Bericht archiviert

Leider manchmal zu kleine Welt

Bildende Kunst (B.F.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    2.0
  • Gesamtbewertung
    3.4
Zur Halbzeit bin ich geteilter Meinung - einige Sachen sind hier wirklich super, hervorgehoben seien die Seminare z.B. bei unserem Philosophie-Professor Schmaus, andere sind eher so ...naja.
Viele Studierende sind sehr gerne hier, ein bisschen univerknallt und hängen viel zusammen, positiv anrechnen würde ich auch dass hier zumindest versucht wird in manchen Dingen eine Alternative zu bieten zum teilweise ja sehr verschulten staatlichen Unisystem (vor allem in den Fächer BWL und im Rahmen des Studium Generale).
Für Kunst speziell ist es nett, hier anzufangen denn die Uni ist klein, man kennt sich und verglichen mit einer renommierten staatlichen Akademie ist es auch sozial viel entspannter, weil Hackordnung vielen ein Fremdwort ist.
Aber leider ist das hier manchmal auch weit ab vom Schuss und ab und an hat man auch den Eindruck dass einige hier ziemlich in ihrer eigenen Welt Leben. Ein Dorf mit vielen Alternativen, mit Hippie-WGs und allem was dazu gehört bietet sicherlich viel Raum um darüber nachzudenken, was man alles anders machen kann aber ich habe immer mehr den Eindruck dass so viel davon dieses Dorf nicht verlässt - was teilweise sehr schade ist. Wenn es einem mit der Kunst ernst ist, dann sollte man hier die Biege machen wenn man ein bisschen den Dreh raushat und weiß was man von der eigenen Arbeit will. Bis dahin kann es sehr viel bringen - die Professoren kümmern sich, haben Zeit und sind da.
Das ganze ist ein bisschen eine Frage des Klimas - wenn man irgendwann wirklich was will, dann muss man sich auch in den rauesten Wind stellen können, und das muss man hier noch nicht.
Irgendwann drehen sich die Diskussionen im Kreis und irgendwann geht einem die manchmal echt schwache Organisation hier auf den Senkel (aber da kenne ich mich nicht aus, vielleicht ist das immer so?)
Freunde von mir waren in Witten/Herdecke und die haben in der Hinsicht ähnliches erzählt - das scheint auch so ein in sich geschlossener Kosmos zu sein. Vielleicht ist das ja die Falle in die Privatunis manchmal fallen.
...und die Eurythmisten scheinen fast kollektiv einen Dachschaden zu haben. Keine Ahnung wo die rumschweben.
  • einige wenige wirklich tolle Professoren, nettes Hippie-Dorf am Wald, teilweise sehr coole Studium Generale Veranstaltungen
  • leider viele von den anderen Professoren, es scheint fast jeder angenommen zu werden

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.8
Anonym , 20.12.2018 - Bildende Kunst
3.5
Johanna , 17.12.2018 - Bildende Kunst
5.0
Nadine , 15.11.2017 - Bildende Kunst

Über Eliza

  • Alter: 27-29
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: keine Angabe
  • Studienform: Nachhaltiges Design
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 30.01.2015