Studiengangdetails

Das Studium "Chemie" an der staatlichen "Uni Mainz" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Mainz. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 40 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1885 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
65% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
65%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Mainz

Letzte Bewertungen

2.3
Meliha , 15.11.2018 - Chemie
4.2
Olivia , 01.08.2018 - Chemie

Allgemeines zum Studiengang

Du musst nicht erst Chemie studieren, um mit ihr in Berührung zu kommen. Du findest Chemie überall im alltäglichen Leben: von Medikamenten und Lebensmitteln über Mikrochips bis hin zu Kosmetika. Dieses enorme Spektrum macht das Chemie Studium so spannend. Du forschst an neuen Kraftstoffen oder Filtersystemen für Trinkwasser und trägst somit dazu bei, das Leben der Menschen zu verbessern.

Chemie studieren

Alternative Studiengänge

Chemie
Bachelor of Science
TU Braunschweig
Angewandte Chemie für Analytik, Forensik und Life Science
Bachelor of Science
Hochschule Fresenius
Infoprofil
Chemie
Master of Science
Uni Stuttgart
Chemie Lehramt
Bachelor of Education
Uni Potsdam
Chemie Lehramt
Master of Education
Uni Duisburg-Essen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Hohe Anforderungen, viel Druck, wenig Freizeit

Chemie

2.3

Das 1.Semester ist ein totaler Reinfall. Es gibt nur 100 Plätze im Praktikum! Jedoch ca. 240 Studenten!
Die Uni fertigt dadurch besonders schwere Zulassungsprüfungen an, die mitten im Semester stattfinden.

Hinzu kommen die ca. 3 Übungsblätter, die man pro Woche bearbeiten muss und die bewertet werden.
Ohne eigenständige sorgfältige Recherche und Nachbereitung des Stoffs läuft nichts.

Die Module und deren Organisation lassen ebenfalls zu wünschen übrig....Erfahrungsbericht weiterlesen

Leistungsfordernd, aber gut strukturiert

Chemie

4.2

Das Chemie Studium fordert viel Leistung von den Studenten, man bekommt aber im Gegenzug eine gute Ausstattung, ein tolles Campus Leben und einen zielgerichteten Leitfaden. Die meisten Dozenten sind gut organisiert und die Bibliothek ist mit vielen hilfreichen Fachwerken ausgestattet.

Extrem anspruchsvoll, immense Frustrationstoleranz

Chemie

3.2

Der Bachelorstudiengang Chemie an der Uni Mainz ist vergleichsweise sehr anspruchsvoll. Die Module sind aus den Bereichen PC, AC und OC.
Die Module in Physikalischer Chemie (PC) sind mit entsprechendem Lernaufwand durchaus zu bestehen. Hier werden Inhalte der Vorlesung in der Klausur abgefragt. Die Lehrinhalte sind hier aber dennoch komplex und stets auf hohem Niveau. Die Dozenten sind meistens menschlich und hilfsbereit. Sie erkläre Zusammenhänge auf Nachfrage auch mal mehrmals. Die Prak...Erfahrungsbericht weiterlesen

Chemie gerne, aber nicht in Mainz

Chemie

2.0

Man sagte mal zu mir, die Uni Mainz hätte sich gewissenhaft angeschaut, was die anderen Unis bzgl. des Bachelor/Master Systems falsch gemacht haben und dies dann ebenso gewissenhaft alles in den Studiengang Chemie aufgenommen.

Es wird gesiebt um des Siebens willen, selbst wenn somit ein Jahrgang entsteht indem die Laborplätze mehr als zur Hälfte unbesetzt bleiben. Auch in höheren Semester scheiden viele Studenten noch aus, obwohl sie alles andere "überlebt" haben. Sei es die schlechte Organisation einiger Fachbereiche oder oder das Nicht-Wollen einiger Dozenten sich dem Bachelor/Master System anzupassen.

Es sollen an der Uni Mainz Allgemein Chemiker ausgebildet werden, doch zu welchem Preis?

