Studiengangdetails

Das Studium "Pädagogik im Gesundheitswesen" an der privaten "Akkon Hochschule" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Berlin. Das Studium wird als berufsbegleitendes Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 14 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.7 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.7 Sterne, 70 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Berufsbegleitendes Studium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Gesamtkosten
15.078 €
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Berlin

Letzte Bewertungen

3.8
Carmen , 04.09.2019 - Pädagogik im Gesundheitswesen
3.2
P. , 04.09.2019 - Pädagogik im Gesundheitswesen
4.8
Petra , 04.11.2018 - Pädagogik im Gesundheitswesen

Alternative Studiengänge

Berufspädagogik Pflege und Gesundheit Lehramt
Master of Arts
Fliedner Fachhochschule
Infoprofil
Berufspädagogik – Rettungswesen
Bachelor of Arts
WLH - Wilhelm Löhe Hochschule
Medical and Health Education
Master of Arts
MSH Medical School Hamburg
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Würde ich weiterempfehlen

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.8

Ich bin mit dem Studiengang Pädagogik an der Akkon zufrieden. Besonders berufsbegleitend zu studieren ist nicht immer einfach. Die Akkon ist eine Hochschule, die einen fordert aber auch gleichzeitig die nötige Unterstützung bietet.
Dadurch dass die Module lange im Voraus schon festgelegten sind, wird den StudentInnen die von weiter her kommen eine besser Planung ermöglicht.

Aufstrebende kleine Hochschule entwickelt sich gut

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.2

Die geringe Größe hat Vorteile bei Beratung, Begleitung und Betreuung. Jedoch war anfangs auch die Sachausstattung (EDV, Bibliothek) und Verwaltungsorganisation unzureichend, was sich deutlich gebessert hat. Die Lehre ist hochwertig, zielgerichtet und zuverlässig.

Sehr kompetente und freundliche Dozenten

Pädagogik im Gesundheitswesen

4.8

Bisher habe ich nur positive Erfahrungen. Auf Fragen bekam ich kompetente Antworten.

Dozenten strahlen Ruhe und Zuversicht gegenüber uns Erstsemestern aus.

Sie Seminargruppe ist altersmäßig gemischt und es wird sicher eine gute Zusammenarbeit mit gegenseitiger Unterstützung geben.

Toller Studiengang!

Pädagogik im Gesundheitswesen

4.0

Ich bin sehr zufrieden mit dem Studium an der Akkon-Hochschule.

Die Lehrenden sind alle sehr engagiert und den Studierenden zugewandt. Sie unterstützen wo sie können und es läuft alles etwas persönlicher und engagierter als an einer Universität mit 300 Studierenden pro Semester und Studiengang.

Die Professoren/innen sind allesamt auch aus dem praktischen Beruf und können daher auch sehr praxisnah unterrichten.

Die Studiengruppen haben eine angenehme Größe wodurch eine qualitativ hochwertige und effektive Studienarbeit gewährleistet wird.

Für Probleme werden auch unkomplizierte Lösungen gefunden.

Einzig die Bibliothek ist nicht ganz so gut ausgestattet. Hier ist es dann teilweise ratsam, auf andere Bibliotheken auszuweichen.

Mir macht das Studium an der Akkon-Hochschule sehr viel Spaß und ich kann die Hochschule wirklich jedem empfehlen!

Interessantes Studium mit einigen Schwächen

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.7

Der Studiengang Pädagogik im Gesundheitswesen (B.A.) ist empfehlenswert!

Es werden innerhalb der Lehre viele Bezüge zur beruflichen Kenntnissen gezogen, welche es erleichtern, Inhalte besser zu verstehen. Dadurch ist es auch möglich das Studium zu absolvieren, ohne Vorkenntnisse als Lehrer für Pflegeberufe zu haben. Der größte Teil der Lehre wird interessant gestaltet, es zeigt sich schnell das die Dozenten einen großen Praxisbezug vorweisen.
Es gibt sehr kurze Kommunikationswege da die Dozenten meist vor Ort sind und sich Unklarheiten schnell lösen lassen.

Leider entstehen während des letzt Semester häufiger uninteressante Phasen. Bei Krankheit werden die Studierenden mit Materialien versorgt, anstatt einen alternativen Lehrplan zu erstellen. Dadurch entstand bei mir manchmal der Eindruck, für einen hohen Beitrag oftmals wenig Leistung zu erhalten.

Studieren im kleinen Kreis

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.0

Durch die Gruppengröße von unter 30 Leuten ist das Studium kaum mit dem an den großen Universitäten vergleichbar. Die Athmosphäre ist heimeliger, die Hierarchien sind flach und die Dozenten haben stehts ein offenes Ohr. Ein Manko ist das Gebäude, dass mit dem Wachstum nicht mithalten kann. Aber hieran wird gearbeitet.

Lernen in familiärer Atmosphäre

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.2

Durch die private Hochschule hat man kleine Seminargruppen und man ist keine Nummer, sondern ein Mensch mit Namen, der teilweise individuell gefördert werden kann. Darüber hinaus werden die Vorlesungen direkt von den Professorin gehalten und man hat direkten Kontakt für nachfragen etc.
Leider ist die Schule teilweise zu schnell gewachsen, dass die räumlichkeiten und Organisation nicht mehr passen.

Trotzdem schöne Zeit und Raum für gestaltung.

Toller berufsbegleitender Studiengang

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.8

Super interessanter, gut in der Praxis anwendbarer Studiengang für Berufe des Gesundheitswesens. Ein durchdachter, mit hoch qualifizierten Lehrkräften durchgeführter Unterricht, der auch Zeit für Fragen bietet. Die Außerhochschulische Betreuung gestaltet sich unkompliziert per Mail, Telefon o.ä.; schnell und zuverlässig.
Bis jetzt bin ich sehr zufrieden, Optimierungsbedarf an kleinen Stellen gibt es sicherlich überall :)

#gutezukunftschancen

Pädagogik im Gesundheitswesen

3.6

Die Akkon Hochschule ist eine (noch) sehr kleine Hochschule, die durch ihre seltenen Studiengänge, Studierende aus ganz Deutschland anlockt. Die Studiengänge werden meist Berufs- oder Ausldungsbegleitend absolviert. Die Dozenten sind international und die Ausstattung ist modern. Ein Manko stellt die (noch) nicht vorhandene Bibliothek dar.. das "Campusleben" unterscheidet sich mit Sicherheit von anderen Hochschulen, da die Studierenden nur wenige Tage im Monat präsent sind (berufsbegleitend) und so meist nur ihren Kurs sehen.
Ein großes Minus stellen die hohen Studienkosten dar. Etwa 350€ pro Monat sind schon kein Pappenstiel.
Hoffen wir auf viel Geld und Ruhm als fertiger Pädagoge. ;)

Junge Hochschule mit tollen Professoren

Pädagogik im Gesundheitswesen

4.0

Ich studiere jetzt im zweiten Semester berufsbegleitend Pädagogik im Gesundheitswesen (in Präsenzblöcken) und habe bereits einige Semester an einer staatlichen großen Hochschule studiert. Kein Vergleich.... die Professoren sind hier immer erreichbar und haben immer ein offenes Ohr für uns. Auch unsere Anfragen und Anliegen werden ganz schnell beantwortet, oft schon am selben Tag. Das hatte ich bis dahin noch nicht erlebt.
Die Hochschule liegt am Tempelhofer Hafen in einer alten Industriea...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 10
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    2.6
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 14 Bewertungen fließen 11 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter