Kurzbeschreibung

Dieses naturwissenschaftliche Studium lässt Dich ein tiefes Verständnis für die molekularen und systemischen Vorgänge im menschlichen Körper sowie die Ursachen und Abläufe krankhafter Veränderungen von Zellen aufbauen. Hierfür wird Dir Wissen vorallem aus den Bereichen Medizin und Biologie vermittelt. Du lernst molekular- und zellbiologische Methoden und Techniken kennen, mit denen Du biomedizinische Fragestellungen wie die Ursache von Erkrankungen analysieren und lösen kannst. Nach dem Studium beschäftigst Du Dich mit der Entwicklung neuer Diagnostika und Therapeutika in Wissenschaft sowie Forschung, in modernen diagnostischen Laboratorien sowie in der pharmazeutischen Industrie. Dabei arbeitest Du als Mediziner, stehst aber nicht wie ein Arzt in Kontakt mit Patienten, sondern erforschst beispielsweise die Ursachen für die Veränderung von gesunden in krankhafte Zellen.

Letzte Bewertungen

3.7
Julia , 22.03.2018 - Molekulare Biomedizin
3.3
Lilly , 11.01.2017 - Molekulare Biomedizin
4.2
Wiebke , 17.02.2016 - Molekulare Biomedizin

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
6 - 7 Semester tooltip
Studiengebühren
19.080 € - 19.320 €
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte
1. Semester
  • Anorganische Chemie (Vorlesung und Laborkurs)
  • Physik und Physikalische Chemie
  • Mathematik: Grundlagen Statistik und Labormathematik
  • Zellbiologie (Vorlesung und Laborkurs)
  • Biomedizinische Grundlagen: Einführung in die molekulare Biomedizin
  • Studium Generale I: Methoden des wiss. Arbeitens
  • Studium Generale II: English for Life Sciences
2. Semester
  • Organische Chemie (Vorlesung und Laborkurs)
  • Grundlagen der Biometrie: Medizinische Biometrie
  • Biomedizin I: Anatomie u. Histologie (Vorlesung und Laborkurs)
  • Biomedizin II: Biochemie
  • Biomedizin III: Mikrobiologie & Virologie (Vorlesung und Laborkurs)
3. Semester
  • Biomedizin IV: Biochemie und Klinische Chemie (Vorlesung und Laborkurs)
  • Bioinformatik
  • Genetic Engineering I: Molekularbiologie, Genetic, Biotechnologie I
  • Biomedizin V: Physiologie
  • Biomedizin VI: Immunologie und Hämatologie (Vorlesung und Laborkurs)
4. Semester
  • Labortechniken: instrumentelle Analytik/ Zellkulturtechniken/ GMP
  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Biomedizin VII: Pharmakologie
  • Genetic Engineering II: Molekularbiologie, Genetik, Biotechnologie II (Vorlesung und Laborkurs)
  • Genetic Engineering II: Molekularbiologie, Genetic, Biotechnologie II (Vorlesung und Laborkurs)
  • Angewandte Biomedizin I: Molekulare Biomedizin I (Vorlesung und Laborkurs)
5. Semester
  • Berufsorientierung I: Grundlagen der Ökonomie, BWL und Recht
  • Berufsorientierung II: Präsentationstechniken/ Arzneimittelentwicklung &
  • klinische Studien, EbM
  • Projektarbeit: wissenschaftliche Projektarbeit
6. Semester
  • Angewandte Biomedizin II (Vorlesung und Laborkurs)
  • Angewandte Bioethik: Bioethik Journal-Club
  • Bachelorprüfung: Bachelor Thesis (inkl. Disputation)
Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums ist der Nachweis der Fachhochschulreife.

Darüber hinaus müssen vor Aufnahme des Studiums sechs Wochen berufspraktischer Erfahrung im Bereich des Studiengebietes nachgewiesen werden. Dieses sogenannte Grundpraktikum kann über Berufspraxis, eine Ausbildung oder ein Praktikum erbracht werden. Beispiele für passende Tätigkeitsgebiete wären beispielsweise Erfahrungen in Kliniken, Laboreinrichtungen, beim Deutschen Roten Kreuz oder anderen medizinischen Diensten, im Gesundheitsamt, in Pharmafirmen, großen Arztpraxen,
medizinischen Versorgungszentren, Apotheken oder Unternehmen der Medizintechnik.

Für die Bewerbung zum Studium ist der Nachweis ausreichend, dass die sechs Wochen berufspraktischer Erfahrung zu Beginn des Studiums abgeschlossen sein werden.

Hinweis für die Teilnahme an Laborkursen:
Da in einigen Laborkursen mit menschlichem und tierischem Material umgegangen wird, müssen alle Studenten der Molekularen Biomedizin einen gültigen Impfschutz gegen Diphterie, Hepatitis A, Hepatitis B, Masern, Mumps, Röteln und Tetanus besitzen. Weiterhin ist der Nachweis eines Antikörpertiters über Hepatitis B, der nicht älter als ein Jahr sein darf, verpflichtend. Die Impfnachweise müssen vor Antritt des ersten Laborkurses vorgelegt werden.

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
50% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
50%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Standorte
Köln
Hinweise
Akkreditierung: ZEvA
Link zur Website
Bewertung
0% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
0%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Sommer & Wintersemester
Standorte
Köln
Hinweise
Akkreditierung: ZEvA
Link zur Website
  • Grundlegende naturwissenschaftliche, molekulare und systemische Vorgänge des menschlichen Organismus verstehen können.
  • Krankheiten und molekularbiologische Ursachen pathologischer Veränderungen benennen und erklären können.
  • Technologien und Methoden zur Erforschung biomedizinischer wissenschaftlicher Fragestellungen konzeptionieren, durchführen und anwenden können.
  • Zusammenhänge erkennen, Wissen vernetzen und Transfer theoretischer Probleme in praktische Analytik herstellen können.
  • Fähigkeit zu strategisch-konzeptioneller Arbeitsweise, kritischer Reflexion, Interpretation, Abstraktion und Kommunikation biomedizinischer Funktionsweisen.

Quelle: RFH Köln 2018

Der Studiengang ist anwendungsorientiert und praxisbezogen ausgerichtet.

Die Lehrinhalte und Veranstaltungsformen dienen dem Ziel, praxisbezogene Problemstellungen auf der Grundlage fundierten Fachwissens und methodischer Kompetenzen erkennen und lösen zu können. Die zentrale Lehrform bilden seminaristische Lehrveranstaltungen, die bei begrenzten Gruppengrößen ein gezieltes Eingehen auf die vorhandenen Förderungs- bzw. Entwicklungsbedarfe der Studierenden erlauben. Moderne biomedizinische Untersuchungstechniken werden ab dem 1. Semester in Laborveranstaltungen in der Praxis trainiert.

Im Rahmen des Studiums wird es den Studierenden ermöglicht, in Form einer Projektarbeit erste Erfahrungen mit potenziellen späteren Arbeitgebern zu sammeln und ihre Kenntnisse in der Praxis zu testen. Es besteht das Angebot, die Projektarbeit nach vorheriger Genehmigung bei akademischen Institutionen, forschenden Unternehmen, Diagnostik-Laboren u.a. im In- und Ausland zu absolvieren.

Quelle: RFH Köln 2018

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, sich Vorleistungen aus bereits abgeschlossenen fachspezi schen Ausbildungen (z. B. MTA-L, PTA, BTA) oder zuvor absolvierten fachähnlichen Studiengängen anerkennen zu lassen. Insgesamt können nach Einzelfallprüfung max. 90 CP angerechnet werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von unserer Studienberatung unter 0221-20302-627 oder infoservice@rfh-koeln.de.

Quelle: RFH Köln 2018

„Molekulare Biomedizin“ wird als 6-semestriges Vollzeitstudium und als 7-semestriger berufsbegleitender Studiengang angeboten. In beiden Studiengängen werden die gleichen Module unterrichtet. Die berufsbegleitenden Studiengänge sind den Vollzeitstudiengängen gleichwertig. Ein Wechsel von einem Vollzeit- zu einem berufsbegleitendem Studium oder umgekehrt ist den Studierenden der RFH jederzeit unter Anerkennung sämtlicher erbrachter Studienleistungen möglich.

Quelle: RFH Köln 2018

Absolventen des Studiengangs Molekulare Biomedizin bieten sich vielfältige Berufseinstiegsmöglichkeiten in der akademischen Forschung, Diagnostik und Industrie. Aufgrund der rasanten technischen Entwicklung im Bereich der molekularen Biomedizin besteht eine große Nachfrage nach qualifiziert ausgebildeten Absolventen.


Beschäftigungsmöglichkeiten in der Forschung

  • Krankenhäuser / Kliniken
  • Forschungseinrichtungen an Universitäten sowie wissenschaftlichen Instituten

Beschäftigungsmöglichkeiten in der Industrie

  • Pharmazeutische Industrie
  • Biotechnologische Industrie
  • Diagnostiklabore (Medizin, Biotechnologie, Umweltanalytik)

Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gesundheitsbranche

  • Öffentlicher Dienst, z. B. Gesundheitsbehörden
  • Bioinformatik
  • Medizinische Kommunikation & Information: Publikations- und Verlagswesen,
  • Medizinjournalismus, Public Relations, Medizinische Agenturen
  • Unternehmensberatungs- & Wirtschaftsprüfungsunternehmen

Quelle: RFH Köln 2018

Videogalerie

Studienberater
Christian Streich
Studienberatung und Zulassung
RFH Köln
+49 (0) 221 20302-627

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Studienfach Biomedizin vereint die klassischen Naturwissenschaften wie Biologie, Chemie und Physik mit den Kenntnissen der Medizin. Der Schwerpunkt liegt hier auf der molekularen und zellbiologischen Forschung, die die Einflüsse auf Krankheiten untersucht. Damit ist die Biomedizin ein interdisziplinärer Fachbereich. Biomediziner arbeiten, anders als ihre Kollegen aus der Medizin, hauptsächlich in Laboren.

