COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Nachhaltiges Design (B.F.A.)

In Kooperation mit: Alanus Hochschule
Jetzt informieren
Digital studieren – Wir sind bereit
Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck daran, den Semesterbetrieb bestmöglich virtuell durchzuführen, um unseren Studierenden während der Corona-Krise ein weitgehend uneingeschränktes Studium zu ermöglichen. So kann das Studium erfolgreich digital von zu Hause aus absolviert werden. Unsere Studienberatung steht gerne als Ansprechpartner über unsere digitalen Kanäle zur Verfügung!
Jetzt informieren
Infowidget Siegel

Kurzbeschreibung

Das deutschlandweit einzigartige Studium Nachhaltiges Design verknüpft die Inhalte eines regulären Designstudiums mit Kompetenzen, die für Designerinnen und Designer in Zukunft immer unverzichtbarer werden: Globale Zusammenhänge, ökologische Herausforderungen und gesellschaftliche Entwicklungen wirken sich auf das Design aus - und umgekehrt. Das Studium verbindet daher die Vermittlung designpraktischer, handwerklicher und ästhetischer Fähigkeiten mit den Aspekten nachhaltiger Entwicklung - Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft. In Projekten mit Partnern wie z. B. Greenpeace, dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis, dem Wuppertal Institut und vielen weiteren arbeiten die Studierenden direkt mit möglichen späteren Arbeitgebern zusammen. Innerhalb des Studiums können die Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Produktdesign, Illustration und Fotografie gesetzt werden. Verliehen wird der Abschluss Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) durch die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.

Letzte Bewertungen

4.6
Anselm , 16.04.2020 - Nachhaltiges Design
4.7
Anna , 05.03.2020 - Nachhaltiges Design
4.2
Rasmus , 27.02.2020 - Nachhaltiges Design
4.2
Gabriela , 28.09.2019 - Nachhaltiges Design
4.7
Miriam , 01.09.2019 - Nachhaltiges Design

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
8 Semester tooltip
Gesamtkosten
31.200 €
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Fine Arts Abschluss wird vergeben durch : ecosign
Link zur Website
Inhalte
  • Semesterprojekte, nach Wahl mit realen Auftraggebern
  • Fachseminare in Kommunikationsdesign, Produktdesign, Illustration und/oder Fotografie
  • Designtheorie und Kunsttheorie
  • Nachhaltigkeit und Design
  • Philosophie und Kulturwissenschaften
  • Grundlagen in BWL und Marketing
  • Technische Kompetenzen nach Wahl wie z. B. Technikkunde, Modellbau, Fototechnik, Drucktechnik
  • Fachenglisch für Designer*innen
  • Zahlreiche Wahlfächer, z. B. Aktzeichnen, Portraitfotografie, Buchbinden, Freie Kunst, Rhetorik, Materialkunde, Typografie usw.
Bewertung
97% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
97%
Creditpoints
240
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Köln
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Kostenlos und unverbindlich an einem Bewerbertag teilnehmen

Voraussetzung für das Studium an der ecosign ist nicht etwa wie andernorts üblich eine anonym abgegebene Zeichenmappe, sondern die Teilnahme an einem persönlichen Bewerbertag an der Akademie. Der Bewerbertag gliedert sich in eine schriftliche Aufgabe, eine kreativ-praktische Übung sowie ein persönliches Vorstellungsgespräch. Noch am Abend desselben Tages erfahren die Bewerberinnen und Bewerber, ob die Akademie einen Studienvertrag anbietet oder nicht. Sowohl Zu- als auch Absagen werden dabei ausführlich fachlich begründet, so dass niemand mit leeren Händen oder einem großem Fragezeichen auf der Stirn nach Hause fahren muss.

Mehr erfahren: https://www.ecosign.de/de/bewerbung/bewerbung-um-einen-studienplatz.php

Quelle: ecosign 2019

Nachhaltiges Design - ein Studium mit Zukunft

Bereits heute kommt kaum ein Unternehmen noch um die Auseinandersetzung mit ökologischen und sozialen Herausforderungen herum. Nachhaltigkeit ist im gesellschaftlichen Mainstream angekommen - mit allen Vor- und Nachteilen. Dadurch werden die Aufgaben des Designers als Vermittler zwischen Unternehmen und Konsumenten immer komplexer und unverzichtbarer. Und so verwundert es nicht, dass die Absolventinnen und Absolventen der ecosign außergewöhnlich erfolgreich in ihrem Beruf sind: Designer, die in komplexen Zusammenhängen denken können, die neben Fachkompetenz auch Persönlichkeits- und Gesellschaftskompetenz mitbringen und die mitdenken, statt am Fließband überflüssige Werbung für noch überflüssigere Konsumgüter zu produzieren, werden dringend gesucht.

Mehr erfahren: https://www.ecosign.de/de/studium/nach-dem-abschluss/statistik.php

Quelle: ecosign 2019

Das Studium Nachhaltiges Design wird in Kooperation mit der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft angeboten. Die staatlich anerkannte Kunsthochschule hat rund 1000 Studierende in Fachbereichen wie Bildende Kunst, Schauspiel und Kunsttherapie, aber auch in Architektur und BWL. Die Alanus Hochschule wurde im Mai 2010 vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert und ist damit die erste nichtstaatliche Kunsthochschule Deutschlands, die das Gütesiegel des Wissenschaftsrats trägt. Der Studiengang ist durch die AHPGS akkreditiert und damit staatlich anerkannt.

