Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (B.Sc.)

Studiengangdetails

Das Studium "Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft" an der staatlichen "Hochschule Osnabrück" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Osnabrück. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 14 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.0 Sterne, 864 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
93% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
93%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Osnabrück

Letzte Bewertungen

3.9
Ronja , 11.10.2017 - Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft
3.0
Simon , 30.01.2017 - Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft
3.4
Daniel , 18.01.2017 - Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

Alternative Studiengänge

Bioverfahrenstechnik
Bachelor of Engineering
Frankfurt UAS
Bioverfahrenstechnik
Bachelor of Science
TUHH - TU Hamburg
Bioverfahrenstechnik
Master of Science
TU Kaiserslautern
Bioverfahrenstechnik
Master of Science
TUHH - TU Hamburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Für die Zukunft

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

3.9

Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit meiner Wahl. Es ist nicht 100% das was ich mir darunter vorgestellt habe, aber es macht Spaß und es ist eine gute Wahl für die Zukunft. Man hat Später eine breite Auswahl an Job Möglichkeiten die alle sehr interessant und vielseitig sind. Einem sollte nur klar sein das der Stoff nicht mit dem normalen Schulstoff zu vergleichen ist man muss sie wirklich von Anfang an reinhengen sonst verliert man schnell den Anschluss.

Schlecht organisiert und fehlende Inhalte

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

3.0

Nach 6 Semestern und einem guten Abschluss möchte ich kurz meine Erfahrungen stichpunktartig schildern:

- Chaotische Organisierung (Überschneidende Veranstaltungen, fehlende Dozenten für Module, Häufiger Wechsel der Dozenten)

- Wichtige Studieninhalte die für aufbauende Master wichtig sind fehlen leider. (Grundlagen Genetik)

- Modul die eher in einen Agrarstudiengang wie in einen BVG Studiengang passen (Produktionssysteme Tier und Pflanze)

- Studiengang sehr unbekannt. Bei Bewerbungen viele Fragen, was das denn nun für ein Studiengang sei. (Klassische Verfahrenstechnik, Bioverfahrenstechnik ohne den exotischen Schwerpunkt sowie Biotechnologie etablierter).

Würde den Studiengang insgesamt leider nicht weiterempfehlen!

Klausurenüberraschung

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

3.4

Dozenten fragen Dinge die niemals erwähnt wurden ab lehren Präsentationen und haben selber grausige. Ansonsten sehr gut faire und freundliche Professoren die einem gerne weiterhelfen das essen in der mensa ist toll aber die organisation manchmal schleiherhaft

Interessant und zukunftsorientiert

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

3.5

Das Studium in Osnabrück ist im Großen und Ganzen wirklich zu empfehlen. Die Studiebstruktur ist relativ praxisorientiert, wobei man nicht drum rum kommt, sich auch durch z.T. recht anspruchsvolle Theorie hindurchzuarbeiten. Die Mehrheit der Dozenten ist sehr bemüht und versucht immer, eigene Praxiserfahrungen einzubringen und dadurch uns Studierenden schon früh Einblicke in potenzielle Berufe zu geben.

Leicht chaotisch aber alle super nett

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

4.3

Die meisten Dozenten sind sehr motiviert und kompetent. Die Module sind überwiegend in kleinen Gruppen, sodass die Dozenten individuell auf einzelne eingehen können.
Zum Beginn des neuen Semesters gibt es eine kleine "Party" zum kennenlernen untereinander und der höheren Semester. Hierbei wird bei Bier und einem Buffet, was von den alten erstis organisiert wird, mit den Dozenten und allen Studierenden gemütlich ein Bierchen getrunken und die ein oder andere Partie am Kicker gespielt.

Westerberg und Haste

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

3.8

Ich studiere sowohl am Standort Haste als auch am Westerberg. Daher ist bei meinem Studium die perfekte Mischung aus der Westerberg "Stadt" und dem Haster "Land" gegeben. Räumlich ist also Abwechslung dabei.
Die Module sind fast nur Naturwissenschaftlich, was bei genug Interesse daran aber kein Problem darstellt.

BBV - ein neuer und toller Studiengang

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

4.3

Da der Studiengang noch sehr neu ist, bedarf es noch einiger Verbesserungen. Gegenüber Kritik und Verbesserung wird schnell gehandelt. Deshalb trotz allem ein toller Studiengang.
Zudem hat man keine feste Spezialisierung sondern ein sehr weites und freies Spektrum, was die Tätigkeitsbereiche angeht. Für mich persönlich ist das hervorragend, weil ich mich so während des Studiums orientieren konnte, wo mein beruflicher Weg nun hinführen sollte. Man hat eine große Auswahl und muss sich nicht unbedingt festlegen.

Ich werde es vermissen!

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

4.7

Nach ersten kleinen Anfangsschwierigkeiten des neuen Studiengangs, hat sich der Dozentenstamm eingespielt, die Inhalte sind immer besser auf einander abgestimmt. Die Professoren kümmern sich wirklich sehr herzlich und engagiert um die Belange der Studenten und sind um stetige Verbesserung des Lehrangebots bemüht. Die Vernetzung der beiden Studienorte ist mittlerweile sehr gut und es macht wirklich spaß zwischen dem grünen Campus in Haste und dem technologischen Campus am Westerberg zu wechseln. Das studienklima ist top, nur empfehlenswert!

Schlechte Organisation

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

3.2

Häufig sind die Veranstaltungen nicht aufeinander abgestimmt, sodass sich Inhalte wiederholen oder gar nicht vorkommen.
Die Erwartungen an die studis vor allem im Praktikum und in der Vorbereitungen darauf sind deutlich zu hoch gegriffen.
Neben den Lehrveranstaltungen ist das Campusleben super.

Studieren in Osnabrück

Bioverfahrenstechnik in Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

4.2

Die Hochschule ist sehr modern. Ihre zwei Fakultäten sind einmal in Haste und in Westerberg zu finden, jedoch gibt es keine schnelle Möglichkeit von der einen zur anderen zu gelangen per Bus. Man fährt erst zum Neumarkt, muss hier umsteigen um Dann nach Haste zu fahren. Hierdurch verliert man wertvolle Zeit, die in meinem Studiengang auf jeden Fall besser genutzt werden könnte. Ansonsten bietet die Hochschule alle Vorteile, man kann kostenlos an Sportveranstaltungen teilnehmen, hat eine umfangre...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 7
  • 8
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 15 Bewertungen fließen 14 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 93% empfehlen den Studiengang weiter
  • 7% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte