Studiengangdetails

Das Studium "Biologie" an der staatlichen "Uni Leipzig" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Leipzig. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 19 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.8 Sterne, 1449 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
92% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
92%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Leipzig

Letzte Bewertungen

3.8
Johanna , 13.02.2019 - Biologie
3.7
Nadine , 28.11.2018 - Biologie
4.7
Franzi , 19.09.2018 - Biologie

Allgemeines zum Studiengang

Das Biologie Studium gehört zu den beliebtesten naturwissenschaftlichen Studienfächern deutscher Studenten. Die Biowissenschaften befassen sich mit dem Leben auf der Erde: von der Pflanzenzelle über den Pottwal bis hin zu komplexen Ökosystemen. Die Biologie erforscht den Aufbau der Natur und liefert Erkenntnisse über das Leben. Während Deines Studiums experimentierst Du in Labors, Du nimmst an Vorlesungen und Übungen teil und trägst Deine Ergebnisse in wissenschaftlichen Abhandlungen zusammen.

Biologie studieren

Alternative Studiengänge

Biologie Lehramt
Master of Education
Uni Bayreuth
Biologie Lehramt
Master of Education
Uni Vechta
Biologie Lehramt
Bachelor of Arts
Pädagogische Hochschule Weingarten
Biologie
Bachelor of Science
Ruhr Uni Bochum
Biologie Lehramt
Master of Education
Ruhr Uni Bochum

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Fehlender Informationsfluss zur Studienorganisation

Biologie

3.8

Die Grundsemester (bis 4. Semester) waren gut strukturiert. Der Fokus lag vor allem auf dem zoologischen und pflanzenphysiologischen, während Module wie Mikrobiologie und Genetik und tiefergehende Zellbiologische Module nur einen kleine Teil des Studiums einnahmen.
Ab den Wahlsemestern im 5. und 6. konnte Mann sich dann etwas spezialisieren, auch hier wurden Module wie Mikrobiologie und Genetik und Zellbiologie zwar angeboten, nahmen aber nur einen winzigen Teil der Liste ein. Fokus lag a...Erfahrungsbericht weiterlesen

Passion und Fleiß zahlen sich aus

Biologie

3.7

Ich habe den Studiengang Biologie aufgrund meines jahrelangen Interesses dafür gewählt und es nicht eine Sekunde bereut.
Hinter meinem Interesse steht eine Passion, so dass ich nun endlich das Gefühl habe das zu machen, was ich immer machen wollte.
Das Bachelor Biologie Studium ist sicher keins, was einem hinterher geworfen wird. Man muss sich in sehr vielen Bereichen bilden und hat nicht viele Möglichkeiten ungeliebte Module abzuwählen.
Jedoch würde ich jedem, der schon län...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr gute Erfahrungen

Biologie

4.7

Mir gefällt das Studium sehr gut und alle Ansprüche haben sich erfüllt. Am meisten Spaß machen die Laborpraktika wo man sich richtig ausleben kann und in den Vorlesungen gelerntes praktisch anwenden kann.
Außerdem erhält man solides Wissen in allen Naturwissenschaften.

Super Studium mit sehr guten Vertiefungen!

Biologie

4.0

Auch wenn das Biologie Studium mit viel Arbeitsaufwand, in Form von Protokolle schreiben, Regelkreise auswendiglernen, Vorbereitung auf Praktika usw., verbunden ist, ist es trotzdem vielseitig und gut strukturiert. Der Campus ist etwas außerhalb der Innenstadt, wodurch es sehr entspannt zugeht. Leider besteht die Modulabschlussnote nur aus einer Klausur, trotz hohem Arbeitsaufwand während des Semesters.

