen späteren Job fühle ich mich nicht ausreichend vorbereitet.
Das Uni-Leben dagegen ganz anders. Ständig gab es Konzerte, Festivals oder Aktionen von Studenten. Hatte man mal Freizeit wurde es nie langweilig!

Friedrich-Schiller-Universität

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

3.8

Leider habe ich im Studium nicht alle Inhalte gelernt die ich im Arbeitsalltag auch benötige. Aber uns wurde eine solide Grundlage gegeben auf der man aufbauen kann. Wir hatten immer genug Plätze und kompetente Dozenten. Das Studentenleben in Jena lässt keine Wünsche offen. Bars, Clubs, Konzerte, Lesungen. ..

Auslandssemester

Auslandsgermanistik (Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache)

Bericht archiviert

Ich war für ein Semester in Seoul in Südkorea und es war eine sehr lohnenswerte Zeit. Tolle Leute und eine interessante Kultur kennengelernt. Man sollte immer versuchen, seinen Horizont zu erweitern. Und eine Sprache im Zielsprachenland zu lernen ist ein ganz andere Motivation.

  • 1
  • 5
  • 9
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    4.5
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 16 Bewertungen fließen 9 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 67% empfehlen den Studiengang weiter
  • 33% empfehlen den Studiengang nicht weiter