Bewertungen filtern

Enttäuschung!

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Eigentlich dachte ich, man habe ernsthafte Chancen auf dem Arbeitsmarkt mit dem Abschluss in meinem Studiengang. Diese Hoffnung wird uns aber von Semester zu Semester immer mehr genommen. Nix da mit hoch ausgebildeten Pädagogen. Alles, was wir am Ende sind, sind Erzieher, die Unmengen an Geld für ihr Studium bezahlt haben und noch nicht einmal mehr verdienen, als Erzieher, die nur die Ausbildung gemacht haben. Also ohne Master im Anschluss geht da nix! Schade!

Klein aber oho

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

An der Fliedner Fachhochschule ist alles ziemlich familiär gehalten. Dadurch entsteht allerdings ein Zusammenhalt den es an größeren Hochschulen meiner Meinung nach nicht unbedingt gibt.
Falls man Schwierigkeiten hat, hat man jederzeit einen Ansprechpartner zur Verfügung und die Dozenten sind alle sehr gut Organisiert, höflich und motiviert.
Der Geldbeutel und das Studentenleben mag im Gegensatz zu anderen Fakultäten zwar etwas zu kurz kommen, allerdings macht es einfach sehr viel Spaß dort hin zu gehen und es ist einfach mal etwas anderes.

Eine junge und moderne Fachhochschule

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

ich studiere gern an der Flieder Fachhochschule. Es herrscht schon fast eine "familiäre" Atmosphäre, die Professoren, die Dozenten, die Lehrbeauftragten, ja sogar die Verwaltung, kennen ihre Studenten. Wer Fragen, Interesse oder Anregungen hat, findet immer ein offenes Ohr. Da wir eine junge und moderne Fachhochschule sind orientieren sich die Themen der Seminare und Vorlesungen an den aktuellen Themen der Zeit. Auch die Praxis findet immer wieder Platz im Studium, entweder durch Diskussionen, Berichte und Beispiele oder durch begleitete Praktika. Es gibt Studenten im Alter von 19 - 40 Jahren, Studenten die von der Schule kommen, eine Ausbildung absolviert haben oder mehrere Jahre in dem Praxisfeld gearbeitet haben. Das führt zwangsläufig zu anregenden Auseinandersetzungen, Diskussionen und einem auch immer wieder inspirierenden, lehrreichen Campusleben.

Super FH mit vielen Vorteilen!

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Die Fliedner Fachhochschule ist eine junge Fachhochschule, an der ich nun im dritten Jahr studiere. Da mir die familiäre Atmosphäre und das super Arbeitsklima, sowie auch die Dozentenarbeit und das Verhältnis zu diesen sehr gefällt, werde ich hier auch meinen Master machen. Die kleinen Arbeitsgruppen von maximal 30 Leuten in einem Raum ermöglichen eine sehr gute Arbeitsatmosphäre, sowie ein gutes Lernklima! Sehr viele Studierende schätzen diese Vorteile leider nicht. Die FH kommt uns in nahezu allen Punkten und Schwierigkeiten entgegen!

Super zufrieden mit Theorie- und Praxisphasen

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Theorie wird gut erklärt und mit vielen verschiedenen Beispielen dargelegt. Zudem werden in schwierigen Vorlesungen die Inhalte in dazugehörigen Übungen vertieft. Außerdem werden wir an der Fliedner Fachholschule sehr gut in den Sprechstunden der Dozenten bereut und diese werden auch flexibel gehand habt, um uns Studenten bestmöglich zu betreuen.

Familiäre Uni mit schlechter Organisation

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Da die Uni sehr klein ist, gibt es hier eine recht familiäre Atmosphäre.
Die Organisation der FFH ist eine Katastrophe. Bei den Leistungsnachweisen sind gefühlt die Hälfte fehlerhaft und damit dieser berichtigt wird, muss man sehr lange hinterherlaufen (mehrere Erfahrungen).
Von den Professoren und Lehrbeauftragten sind viele sehr gute dabei. Leider haben sie in der letzten Zeit sehr oft gewechselt.

Man lernt sehr viel über die Entwicklung von Kindern

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Es gibt sehr viele praktische Bezüge und es macht viel Spaß ! Ich kann es im großen und ganzen nur weiter empfehlen. Man lernt tolle Menschen kennen. In den Semesterferien hat man häufig lange Praktika. Sie scheinen zunächst echt ansrrengend, da man sich fragt, wann man denn endlich mal frei hat. Am Ende bringt es jedoch eine ganze Menge. Man knüpft Kontakte zur Berufswelt, macht viele neue lehrreiche Erfahrungen und entwickelt sich persönlich weiter.

Das Motto: "Klein aber fein"!

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Ich studiere gerne an der FFH. Klar es kostet Geld, aber die Studieninhalte sind bis auf einige wenige super interessant.
Der Campus ist verdammt schön und macht das studieren noch angenehmer.

Die Verwaltung habe ich bis jetzt immer als super zuvorkommend erlebt. Auch wenn hier und da mal ein paar Sachen nicht 100% rund laufen beim ersten Anlauf findet sich hier doch immer eine gute Lösung.

Kleine, junge FH (5Jahre) mit viel Potenzial! Do it!

In den Startlöchern

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Die FFH befindet sich gerade in der Kindheit, sie wächst heran, ist manchmal etwas unorganisiert, aber punktet immer wieder mit ihrer familiären und sympathischen Atmosphäre! Die Dozenten sind gut drauf, die anderen Studenten sowieso ;-) und der Kaffee aus dem Studierendencafé schmeckt suuupi (wenn denn dann genug von ihm da ist!)

Bedarf Verbesserung

Kindheitspädagogik

Bericht archiviert

Da die Fachhochschule privat ist, ist die studentenanzahl relativ kleiner als die einer staatlichen Fachhochschule. So wird mehr auf jeden einzelnen eingegangen, was ich gut finde. Das einzige was mich stört, ist dass es keine Mensa bzw.keine Möglichkeit gibt, zu essen.

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 30
  • 34
  • 11
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.2
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    2.8
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 78 Bewertungen fließen 26 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 88% empfehlen den Studiengang weiter
  • 12% empfehlen den Studiengang nicht weiter