Geprüfte Bewertung

Projektarbeit... der Horror eines jeden Studenten!

Computervisualistik und Design (B.Sc.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    2.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.2
Die HSHL ist relativ Modern. Die Aufgaben in den ersten Semestern sind total einfach.
Darunter zählt unter anderem:

Photoshop: "Machen sie ein Selfie und bearbeiten Sie dies"
Illustrator: "Erstellen sie ihre eigene Broschüre für ein Unternehmen ihrer Wahl"
Kreatives Schreiben: " Schreiben sie eine 1-Seitige Geschichte "<- ehrlich jetzt xD.
Zeichnen: "Malen sie ihr Traumhaus"
CAD-1: "Erstellen sie ein 3D Fahrzeug für die Carrerabahn" (Wird wirklich gedruckt)
Informatik-1: "Erstellen Sie ein Programm ihrer Wahl." ( Egal womit ) (Projektarbeit)
Informatik-2: "Erstellen Sie ein Programm mit Pflichtenheft etc pp " (Projektarbeit)
Computervisualistik-1: "Bringen sie ihrem Programm bei Objekte zu erkennen und erstellen Sie mit OpenGL und Jogl eine Animation." (Projektarbeit)
Computervisualistik-2: "Erstellen Sie eine Kugelbahn mit allen physikalischen Gesetzen." (Projektarbeit)

Dazu kommt Mathe mit allen unnötigen und nicht zu gebrauchenden Formeln.
Wer hier denkt, dass die Mathematik später gebraucht wird der denkt falsch. Das einzige was man braucht ist für die kurven eine Sinus-kurve und ein paar geometrische Formeln die alle im Internet stehen.

Die Fächer die ich mit "(Projektarbeit)" makiert habe sind wie man sich denken kann Projektarbeiten die man in der Gruppe verrichtet. Das schlimmste hier ist, dass deine Teammitglieder meist kaum wissen was abgeht. Die haben weder Vorerfahrungen noch wissen die Meisten wie man an das Problem ran gehen soll.
Für genau diese Fächer gibt es allerdings 11CP was nicht wenig ist und den Großteil der CP Fächer ausmacht. Wenn ihr also Glück habt und ihr kommt 4 mal in ein unfähiges Team (so wie ich) dann macht ihr entweder die Projektarbeiten ganz alleine oder ihr verkackt ganz offen gesagt alle zusammen :) . Denn keiner wird auf die Idee kommen euch freiwillig Arbeit abzunehmen. Das Pflichtenheft und damit ein Bericht wer was wie wo gemacht hat gibts nur im 2. Semester. Ab da wird das komplette Projekt bewertet.

In diesem Semester habe ich den Programmcode eines Projektes (800 Zeilen) alleine geschrieben. Ich wechselte aufgrund von unfähigkeit die Gruppe. Die Gruppe verwendet aktuell meinen Programmcode für ihr Projekt. Was den Prof so garnicht interessiert hat.

Ich habe zb im 2. Semester ein Programm geschrieben in dem man Namen & Adresse in einem Array speicherte. Man konnte nach namen, adresse, alter etc pp suchen und sich eine Statistik über die Nutzer in einer Grafik ausgeben lassen. Ich bekam eine 2,4. Ein anderes Team machte das selbe. Nur konnte man gerade mal einen Namen dort einspeichern und das wars. UI war auch total simple... eine "3". Die haben eine 3 bekommen für ein Programm was nichts kann und mein Tool bekommt eiskalt ne 2,4 obwohl am Programmcode nichts aber auch wirklich absolut nichts auszusetzen war :D.
(Mein Onkel ist langjähriger java Programmierer und bestätigte mir dies.)
Das muss man sich mal geben und das war tatsächlich kein Einzelfall! Da geben Leute gekaufte 3D Objekte ab und brüsten sich damit noch öffentlich und keinen Interessiert es :D . Einer der keine Ahnung von nichts hatte gibt in 3D auf einmal ein Fahrzeug ab was 100% ein Profi gemacht hat. Mit all seinen Texturen die mit Substance painter gemacht wurden. Das kann einer ohne Plan garnicht schaffen. Vorallem wenn man weiss, dass diese Person nur am Grillen war wärend der Sommerphase :D.

