Studiengangdetails

Das Studium "Buch- und Medienproduktion" an der staatlichen "HTWK - Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Engineering". Der Standort des Studiums ist Leipzig. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 24 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.8 Sterne, 268 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
64% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
64%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Engineering
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Leipzig

Letzte Bewertungen

3.7
Anonym , 16.09.2018 - Buch- und Medienproduktion
3.8
Svenja , 16.09.2018 - Buch- und Medienproduktion
4.3
Katharina , 21.04.2018 - Buch- und Medienproduktion

Alternative Studiengänge

Medien- und Spielekonzeption
Master of Arts
Hochschule Harz
Infoprofil
Computervisualistik
Bachelor of Science
Uni Magdeburg
Game-Design
Bachelor of Arts
mAHS, media Akademie - Hochschule Stuttgart
Infoprofil
Medienproduktion und Medientechnik
Bachelor of Engineering
OTH Amberg-Weiden
Montage
Master of Fine Arts
Filmuni Babelsberg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Allgemein, praxislastig

Buch- und Medienproduktion

3.7

Der Studiengang vermittelt relativ viel Stoff der später zwar sehr nützlich sein wird jedoch fühlt es sich so an als wäre es alles „zu viel gewollt aber nichts geschafft“. In jedem relevanten Bereich wird ausreichend durchgegangen aber um sich darin richtig auszukennen ist es fast zu wenig. Die Themen werden teilweise nur angekratzt und auch zu schnell behandelt. Trotzdem ist ein sehr großer Praxisanteil dabei der vieles zeigt was später auch wirklich vorkommt.

Anders als erwartet

Buch- und Medienproduktion

3.8

Von Semester zu Semester entwickelt sich dieser Studiengang. Während in den ersten zwei Semstern vieles an Grundlagen lernt und man sich fragt, was dass soll, so wird es in den späteren Semestern immer interessanter und spezieller. Ein kleiner Bonus ist auch das der Stundenplan etwas lockerer ist. Es gibt so viele Praxisprojekte die einem freies und Beruf-nahes arbeiten ermöglichen, eine nette Abwechslung zur reinen Vorlesung. Die HTWK ist taff aber es wird sich später lohnen.

Kein Gestaltungsstudiengang

Buch- und Medienproduktion

4.3

Wer bei Buch- und Medienproduktion glaubt nur Cover zu gestalten ist hier definitiv falsch. Zwar gehört das auch zum Studium, ist aber nur ein kleiner Teil. Der Hauptfokus liegt doch eher auf den technischen Fähigkeiten. So muss man es in den ersten zwei Semestern mit Mathe, Physik, Chemie und Informatik aufnehmen, ganz zu schweigen von den drucktechnischen Modulen. Wer allerdings an sowas Spaß hat, ist hier gut aufgehoben. Die Hochschule besitzt zudem eigene Druckmaschinen und die Inhalte sind sehr praxisorientiert.
Und man braucht nicht zwingend eine Ausbildung in dem Bereich, diese ist zwar vorteilhaft aber auch ohne versteht man die Inhalte gut.

Nur wenn man wirklich will sinnvoll

Buch- und Medienproduktion

3.5

Der Studiengang ist vermutlich eine gute Wahl, wenn man sich ausschließlich für die Produktion von Büchern als Drucksache interessiert. Es wird kaum auf andere Medien bzw. E-Books eingegangen und die Vorlesungen gleichen sich meist im Inhalt, was das Studium sehr zäh und eintönig macht. Auf Grund der hohen Abbrecherquote sind manche Dozenten den unteren Semestern gegenüber kritisch eingestellt. Prüfungen sind auch ohne großartiges Lernen machbar - vielleicht ebenfalls eine Konsequenz der Abbrecherquote. Wer weiß. Im Großen und Ganzen nicht weiterzuempfehlen, wenn nicht das besagte und ausgeprägte Interesse für die Buchherstellung besteht. Es handelt sich hier um keinen künstlerischen Studiengang - Mediengestaltung wird zwar gelehrt, aber Gestalter wird man hiermit garantiert nicht.

Zeitintensiv

Buch- und Medienproduktion

3.5

Studierende mit Berufserfahrung bzw. Einer Ausbildung sind klar im Vorteil. Wer nach dem Abi dieses Studium anfängt, muss sich viele Dinge selbst aneignen. Vorlesungen von 7.30 bis mitunter 18.45 sind keine Ausnahme. Das Studium ist sehr aufwendig und zeitintensiv. Durchhaltevermögen ist gefragt!

Selbständigkeit und Selbstvertrauen wächst

Buch- und Medienproduktion

3.2

Richtige Organisation ist alles. Selbständigkeit und Selbstvertrauen wächst. Profs unterstützen einen mehr oder weniger. Mensa ist super sowie Bibliothek! Jedoch wenig Rückzugsorte am Campus.
App sinnlos und funktioniert nicht. Schade.
Vorteilhaft sind die kleinen Gruppen bei Seminaren etc.

Zurück in die Schule

Buch- und Medienproduktion

4.0

Dies ist mein zweites Studium und dadurch habe ich den Vergleich zur Htwk gut mitbekommen. Die Htwk ist sehr verschult und ein Vollzeitstudium. Leute die wie ich nebenher arbeiten müssen, weil sie kein Bafög mehr bekommen bspw, bekommen von vielen Profs wenig Verständnis. Der Studiengang selbst ist aber breit aufgestellt, was eine gute Basis für den späteren Beruf bildet.

Buch- und Medienproduktion

Buch- und Medienproduktion

4.5

Die Dozenten sind sehr kompetent und stehen einem bei jeglichen Fragen zur Verfügung. Allgemein ist es ein sehr angenehmes Studium, welches aber auch nicht ohne ist. Man muss vor allem in den ersten Semestern viel Arbeit und Zeit in das Studium stecken, was sich mit der Zeit aber auszahlt!

Weiterbildung

Buch- und Medienproduktion

4.2

Mit diesem Studiengang baue ich auf meine abgeschlossene Ausbildung auf. Und das auch noch in einer der besten Städte für Studenten.
Die HTWK Leipzig gibt sich sehr mühe dem guten Ruf gerecht zu werden. Mein Studiengang ist dank seinem hohen Praxisanteil eine super Vorbereitung auf das Berufsleben. Es wird eine große Vielfalt und eine gute Ausstattung geboten.

Nicht empfehlenswert

Buch- und Medienproduktion

2.8

Eine Berufsausbildung zum Mediengesalter ist sinnvoller. Wenige offene Stellen, schlechte Bezahlung. Abschluss wird in nur wenigen deutschen Städten gebraucht. Keine Flexibilität. Inhalte werden künstlich aufgebläht, um Studienzeit voll zu bekommen. Zeitverschwendung.

  • 5 Sterne
    0
  • 14
  • 7
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    4.5
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 24 Bewertungen fließen 14 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 64% empfehlen den Studiengang weiter
  • 36% empfehlen den Studiengang nicht weiter