Studiengangdetails

Das Studium "Bauingenieurwesen" an der staatlichen "Hochschule Mainz" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Engineering". Der Standort des Studiums ist Mainz. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 22 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 2.9 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 310 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
82% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
82%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Engineering
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Mainz

Letzte Bewertungen

3.2
Dennis , 26.09.2019 - Bauingenieurwesen
3.2
Michelle , 11.05.2019 - Bauingenieurwesen
3.2
Steven , 18.07.2018 - Bauingenieurwesen

Allgemeines zum Studiengang

Was nimmst Du mit auf eine Baustelle - Schutzhelm oder Aktenmappe? Als Bauingenieur brauchst Du beides. Das Bauingenieurwesen Studium bereitet Dich auf die Planung, Konstruktion und Instandhaltung verschiedenster Bauwerke vor. Brücken, Staudämme und Hotels stellen nur einen Ausschnitt der vielfältigen Bauprojekte dar, die Du übernehmen kannst. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und das spiegelt sich schon im Studium wider.

Bauingenieurwesen studieren

Alternative Studiengänge

Bauingenieurwesen
Bachelor of Science
Ruhr Uni Bochum
Bauingenieurwesen
Bachelor of Science
Uni Weimar
Infoprofil
Bauingenieurwesen
Master of Engineering
HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
Bauingenieurwesen
Master of Science
KIT
Wasserbau/Bauingenieurwesen
Bachelor of Engineering
Hochschule Koblenz

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessant

Bauingenieurwesen

3.2

Anspruchsvolle Vorlesungen. Interessante Inhalte werden theoretisch und auch praktisch (Labortermine, Exkursionen) näher gebracht. Bereitet einen gut auf die Berufswelt vor. Viele Angebote für Werkstudenten Tätigkeiten und Praktika. Mentoren und Tutoren Programme vorhanden.

Hohe Anforderungen aber machbar

Bauingenieurwesen

3.2

Die zentrale Lage der Hochschule für den Fachbereich Technik ist optimal und macht das alte, renovierungsbedürdtige Gebäude wieder attraktiv. Die Dozenten sind darauf bedacht, das Niveau des Studiengangs aufrecht zu halten und seinem Ruf gerecht zu werden. In den ersten zwei Semestern wird die Streu vom Weizen getrennt. Was zur Folge hat, dass die Kurse und Vorlesungen mit wenigen (Max 30) Studenten besucht sind. Dadurch ist es möglich, jederzeit Fragen zu stellen, die gerne und ausführlich durch die Dozenten beantwortet werden. Allein die Organisation des Studiengangs ist nicht so toll wobei sich das mittlerweile gebessert hat.

So wie gedacht

Bauingenieurwesen

3.2

Das Studium ist sehr praxisnahe ausgerichtet. Perfekt wie ich finde.
Viele empfinden das Studium als „zu schwer“ oder finden, dass die Professoren uns das Leben nur schwer machen wollen, sind aber gleichzeitig nicht bereit mehr zu tun. Deshalb meine Meinung: Das Studium ist völlig in Ordnung und von der Kursanordnung (usw.) sehr interessant gestaltet.

Praxisnah studieren

Bauingenieurwesen

2.0

Von einer Hochschule geht man eigentlich davon aus, dass sie sehr praxisnah orientiert ist. Dafür wird schließlich auch immer Werbung auf der Internetseite gemacht. Viel Praxis habe ich bis jetzt noch nicht gehabt, es ist zwar definitiv anschaulicher als auf einer Universität, jedoch Stelle ich mir praxisnah etwas anders vor. Nämlich dass man mehr Ausflüge zu Baustellen macht oder während einer Vorlesung nicht nur gesagt bekommt, besorgen sie sich Lagepläne etc... damit sie das zu Hause üben können, sondern dass man das mindestens einmal in der Gruppe macht. Damit man daheim eine Ahnung hat, wie man an sowas heran geht. Außerdem ist die Ignoranz mancher Professoren schon unverschämt, man hat das Gefühl, dass sie sich über das versagen ihrer Studenten freuen würden. Keine hilfreiche Motivation.

Da geht noch mehr!

Bauingenieurwesen

3.2

Nach einem Jahr an der HS Mainz kann ich sagen dass ich froh bin hier zu studieren. Der Lehrinhalt ist gut, man hat im vertiefenden Studium eine ungewöhnlich große Auswahl als angehender Bauingenieur. Das Campusleben ist sehr angenehm, das mag zum Einen an der direkten Lage am Rhein liegen, zum Anderen aber auch an der aufgeschlossenen Art der Menschen hier. Auch die Fachschaft Bau und der Asta engagieren sich sehr stark, so dass man sich schnell einfinden kann. Allerdings sind die räumliche Aus...Erfahrungsbericht weiterlesen

Bau- eine Welt für sich

Bauingenieurwesen

3.2

Anspruchsvolles Studium! Die ersten vier Semester sind hart und man wird fast zu vielen Stoff überhäuft. Aber mit viel Fleiß und Durchhaltevermögen schafft man auch dieses Studium. Ab dem 4.ten Semester kann man seine Fachrichtung frei auswählen. Je nachdem was einem liegt. Das ist klasse.

Trust me, I'm an engineer!

Bauingenieurwesen

3.2

Nicht immer läuft alles nach (Bau-)Plan- und trotzdem kann etwas Großartiges daraus entstehen.
Das Studium ist zwar anspruchsvoll, vor allem wegen Modulen wie 'Technische Mechanik' oder 'Baukonstruktion', aber mit dem nötigen Fleiß machbar. Ebenso wichtig ist das Interesse an verschiedenen Baustoffen und der Mathematik, da man sonst schnell die Lust am Lernen verliert.
Die meisten Dozenten vermitteln den Lehrstoff verständlich. Neben den 'normalen' Vorlesungen bietet die Hochschule außerdem Tutorien an, in welchen auf jeden Fall die letzten Fragen geklärt werden können.
Wenn man sich als Frau an diesen Studiengang wagt, sollte man sich allerdings gut durchsetzen können, da man in der Ingenieurswelt sonst schnell unter den Teppich gekehrt werden kann.

Praxisnah?!

Bauingenieurwesen

2.0

Die Hochschule wirbt mit einer praxisnahen Ausbildung, davon habe ich noch nicht viel mitbekommen. Zur Zeit werden so viele Ingenieure gesucht, da sollte es doch möglich sein, gerade die ersten Semester besonders interessant und praxisnah zu gestalten. Lieber am Anfang an realitätsnahen Beispielen herausfinden, ob es etwas für die berufliche Zukunft wäre, anstatt im 4. Oder 5. Semester feststellen zu müssen, dass man sich doch etwas völlig anderes darunter vorgestellt hat.
Die Professoren sind auch das Gegenteil von motivierenden Persönlichkeiten. Am Anfang lieber so schlimm wie möglich, damit bloß nicht so viele das Studium schaffen. Unterstützung klingt anders...
Da ist man völlig auf sich allein gestellt und die Art und Weise wie etwas erklärt wird, ist ja noch tausendmal schlimmer als in der Schule. und das obwohl man ja für eine spätere berufliche Zukunft ausgebildet werden soll...

Fundamental, jedoch noch praxisfern!

Bauingenieurwesen

4.0

Die Hochschule ist im Allgemein gut ausgestattet, die Dozenten kommen überwiegend aus der Praxis und gestalten die Lehrinhalte dadurch sehr anschaulich. Man bekommt bereits im ersten Semester einen guten Einblick auf das zukünftige Berufsleben.
Außerdem gibt es viel Input von möglichen Arbeitgebern, ob Stellenausschreibungen für Praktika-Stellen, Werksstudentenplätze oder Vollzeitstellen. Tolle Kontakte zu kleinen und großen Unternehmen aus der Baubranche!
Was mir fehlt? Exkursionen ab dem ersten Semster! Mehr Praxis!

Interessante Vorlesungen

Bauingenieurwesen

3.2

Im Fach Bauingenieurwesen werden sowohl allgemeine Fächer wie Physik, Mathe oder Chemie, als auch fachspezifische Fächer wie Baukonstruktion gelehrt. Dabei gehen die Dozenten meist strukturiert vor, sodass man den Vorlesungen sehr gut folgen kann. Allerdings erwarten einige Dozenten ein zu großes Vorwissen.

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 13
  • 3
  • 2
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.1
  • Ausstattung
    2.5
  • Organisation
    2.1
  • Bibliothek
    2.2
  • Gesamtbewertung
    2.9

Von den 22 Bewertungen fließen 11 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 82% empfehlen den Studiengang weiter
  • 18% empfehlen den Studiengang nicht weiter