Das sind aber nur ein Paar Beispiele.
Die Themen sind absolut veraltet und werden auch nur mal eben Fix angesprochen. Das heisst, wenn ihr gerade anfangt etwas zu lernen. Könnt ihr das auch eigendlich wieder vergessen. Klar, mal cool sowas gemacht zu haben. Aber wirklich brauchen wird man das so nicht. In der Industrie hat man weit bessere Möglichkeiten etwas Grafisch darzustellen als mit Jogl xD. Angefangen mit Unity und Unreal Engine bis hin zu 3DMax und Cinema4D. Hier wird Maya benutzt was auch vollkommen ok ist.

Dann noch das Beste an allem. RTX und echtzeit RayTracing ist für die Menschen da garnicht existent. Man denkt manchmal wir wären besser informiert als die Profs. Natürlich nicht in der Tiefe mancher Prozesse. Da sind die Top ausgebildet!
Aber wenn man mit neueren Technologien kommt... ciao.

Ausser VR und AR. Da wird hier ein wenig versucht es mit rein zu bringen. Obwohl es VR-Brillen gibt die immer ausgebucht sind. Dazu muss man aber tatsächlich sagen, dass manche Kommilitonen tatsächlich nicht wissen was VR oder AR ist. Genau so wie Anti Aliasing. Erwartet nicht von euren Mitstudenten, dass die wissen was das ist. Wenn ihr neben bei Gamer seid und wisst wie ein Spiel im Groben funktioniert und wie die Technik dahinter funktioniert seid ihr hier richtig. Sonst seid ihr der Teil der Unwissenden Personen die meist sehr schnell unter gehen und demnach auch fix versagen. Das nimmt euch den Spaß! Glaubts mir man siehts an den anderen und an deren rumgemecker, dass die keine Lust haben bla bla. Wo ich mich frage warum die da sitzen aber wo man dann auch schell feststellt, dass die null Plan haben.

Damit zum nächsten Punkt.

Wenn ihr der Meinung seid das hier ist ein Chilliger Grafikstudiengang kann ich euch den Spaß schnell nehmen. Es geht nicht darum Bilder zu malen! Anfangs ja... damit ihr versteht wie so ein Programm funktioniert und ihr euch das zu nutze machen könnt. Aber am Ende werdet ihr die jenigen sein die Filter für diese Programme schreibt. Oder Shader... die eben von mir angesprochene Kantenglättung etc pp.
Ihr kommt nicht dahin um die Bilder zu malen!
Ihr seid da um die Bilder zu ermöglichen!
Ihr werdet einmal genau solche Programme schreiben wie... ich sag mal Photoshop oder... Cinema4d wo einfach nur Punkte in einem Koordinatensystem sind die nach der Reihe verbunden wird. So erzeugt ihr dann Objekte usw.
Also denkt nicht hier ist alles easy. Der Anfang ist leicht aber ab dem 3. Semester fängt der Spaß an und ab da hört das nicht mehr auf!
Das ist natürlich alles im Rahmen des möglichen. Aber eben nicht so einfach wie in Photoshop ein Bild zu gestalten("Im Verhältnis einfach").

Fazit:
Wenn ihr Bilder malen wollt und nen chilligen Designer Studiengang , seid ihr hier falsch.
Wenn ihr Programmierer werden wollt mit einem Teil Grafik, seid ihr hier richtig!

Aber aufgrund der ungerechten Notenvergabe und der meist und zum Großteil sehr unvorbereiteten Mitstudenten rate ich davon ab!
Guckt euch Koblenz an. Ist auch ne Supergeile Stadt. Wahrscheinlich sogar weit besser als Lippstadt. Das Irish Pub in Koblenz ist zu empfehlen. Sowas werdet ihr in Lippstadt nicht finden. Auch wenn die HSHL versucht aus Lippstadt das Venedig Deutschlands zu machen xD (*Keine Satire*).