Stressig, aber gut

Chemie

4.5

Ist stressig aber wenn man dran bleibt macht es Spaß. Man muss mehr machen als
In manchen anderen Studiengängen, aber ist gerade nicht das Schlechteste, da man nicht so viel auf einmal lernen/ nachholen muss. Jedoch braucht man genügend Durchhaltevermögen.

Mainz-Liebe

Chemie

3.3

Trotz einiger Probleme in Hinsicht Organisation, Ausstattung und Stress, möchte ich an keiner anderen Uni sein, weil die Atmosphäre und die Menschen an der Uni einfach super sind. Ich fühle mich sehr wohl an der Universität und bin sehr glücklich in der Stadt.

Nix für Lernfaule

Chemie

4.3

Ich studiere im 4. Semester an der Uni Mainz Chemie im Bachelor.
Ob es schwer ist? Ja, sogar ziemlich. Obwohl ich schon im höheren Semester bin, hink ich schon etwas hinterher.
Was aber okay ist, so lange es sich im Rahmen hält. Man muss sich nur mit dem Studienbüro kurzschliessen, Ihnen die Situation erklären und sie geben einen sinnvolle Ratschläge und Informationen.
Die PMC, also unsere Bibliothek ist super ausgestattet, finde ich. Die Mitarbeiter sind super nett.
...Erfahrungsbericht weiterlesen

Chemie muss reaktionsfreudig sein.

Chemie

4.2

Das Chemiestudium ist die Art von Studium, zu dem man sich bewusst entscheiden muss. Man sollte sich bereits zuvor für das Studium interessieren und ein gewisses Maß an Vorkenntnissen besitzen.
Geht nicht , gibt's nicht! Es ist viel Durchhaltevermögen gefragt, aber dieses zahlt sich aus, egal ob man in Richtung Pharmaindustrie oder Lebensmittelchemie geht, für jeden ist etwas dabei.
Und noch eins ! Mädels ran an die Reagenzgläser wir brauchen euch :)

Never again

Chemie

2.0

Ich studiere jetzt seit einiger Zeit in Mainz Chemie und es ist der absolute Horror. Ich würde es niemals jemandem weiterempfehlen, genauso wie nahezu jeder andere in meinem Jahrgang. Das einzige Ziel des Studiengangs ist es, Frustrationstoleranz und Stressresistenz zu vermitteln. Dazu kommen teilweise sehr schlechte Laborbedingungen, die auch Gefährdungen darstellen. Durchfallquoten jenseits von 80% sind Standard und schlechte Noten garantiert. Ein Großteil der Dozenten ist vollkommen immun gegen jegliche Form der konstruktiven Kritik. Chemie ist sehr interessant, aber an dieser Uni absolut inakzeptabel. 50-60 Arbeitsstunden pro Woche sind Durchschnitt

Anstrengend, wie angekündigt

Chemie

2.7

Das erste, was mir an der Uni aufgefallen ist, ist die unpersönliche Atmosphäre. Es ist schwer sich einzufinden, wenn man Stadt und Leute nicht kennt und keine Ahnung hat, was einen erwartet. Kurz: Es ist schwer sich einzufinden. Chemie ist außerdem kein Fach, das man wählen sollte, wenn man nicht weiß, was man studieren will. Es gehört sehr viel Interesse und Fleiß dazu, wen das Fach nicht wirklich anspricht, der verliert den Anschluss schon in der ersten Woche. Empfehlenswert ist es, aber nur für Menschen, die bereit sind sehr viel zu lernen (nicht nur auswendig, sondern die Inhalte verinnerlichen). Vorteilhaft für das Studium ist, wenn man in der Oberstufe Physik hatte und manche Matheinhalte werden nicht an jeder Schule unterrichtet, bzw. nicht von allen Lehrern. Wer in diesen beiden Fächern in der Oberstufe gut war, wird Vorteile im Chemiestudium haben, denn sie bilden einen Großteil des ersten Semesters.

  • 5 Sterne
    0
  • 10
  • 19
  • 9
  • 2
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 40 Bewertungen fließen 23 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 65% empfehlen den Studiengang weiter
  • 35% empfehlen den Studiengang nicht weiter