Hoher Anspruch

Biologie

3.3

Nach drei Semestern Biologie an der Uni Leipzig kann ich sagen, dass die Studieninhalte zwar interressant waren, das Studium aber leider nicht das richtige für mich war. Das erste Semester war sehr anstrengend, man hat viele Module auf einmal, neben Zoologie vor allem Mathematik, Physik und Chemie. Im zweiten Semester kommt dann vor allem Botanik, wobei man zwei verschiedene Botanikmodule gleichzeitig hat und in dem einen Wissen von dem anderen vorrausgesetzt wird, welches man zu diesem Zeitpunk...Erfahrungsbericht weiterlesen

Eigenverantwortung

Biologie

4.2

In meinen Augen, ist Biologie (B.Sc) an der Universität Leipzig ein wundervoller Studiengang. Die Inhalte sind breitgefächert und abwechslungsreich, die Dozenten (meist) sehr kompetent und die Studenten größten Teils unkompliziert und hilfsbereit. Zu Dem kommt, dass die Anzahl der Studis wirklich überschaubar ist, was dem ganzen seine sehr familiäre Atmosphäre verleiht.
Ich persönlich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass man sehr viel Eigeninitiative zeigen muss um von den anfangs gewaltigen Themenkomplexen nicht erschlagen zu werden.
Wer sich mit diesem Studium außerhalb der Uni beschäftigt, sich beließt und interessiert, der wird sehr viel aus den Lehrveranstaltungen mitnehmen, stressresistent sollte man trotzdem sein.

Im Großen und Ganzen, genau das was ich mir unter einem Studium vorgestellt habe, ich bin sehr zufrieden!

Fleiß ist von Nöten

Biologie

3.3

Ich bin zwar erst im ersten Semester, aber ich habe mir inzwischen einen ganz guten Überblick geschaffen. Also das Studium macht man auf jeden Fall nicht mal so neben bei, es verlangt sehr viel Fleiß, da man in Mathematik z.B. Jede Woche Aufgaben abgeben muss. Dazu muss man noch ordentlich für die antestate in den Praktika lernen, außer du bist ein Genie und merkst dir alles sofort aus der Vorlesung. Chemie und Physik sind vor allem am Anfang sehr hart, wenn man es frühzeitig abgewählt hat in der Schule. Mit viel Fleiß ist das aber alles zu schaffen! Und die Praktika machen auch sehr viel Spaß und bieten eine Abwechslung zur ganzen Theorie.

Genau das, was man sich darunter vorstellt

Biologie

3.5

In meinem Studium geht es grösstenteils darum dinge auswendig zu lernen, allerdings wird dies einfacher durch die vielen praxisinhalte wie z.B. Laborprsktika und Bestimmungsübungen. Das grosse Maß an komplexen Fakten lässt die 3 Monate Semester fast zu kurz wirken um all das zu lernen, aber am ende jedes Semesters erschliessen sich Querverbindungen und alles !acht irgendwie Sinn.
Das Grundstudium umfasst eine Mischung aus Chemie, Mathe und Physik, und erst wenn man diese Basis drauf hat, ist es möglich den tieferen Sinn hinter den Lehrinhalten zu verstehen.

Sehr informativ und am Anfang etwas schwer!

Biologie

3.7

Am Anfang ist Biologie mit seinen Modulen im ersten und zweiten Semester kompliziert für Abiturienten, die vorher nicht viel mit Physik am Hut hatten und mit Mathe keine Symbiose eingegangen sind, dennoch ist es ein sehr interessantes und spanndes Fach für alle, die Biologische Vorgänge interessant finden.

Fleiß lohnt sich

Biologie

3.5

Das Biologiestudium ist vor allem sehr zeitintensiv. Vorlesungen und Seminare sollten gut vor- und nachbereitet werden, dann sind auch Prüfungen kein Problem. Faulheit hingegen ist fehl am Platz. Hinzu kommen in jedem Fach Laborpraktika, die die Theorie der Vorlesungen aufgreifen und Anwendungen des Gelernten vermitteln.
Ab dem 5. Semester können Module aus dem Wahlplichtbereich gewählt werden, zuvor sind die Fächer vorgeschrieben. Zoologische und Botanische Inhalte halten sich relativ gut in der Waage.

  • 5 Sterne
    0
  • 9
  • 10
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    4.5
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 19 Bewertungen fließen 13 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 92% empfehlen den Studiengang weiter
  • 8% empfehlen den Studiengang nicht weiter