Biomedizin studieren

Bewertungen filtern

Super Dozenten, schlechte Organisation

Molekulare Biomedizin

3.7

Der Studiengang ist äußerst spannend und die Dozenten sind alle sehr motiviert und auch sehr am Erfolg der Studenten interessiert. Die Betreuung der Studenten durch die Dozenten ist top. Inhaltlich ist das Studium für alle, die naturwissenschaftlich interessiert sind ideal.
Da es den Studiengang an der RFH noch nicht so lange gibt, gibt es definitiv leider noch zu wenig Erfahrung in der Organisation.
Eine Mensa gibt es lediglich in einem der 4 Standorte der RFH, ansonsten muss man sich mit Automaten für Kaffee, Getränke und Süßigkeiten begnügen.

Könnte lehrreicher sein

Molekulare Biomedizin

2.3

Es werden viele Grundlagen vermittelt, oft fehlt mir eine Vertiefung. Die Dozenten sind größtenteils in Ordnung. Ein Campusleben gibt es kaum. Die Organisation könnte sich auch mehr anstrengen und sich auch vor allem für diesen Studiengang einsetzen.

Motivierte Dozenten aber sehr schlechte Organisation

Molekulare Biomedizin

2.7

Ich hab mein Bachlor noch nicht abgeschlossen, trotzdem kann ich jedem empfehlen der den ausreichenden NC besitzt, kein Geld in diese Hochschule zu investieren! Die Labore sind sehr schlecht ausgestattet und die Organisation im Bezug auf die Planug existiert quasi nicht. Man kriegt immer erst im letzten Moment Bescheid wenn etwas wichtiges an steht. Die Dozenten sind durch die Bank weg alle sehr qualifiziert und motiviert nur leider fehlt an den wichtigsten stellen die Ausstattung und die Unterstützung!

Überlegt es euch 2 mal

Molekulare Biomedizin

2.7

Die Organisation ist einfach nur schlecht, sowie habe ich bisher noch nicht erlebt und das obwohl man sehr viel bezahlt. Eine Mensa gibt es nicht, sondern nur ein kleines überfülltes Café. Die Bibliothek ist sehr klein, weshalb es sich nicht lohnt und man am Schluss trotzdem in die Bibliothek der Universität Köln muss, da man nur dort viel und gute Literatur findet. Einen wirklich " richtigen " Campus gibt es nicht, daher bleibt das Campusleben auch auf der Strecke. Die Studieninhalte sind relativ einfach gestrickt und kein Vergleich zu einer Universität.
Die Dozenten jedoch sind nett und versuchen dir auch zu helfen.

Sehr neuer Studiengang

Molekulare Biomedizin

3.3

Da der Studiengang sehr neu ist muss sich alles erst noch einspielen aber die Inhalte sind sind gut aufeinander aufbauend übermittelt und interessant. Neben Theorie wird auch viel Praxis vermittelt, sodass man am Ende des Studiums alle nötigen Fähigkeiten hat, die man im Arbeitsalltag braucht.

Kleine Lerngruppen mit Erfolg

Molekulare Biomedizin

4.2

Das Studentenleben ist super. Man wird selbstständig und lernt viele neue Leute kennen. An der rfh sind die Klassen sehr klein aber dafür ist das lernen umso intensiver. Die Dozenten beantworten jede Frage und sind sehr hilfsbereit. Ist eine nette Atmosphäre.

Gute Dozenten, verantwortunslose Verwaltung

Molekulare Biomedizin

2.8

Dozenten haben viel Erfahrung und können pädagogisch gut unterrichten.
Aber die Organisation und Verwaltung scheint auf Grund der fehlenden Konkurrenzen nicht interessiert zu sein eine zumindest ausreichende Qualität zu liefern.
Z.B. die Entscheidung ob ein Studienfach (Semester) stattfindet wird erst wenige Wochen vor dem Semesterbeginn bekanntgegeben. Die berufstätigen Studenten können sich schwer in so eine kurze Zeit einstellen. Generell scheint es mir, daß die Verwaltung ihre Verantwortung gegenüber Studenten auf die leichte Schulter nimmt.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 2
  • 4
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    4.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    2.7
  • Organisation
    1.6
  • Bibliothek
    1.6
  • Gesamtbewertung
    3.1

Weiterempfehlungsrate

  • 43% empfehlen den Studiengang weiter
  • 57% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte