Bewertungen filtern

Vielseitig, kreatives Studium

Design

Bericht archiviert

Was den Studiengang einzigartig macht, ist die Vielseitigkeit, was für mich optimal war, da ich mich im Bereich Design nicht in eine Fachrichtung einzuordnen wusste. Zudem bietet die Hochschule für diese Vielseitigkeit auch noch die nötigen Mittel und Ausstattungen und die Dozenten sind immer um Sponsoren und technische Neuerungen bemüht.

Es gibt nichts besseres

Design

Bericht archiviert

Ich hätte nie gedacht, dass studieren süchtig machen kann!
Einmal geschafft, an der OHM design studieren zu dürfen und schon fast sofort süchtig sein. Die Dozenten kennenlernen, die mit ihnen verbundenen Fächer. Die eigene Entscheidung und der Kampf um die Fächer - das ist Sucht und erst der Beginn.
Bewirbt euch und erfahrt es selbst!

Viel vor, wenig geschafft

Design

Bericht archiviert

So würde ich die Semester in der th Ohm bezeichnen. Denn in jedem Modul will man gut sein und deshalb arbeitet man bis zum abwinken. Natürlich ist es machbar, wenn man die weniger anstrengenden Module wählt, aber will man nicht so viel wie möglich mitnehmen? Also: man vernachlässigt die sozialen Kontakte und das Campusleben ist nicht existent.
Trotzdem lernt man hier viel, viel mehr als gedacht und für nichts auf der Welt würde ich mein Studium an der Th Nürnberg aufgeben.

Chaos + Wissen

Design

Bericht archiviert

Bei uns geht es meist locker zu. Doch oft herrscht Chaos, weil die Plätze in bestimmten Veranstaltungen sehr begrenzt sind und so ist man gezwungen sich für andere Veranstaltungen einzuschreiben (schließlich brauchen wir die Punkte) die einem absolut nicht interessieren.
Aber die Dozenten sind sehr kompetent und vermitteln einem viel Wissen auch wenn es bei uns darum geht: learning by doing.
Man macht viel kreatives und die Dozenten sind für Projekte offen! Vor allem die Module Illustration, verbale Kommunikation und Typografie sind besonders zu empfehlen. Es macht Spaß, du kannst dich austoben und lernst etwas für später, womit du schließlich auch Geld verdienen möchtest.
Es gibt natürlich mehr Module - aber die oben genannten sind die die ich besuche und bis jetzt bin ich nicht in Versuchung geraten, zu wechseln. Das wird schon was heißen im 4. Semester von 7!

Traumstudium

Design

Bericht archiviert

Seit 1,5 Jahren habe ich versucht einen Studienplatz an der Ohm in Nütnberg für Design zu bekommen. Anfang dieses Jahres habe ich ihn den Studienplatz dann endlich erhalten und bin sehr sehr froh darüber. Ich habe mir immer gesagt, wenn studieren dann nur "Design". Meine Hochschule ist zwar ziemlich hässlich aber sonst gefällt mir Alles ziemlich gut. Bald fängt das nächste Semester ja schon wieder an. Mal sehen was da so auf einen zukommt. :)

Eine Erfahrung wert

Design

Bericht archiviert

Mein Schwerpunkt war die Fotografie.Das Fotostudio war gut ausgestattet.Man ist im Laufe des Studiums sehr alleine auf sich gestellt.Die gängigen Programme der Creative Suite sollte man sich lieber selbst aneignen.Die Wahlpflichtfächer,die geboten werden sind sehr interessant.
Die Benotung ist sehr subjektiv, man bekommt gutes Feedback zu den Arbeiten.
Von der Organisation her ist es sehr chaotisch und man muss sich selbst drum kümmern wenn man was wissen möchte.

Positive, wertvolle, unverzichtbare Erfahrungen

Design

Bericht archiviert

Nach meiner Ausbildung als Mediengestalterin, konnte ich im Studium meine Kreative Ader und Wissbegierde voll und ganz Ausleben. Die Lehrpläne und Aufgaben waren zum großteil interessant und herausfordernd. Ich hatte sehr kompetente und abrufbereite Professoren, die immer sich Zeit genommen haben und den nötigen Denkanstoß gegeben haben. Ein tolles Studium, gerade wenn man auf eine Ausbildung aufbauen möchte.

Mein Studentenleben als Designstudentin an der Ohm

Design

Bericht archiviert

Mein Studienalltag würde ich im Großen & Ganzen als informativ, spaßig, interessant, fordernd und toll bezeichnen. Bis jetzt bin ich super zufrieden mit meiner Hochschulwahl. Mir gefällt auch sehr das man im ersten Semester erstmal eine Orientierungsphase durchläuft wo man die Möglichkeit hat alle 10 Module genauer kennenzulernen. Das erleichtert auch die Modulwahl für das 2. Semester.

Positive Erfahrungen

Design

Bericht archiviert

mir gefällt das Studium sehr gut. Man kann sehr frei arbeiten, hat genug Freizeit, kann sich auch viel in Projekte reinsteigern um sie perfekt zu machen oder auch mal nicht ganz so angestrengt arbeiten. Arbeit nebenbei geht.
Dozenten nett, Designstudenten sind wirklich super nett und ausgelassen. Gute Atmosphäre.

In einigen Modulen gibts es keine Professoren sondern nur Lehrbeauftragte und so wird nicht ganz so viel übermittelt. Dadurch ist es manchmal nicht so organisiert.

Man lernt nichts

Design

Bericht archiviert

Das Studium Design hängt sehr stark (wenn nicht sogar NUR) von der eigenen Motivation ab. Es gibt wenig bis keine Lehrveranstaltungen, bei denen man etwas lernt. Die Vorlesungen der (/meiner) Hauptmodule sind Feedbackrunden. Das ist hilfreich, aber reicht allemal nicht aus.
Ich persönlich fühle mich nach diesem Studium nicht bereit für die Arbeitswelt.
Für Leute, die sich da allerdings eh schon sicher sind, was es mal genau werden soll (meistens auch schon eine Ausbildung o.ä. in der Tasche haben) und sich nur nochmal "kreativ austoben" wollen, scheint es der richtige Studiengang zu sein.

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 20
  • 16
  • 7
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 46 Bewertungen fließen 28 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 82% empfehlen den Studiengang weiter
  • 18% empfehlen den Studiengang nicht weiter