Quelle: ecosign 2019

Die ecosign-Akademie ist sehr stolz darauf, nicht von der Industrie oder großen Investoren abhängig zu sein. Das Studium wird daher ausschließlich durch die Studiengebühren der Studierenden ermöglicht. Da die Wahl für Designstudium von Talent und Motivation geprägt sein sollte und nicht vom Geldbeutel, gibt es viele Möglichkeiten, das Studium zu finanzieren - von staatlichen Förderungen wie BAföG und Bildungskredite bis hin zu zahlreichen Stipendien. Darüber kann ein Teil der Studiengebühren auf Wunsch erst nach dem Studium beglichen werden.

Mehr erfahren: https://www.ecosign.de/de/studium/finanzierung/finanzierungsangebot.php

Quelle: ecosign 2019

Videogalerie

Studienberater
Milena Wälder
Studienberatung
ecosign
+49 (0)221 54 61 332

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Design Studium versorgt Dich mit dem nötigen Wissen, um Alltagsprodukte, Medien oder Kommunikationsbotschaften professionell zu gestalten. Dabei gehst Du mit Deinem Studiengang über die bloße Gestaltung hinaus und erforschst die Frage, wie Du mithilfe von Designs Menschen auf unterschiedlichen Ebenen ansprechen kannst. Somit entwickelst Du im Studium nicht nur Deinen eigenen Stil, sondern auch Weitblick für Deine Aufgaben als Designer.

Design studieren

Bewertungen filtern

Vielseitiges Designstudium mit Fokus auf Studenten

Nachhaltiges Design

4.6

Die ecosign bietet ein Designstudium, das über reines "Aufhübschen" weit hinaus geht. Der Fokus des Studiums liegt zum großen Teil auf den Studierenden selbst. Es wird ein breitgefächertes Grundstudium angeboten, welches es den Studierenden ermöglicht ihre gestalterische Haltung zu hinterfragen oder zu begründen. Beides wird von den Dozenten und Dozentinnen dauerhaft gefördert und gefordert.
Mir gefällt besonders gut, dass es nicht "einen" richtigen Weg gibt Aufgaben im Kurs zu lösen. Jeder kann seine Stärken ausleben oder in Zeichen-, Computerkursen, etc. an seinen Schwächen arbeiten.
Trotz der begrenzten Größe des Gebäudes, ist die ecosign gut ausgestattet. Für jeden Schwerpunkt des Studiums gibt es eine Grundausstattung.
Die Kommunikationswege an der Hochschule sind sehr kurz und ich habe das Gefühl immer ernst genommen zu werden, wenn ich ein Anliegen habe oder Kritik äußern möchte.

Ganzheitlich, praxisorientiert, charakterbildend

Nachhaltiges Design

4.7

Nach einem vorherigen Erst-Studium an einer staatlichen Universität, erlebe ich das Studieren an der Ecosign als absolut lebensverändernd und ganzheitlich. Im positiven Sinne. Als Studierende wird man hier gesehen, gefördert und abgeholt. Der Kontakt zu den Dozierenden findet auf Augenhöhe statt und wenn man will, ist ein ständiger Austausch und persönliche Entwicklung möglich. Sowohl, was technische und gestalterische, als auch zwischenmenschliche Fähigkeiten betrifft. Meine Schwerpunkte liegen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Mehr als nur Design

Nachhaltiges Design

4.2

Die ecosign bietet einen guten Ausgleich zwischen Auftragsarbeiten mit Kooperationspartnern und freien Projekten, in denen man sich mit seinen persönlichen Interessen intensiv auseinandersetzen kann. Neben der Lehre rein gestalterischer Fähigkeiten, steht die Nachhaltigkeit in Form von u.a. Philosophiekursen. Dass das Studium kein reines Designstudium ist, merkt man insbesondere an den Studierenden, die unterschiedlicher kaum sein könnten; mit der einzigen Gemeinsamkeit: die Freude am Kreativen und dem Interesse am Weltgeschehen. Ein großer Pluspunkt sind die namhaften Kooperationspartner, die es einem erlauben, schon innerhalb des Studiums reale Projekte umzusetzen oder wenigstens Kontakte zu knüpfen. Zur häufigen Kritik der hohen Kosten, Muss man bedenken, dass Bildung in anderen Ländern um ein Vielfaches teurer ist und dass an anderen Unis ein deutlich schlechteres Dozenten/Studierenden Verhältnis besteht.

Interdisziplinär, individuell, anspruchsvoll

Nachhaltiges Design

4.2

Ein außergewöhnliches und persönlich gestaltetes Studium mit den Schwerpunkten Produktdesign, Kommunikationsdesign, Illustration und Fotografie - auch interdisziplinär kombinierbar. Der Anspruch ist wahnsinnig hoch aber die persönliche Entwicklung wird dabei maximal gefördert, sofern man bereit ist, 100% zu geben und sich ganz auf dieses Studium einzulassen.
Absolut empfehlenswert für alle kreativen Querdenker, die nicht völlig schwache Nerven haben und Ehrgeiz und hohe Motivation mitbringen!
Nachteile: Die Ausstattung ist mangelhaft, die Kosten sind extrem hoch und die Anwesenheit ist Pflicht.

Verteilung der Bewertungen

  • 4
  • 41
  • 5
  • 2
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.6
  • Dozenten
    4.7
  • Lehrveranstaltungen
    4.4
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    4.5
  • Bibliothek
    3.2
  • Digitales Studieren
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.2

Von den 53 Bewertungen fließen 34 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 97% empfehlen den Studiengang weiter
  • 3% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

Profil zuletzt aktualisiert: 12.2019