Kurzbeschreibung

Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang „Bildung und Erziehung von Kindern“ hat als grundlegende Zielstellung die persönliche und fachliche Weiterqualifizierung; aufbauend auf die bereits vorhandenen Kompetenzen als Erzieherinnen und Erzieher sollen Sie in die Lage versetzt werden, den gestiegenen Anforderungen in der Arbeit mit jungen Kindern zu entsprechen.

Pädagoge/-innen benötigen heute Fähigkeiten, junge Kinder in ihren Bildungsprozessen auf der Basis der Handlungsforschung zu fördern, ohne den kindlichen Bildungsprozessen vorzugreifen. Dies erfordert entsprechende Kompetenzen in unterschiedlichen Bildungsbereichen aber auch Bereichen, in denen eine hohe Selbstreflexivität und Berufsidentität, Kompetenzen zu selbstständigem erziehungswissenschaftlich und sozialwissenschaftlich fundiertem Denken und Arbeiten, wissenschaftlicher Problembehandlung, Kompetenzen des Arbeitens in sozialen Netzwerken (insbesondere denen der Kinder) und Kompetenzen im Umgang mit Heterogenität und sozialer Vielfalt gefragt sind.

Studiengang Bildung und Erziehung von Kindern
Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Berufsbegleitendes Studium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Arts
Link zur Website
Inhalte

Erziehungswissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Kompetenzen

  • Grundfragen, Träger und Zielgruppen
  • Bildung, Erziehung und Entwicklung I
  • Praxisprojekt I (Wahlpflicht) Handlungskonzepte in Kindertageseinrichtungen - Pädagogische Konzepte
  • Praxisprojekt I (Wahlpflicht) Handlungskonzepte in Kindertageseinrichtungen - Entwicklungspsychologische Konzepte
  • Didaktik der Kindheit
  • Soziologische Grundlagen und Sozialisation
  • Professionalisierung pädagogischer Praxis

Kompetenzen in der Gestaltung von Bildungsprozessen

  • Bildungsbereiche und spezifische Didaktik I
  • Bildungsbereiche und spezifische Didaktik II - Sprachliche Bildung
  • Ästhetischer Bildungsbereich - musikalische Bildung (Wahlpflicht)
  • Ästhetischer Bildungsbereich - künstlerisch gestaltende Bildung (Wahlpflicht)
  • Umgang mit Heterogenität

Partnerschaftskompetenz und Lebensraum- bzw. Sozialraumbezug

  • Gruppen-, familien- und sozialraumbezogene Methoden im Handlungsfeld

Selbstreflexivität, Berufsidentität, Beziehungskompetenz

  • Biografie und Profession
  • Praxisbegleitung, Selbstreflexion, Praxiskolloquium
  • Praxisprojekt Selbstreflexion /Biografiearbeit

Kompetenz im Umgang mit Heterogenität und sozialer Vielfalt

  • Diversity Education

Kompetenz zur selbstständigen sozialwissenschaftlichen Arbeit und Forschung

  • Wissenschaftliches Denken und Arbeiten I
  • Wissenschaftliches Denken und Arbeiten II
  • Bachelorarbeit

Leitungs- und Managementkompetenz

  • Rechtliche Grundlagen I
  • Rechtliche Grundlagen II
  • Sozialmanagement und Steuerung von Einrichtungen
  • Qualitätsfeststellung, Qualitätsentwicklung
  • Personalmanagement
  • Projektmanagement
Voraussetzungen
  • deutsche Hochschulzugangsberechtigung
  • abgeschlossene Berufsausbildung als:
    • staatlich anerkannter Erzieher,
    • staatlich anerkannter Heilpädagoge,
    • staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger,
    • Krippenerzieher,
    • Kindergärtner,
    • Horterzieher oder
    • Unterstufenlehrer mit der Befähigung zur Arbeit in Heimen und Horten
  • Ein Eignungsfeststellungsverfahren dient der Feststellung, ob die Bewerberinnen und Bewerber den für den berufsbegleitenden Vollzeitstudiengang B.A. „Bildung und Erziehung von Kindern“ besonderen fachspezifischen Anforderungen genügen.
Weiterempfehlung
0%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Das Studium orientiert sich auf eine Grundlagenausbildung in erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Kompetenzen und Kompetenzen in der Gestaltung von Bildungsprozessen. Es ist zudem darüber hinaus auch auf die Erweiterung der Leitungs- und Beratungskompetenzen ausgerichtet. Die Studieninhalte entsprechen dem Stand der Wissenschaft und berücksichtigen die Anforderungen aus der Praxis.
Die im Bachelorstudiengang „Bildung und Erziehung von Kindern“ angestrebten Kompetenzziele lassen sich zu sieben inhaltlichen Schwerpunktkompetenzen zusammenfassen:

  • Erziehungswissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Kompetenzen;
  • Kompetenzen in der Gestaltung von Bildungsprozessen;
  • Partnerschaftskompetenz und Lebensraum- bzw. Sozialraumbezug;
  • Selbstreflexivität, Berufsidentität, Beziehungskompetenz;
  • Kompetenz im Umgang mit Heterogenität und sozialer Vielfalt;
  • Kompetenz zum selbständigen sozialwissenschaftlichen Arbeiten und Forschen;
  • Leitungs- und Managementkompetenz

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Die unter Studieninhalte genannten sieben Schwerpunktkompetenzen bilden als Modulbereiche die inhaltlichen „Säulen“ und den strukturellen Rahmen des Studienganges.

Der 1. Studienabschnitt (1. und 2. Semester als Orientierungsphase) dient einerseits der eigenen Orientierung und andererseits der grundlegenden Vorbereitung auf die folgende Studienphase (Vertiefungsphase).

Der 2. Studienabschnitt (Vertiefungsphase) besteht aus Pflichtmodulen, der Bachelorarbeit und einem Wahlpflichtmodul.

Das Studium wird in modularisierter Form angeboten. Für den Bachelorstudiengang „Bildung und Erziehung von Kindern“ sind verschiedene Lehrveranstaltungsformen geplant. Die Präsenzlehre wird durch den Einsatz des Lernmanagementsystem Moodle unterstützt (Blended Learning Phasen).

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Der Bachelorstudiengang „Bildung und Erziehung von Kindern“ qualifiziert für alle Tätigkeitsfelder im Bereich Bildung und Erziehung von Kindern bis 10 Jahre. Einsatzfelder der Absolventinnen und Absolventen sind Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und weitere Bereiche der Kinder- und Jugendhilfe, in denen Kinder und deren Familien im Mittelpunkt stehen.

Das Studium qualifiziert pädagogische Fachkräfte insbesondere,

  • für Leitungstätigkeiten in Kindertageseinrichtungen sowie
  • für anleitende Tätigkeiten (Fachberatung, Praktikantenanleitung u.a.) in Kindertageseinrichtungen.

Der Studiengang B.A. "Bildung und Erziehung von Kindern" richtet sich aber auch an Interessierte mit staatlich anerkanntem Abschluss in oben genannten Tätigkeitsbereichen, welche einen akademischen Abschluss erlangen wollen.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Zum Studium berechtigen:

  • die allgemeine Hochschulreife
  • die fachgebundene Hochschulreife
  • die Fachhochschulreife

Zusätzlich muss eine abgeschlossene Berufsausbildung als:

  • staatlich anerkannte/r Erzieher/-in,
  • staatlich anerkannte/r Heilpädagog/-in,
  • staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/-in,
  • Krippenerzieher/-in
  • Kindergärtner/-in,
  • Horterzieher/-in oder
  • Unterstufenlehrer/-in mit der Befähigung zur Arbeit in Heimen und Horten

nachgewiesen werden.

Ein Eignungsfeststellungsverfahren dient der Feststellung, ob die Bewerberinnen und Bewerber den für den berufsbegleitenden Vollzeitstudiengang B.A. „Bildung und Erziehung von Kindern“ besonderen fachspezifischen Anforderungen genügen.

Ein Studium ohne Hochschulzugangsberechtigung ist möglich für besonders qualifizierte Berufstätige nach Eingangsprüfung oder als Probestudium.

Weitere Informationen: http://www.fh-erfurt.de/fhe/studieninteressierte/bewerbung-co/studieren-ohne-abitur/

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

An der Fachhochschule Erfurt ist die Bewerbung nur über ein Online-Bewerbungsverfahren möglich. Dafür ist im Bewerbungszeitraum ein Link zum Bewerberportal freigeschaltet. Der Bewerbungsantrag gilt als gestellt, wenn der online ausgefüllte, ausgedruckte und unterschriebene Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist (Posteingang) beim Studierendensekretariat der Fachhochschule Erfurt eingegangen ist.

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Fachhochschule.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2018

Videogalerie

Studienberater
Katrin Mönch
Allgemeine Studienberatung
Fachhochschule Erfurt
+49 (0)361 6700 - 834

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Bewertungen filtern

Professionalisierung

Bildung und Erziehung von Kindern

Bericht archiviert

Der berufsbegleitende Studiengang ist der Weg zur professinalität des Erziehers.
Die Module bauen aufeinander auf.
Die Praxisprojekte verzahnen die theoretische Grundlage mit der Basis.
Sehr kompetente, freundliche, hilfsbereite und engagierte Dozenten.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Standorte