Wenn euch das alles nicht interessiert ist die HSHL schon ein gutes Örtchen.
Die Kantine ist gut und das Gebäude wahrscheinlich neuer als Jogl xD.


Aufteilung:
Mathe = 5%
Informatik = 40%
Design = 50%

Anmerkung:
Design überwiegt nur weil ihr am Anfang ein wenig mit Bildern malt und mit Photoshop ein paar Bilder bearbeitet.
Ab da ist es nur Mathematik und Informatik.
Eigendlich müsste da noch stehen :

Absolut überflüssig: 10%

Das wäre dann der Teil wo man sowas wie "Business Englisch" oder "Mündliche Kommunikation und Präsentation" hat.
Ich denke das bekommt man im Beruf noch früh genug mit.... wenn man sowas überhaupt brauchen wird.
  • Gute Kantine, Moderne Gebäude , Gute Professoren
  • unfähige Kommilitonen weil unforbereitet, schleppende Organisation, nur 50% wird hochgeladen, kleines Örtchen, kein Studentenleben wie man es kennt, auch unfähige Professoren sind vorhanden, Überfüllte Praxisräume

Kommentar der Hochschule

Lieber Michael,

vielen Dank für Deine sehr ausführliche Beschreibung des Bachelorstudiengangs "Computervisualistik und Design". Wir werden nicht auf alle Deine fachspezifischen Bemerkungen eingehen, denn das würde den Rahmen hier sprengen. Ebenso ist es schwierig, relativ pauschal gehaltene Einschätzungen oder Deine persönlichen Erfahrungen mit Kommilitoninnen und Kommilitonen angemessen zu kommentieren, denn dies sind sehr subjektive Erfahrungen.

Tatsächlich teilen wir Dein Fazit dahingehend, dass "Computervisualistik und Design" kein Grafikdesignstudiengang ist, sondern eine interdisziplinäre Kombination von Informatik und Design. Diese Ausrichtung wird auch deutlich, wenn man sich den Modulplan und das Modulhandbuch ansieht. Dies zu tun, empfehlen wir jeder Person, die auf der Suche nach einem passenden Studiengang ist. Die Unterschiede liegen oft im Detail: Wie Du in Deinem Kommentar beschreibst, begegnet "Computervisualistik und Design" in Lippstadt den Herausforderungen der fortschreitenden Digitalisierung und integriert gestalterische Aspekte wie User Experience Design, was diesen modernen Studiengang besonders macht.

Hinsichtlich der von Dir als ungerecht empfundenen Bewertungen möchten wir Dir empfehlen, das Gespräch zur Studiengangsleitung zu suchen. Im Dialog lassen sich solche Situationen besser klären als über ein Bewertungsportal. Auch unsere Kolleginnen und Kollegen der Zentralen Studienberatung wären die richtigen Ansprechpersonen für Dich. Gespräche werden dort selbstverständlich vertraulich behandelt. Hier die Mailadresse zur Kontaktaufnahme: studienberatung@hshl.de.

Für Deinen weiteren Werdegang und Deine persönliche Entwicklung wünschen wir Dir viel Erfolg.

Dein Team der HSHL-Hochschulkommunikation
04.06.2019

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.2
Fridolin , 29.10.2019 - Computervisualistik und Design
4.0
Daria , 23.10.2019 - Computervisualistik und Design
3.8
Tim , 06.10.2019 - Computervisualistik und Design
4.2
Sophie , 02.10.2019 - Computervisualistik und Design
2.3
Jan , 27.09.2019 - Computervisualistik und Design
4.2
Daniel , 25.03.2019 - Computervisualistik und Design
3.8
Lina , 17.03.2019 - Computervisualistik und Design
4.8
Max , 03.02.2019 - Computervisualistik und Design
3.8
Jaqueline , 15.08.2018 - Computervisualistik und Design
3.8
Katharina , 13.07.2018 - Computervisualistik und Design

Über Michael

  • Alter: 30-32
  • Geschlecht: Männlich
  • Studienbeginn: 2017
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Lippstadt
  • Schulabschluss: Fachhochschulreife
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 24.05.2019