COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Ellen fragte am 06. Januar 2021

Muss man nach dem BWL Studium eine Ausbildung machen, um einen vernünftigen Job zu bekommen?

Wollen viele Unternehmen immer noch eine abgeschlossene Berufsausbildung oder reicht ihnen dann das fertige Studium?
Eine Antwort von Studierenden zur Frage
Alicia: Nein, musst du nicht. Ich habe vorher eine Ausbildung gemacht und das hilft mir sehr bei dem Studium, da ich weiß, wie das in der Praxis abläuft. Es ist nice to have, aber kein Muss. Im Nachhinein zählt das Studium als abgeschlossene Ausbildung. Wenn du dual studierst, musst du eh zwischendurch Praktika absolvieren. Entweder hast du ein festes Partnerunternehmen oder wechselnde Partnerunternehmen. Durch die Praktika hast du danach Arbeitszeugnisse, die dir bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz helfen werden.