Studiengangdetails

Das Studium "Chemie" an der staatlichen "HU Berlin" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Berlin. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 21 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1095 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
78% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
78%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Berlin

Letzte Bewertungen

4.3
Kilian , 01.05.2019 - Chemie
3.7
Felipe , 03.04.2019 - Chemie
2.8
Sandra , 14.02.2019 - Chemie

Allgemeines zum Studiengang

Du musst nicht erst Chemie studieren, um mit ihr in Berührung zu kommen. Du findest Chemie überall im alltäglichen Leben: von Medikamenten und Lebensmitteln über Mikrochips bis hin zu Kosmetika. Dieses enorme Spektrum macht das Chemie Studium so spannend. Du forschst an neuen Kraftstoffen oder Filtersystemen für Trinkwasser und trägst somit dazu bei, das Leben der Menschen zu verbessern.

Chemie studieren

Alternative Studiengänge

Chemie
Master of Science
Ruhr Uni Bochum
Chemistry
Bachelor of Science
Jacobs University
Infoprofil
Chemie
Bachelor of Science
Uni Jena
Infoprofil
Chemie
Bachelor of Science
TU Berlin

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Gerade Richtig

Chemie

4.3

In einigen Lehramtsstudiengängen, wird massenhaft Wissen vermittelt, was man für den Schulaltag nicht brauch. Natürlich geht das Chemielehramtsstudium auch über das Abitur Wissen hinaus, hangelt sich jedoch immer daran entlang und vertieft fast nur schulrelevante Themen. Ich habe meinen Bachelor als Zweitfach ohne übermäßigen Aufwand bestanden.
Etwas schade ist, dass relativ wenig Platz für praktische Lehrtätigkeiten ist.

Arbeitsintensiver und spannender Studiengang

Chemie

3.7

Sehr arbeitsintensiv aber es macht Spaß, vorallem wenn es knallt und stinkt :). Die Praktika verlangen einem zwar einiges ab und die Klausuren sind sehr schwer zu bewältigen, aber wenn man sich mal hinsetttt und ordentlich lernt, ist jede Hürde zu bewältigen im Chemiestudium.

Anstrengend und anspruchsvoll

Chemie

2.8

Das Studium ist sehr anstrengend wenn man schnell seinen Bachelor erreichen möchte. Man hat viele Laborpraktika auf die man sich vorbereiten und Protokolle schreiben muss. Die Assistenten sind nach den ersten 1-2 Praktika sehr freundlich und hilfsbereit. Währenddessen gibt es Vorlesungen die man besuchen kann und Übungsblätter die man machen sollte. Um Prüfungen schreiben zu können muss man während des Semesters keine Leistungen erbringen. die Einzige Voraussetzung in vielen Fällen ist das Bestehen des vorherigen Moduls. Das Niveau der Veranstaltungen variiert, sie sind aber alle machbar. Der Campus Adlershof zwar etwas abgelegen, aber gut zu erreichen. Man hat nicht viel Ablenkung und es gibt viele wissenschaftliche Institute unabhängig von der Universität.

Anspruchsvoll

Chemie

3.3

Es ist ein anspruchsvoller Studiengang. Wenn man an meiner Universität studiert ist der Studiengang sehr Mathe- und Theorielastik. Natürlich hat man auch viel Laborpraktikum bei dem man nach den ersten zwei Praktika eine persönliche Betreuung durch einen Assistenten/einer Assistentin bekommt.

Ohne Fleiß kein Preis

Chemie

4.3

Schweres Studium, aber dafür sehr interessant. Übungen helfen oftmals Vorlesungen zu verstehen. Die Dozenten helfen einem bei allen Fragen, die aufkommen könnten und zeigen dabei eine Menge Geduld. Die Klausuren sind sehr schwer aber machbar, wenn man genügend gelernt hat. Die Praktika verlangen sehr viel Kraft und Ausdauer.

Genau das richtige

Chemie

4.2

Für leute die erst mal reinschnuppern wollen kann ichs gut empfehlen man ist sehr flexibel. Dabei war ich gar kein chemie crack ganz im gegenteil, hab es in der 11. klasse abgewählt. Nun hab ich nen neuen zugang - zum fach, zu chemikalien und letzen endes auch zu mir selbst.

Interessante Inhalte - schlechte Dozenten

Chemie

2.8

Da die Chemie an sich schon ein schwieriger Studiengang ist, ist es umso weniger hilfreich, dass die Dozenten alle unmotiviert und mürrisch sind. Fragen sollte man Ihnen bloß nicht nach der VL, bzw. außerhalb der Sprechzeiten stellen, da haben die keine Lust drauf diese zu beantworten. Auch die Inhalte sind interessant, werden allerdings sehr lieblos und langweilig dargestellt - sie werden nur von den Folien abgelesen. Man bekommt die Folien übrigens auch nicht, heißt wenn man eine VL verpasst hat es sehr schwer nachzuholen ist. Der einzige Lichtblick: Adlershof ist ein sehr stiller Bezirk, heißt es gibt keine Ablenkungen und die Atmosphäre lädt sehr zum Selbststudium ein. Die Mensa ist auch in Ordnung, hat aber sehr kurze Öffnungszeiten.
Alles in allem: Chemie JA, an der HU - nein! Auch die Prüfungsorganisation ist sehr chaotisch und Hilfe kriegt man da überhaupt nicht.

Vollzeitstudium wortwörtlich

Chemie

3.5

Das Chemie-Studium ist sehr anstrengend. Neben den Vorlesungen und Seminaren habe ich mindestens einmal im Semester ein Laborpraktikum. Nebenbei bleibt wenig Zeit für Freizeit oder Minijob. Arbeitet trotzdem nebenbei 15 h Stunden in der Woche, weil ich mein Studium finanzieren muss. Schreibe zur Zeit die Bachelorarbeit und beginne dann im Oktober mit dem Master, der etwas einfacher sein wird.

Das mehr oder minder gute Studium

Chemie

3.5

Insgesamt gibt es nicht viel über das man sich beschweren könnte. Die Dozenten sind alle grundsätzlich gesprächsbereit und auch sehr qualifiziert. Das selbe gilt für die wunderbaren Übungsleiter! Was mich persönlich stark belastet ist die unfähige Verwaltung! Ganz besonders das Prüfungsbüro. Wie man so oft krank sein kann und nicht einmal eine automatische Beantwortung für seinen Email-Account einstellen kann, die einen darauf hinweist, dass man nicht verfügbar ist, ist mir ein Rätsel.
Die Labore sind gut ausgestattet und man wird, bei angemessenem Verhalten auch gut von den Assistenten unterstützt. Der relativ neue Campus ist sehr abgelegen, deswegen aber nicht weniger schön! Es gibt eine Empfehlung für all diejenigen, die bereit sind sich, ihr kleines Hinterteil abzuarbeiten! Der Arbeitsumfang ist nicht zu unterschätzen!!

Macht Spaß

Chemie

Bericht archiviert

Chemie macht Spaß. Ist anstrengend aber ohne Probleme in regelstudienzeit machbar. Nervig sind die Praktikas in der vorlesungsfreienzeit, Adlershof ist am anderen Ende der Stadt. Deutlich bessere Organisation als bei andren Instituten. Mensa in Adlershof teurer als in Mitte obwohl es die gleiche Uni ist.

  • 5 Sterne
    0
  • 6
  • 11
  • 4
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    4.4
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 21 Bewertungen fließen 9 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 78% empfehlen den Studiengang weiter
  • 22% empfehlen den Studiengang nicht weiter