Geprüfte Bewertung

Total langweilig, aber dafür ein sehr sicherer Job

Zentralbankwesen/ Central Banking (B.Sc.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    2.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    1.0
  • Gesamtbewertung
    2.2
Das Studium an der HDB ist in meinen Augen sehr uninteressant und geprägt von der Beamtenmentalität, an die man sich auch als Student schnell gewöhnt. Es scheint auch Nachwuchsprobleme zu geben, was das Niveau nicht höher werden lässt. Schön ist, dass wir jeden Monat bezahlt werden und dass man sich um nichts kümmern muss. Außerdem kann man umsonst ins Schwimmbad gehen. Freitage sind immer gut, da man da Hachenburg verlassen kann. Schade ist der Rest: Wir müssen ein Konto bei der Bundesbank halten. Die Verwaltung dieses Kontos ist zwar online möglich, ist aber sehr unkomfortabel. Im Schloss wohnt man ganz schön, aber wir sind da nur ein bis zwei Semester und müssen jedes Mal zwei Kilometer einen Berg hochlaufen. An richtigen Unis gibt es sowas nicht, da gibt es U-Bahnen. Hachenburg ist dafür aber wohl zu klein und zu arm. Die Praxiserfahrungen sind nicht einheitlich beurteilbar. Mein Filialpraktikum war durch Pause machen gefüllt. Man hat sich gut um mich gekümmert, aber es war nicht wirklich eine stressige Zeit. Mein Hauptverwaltungspraktikum war sehr öde. Ich musste ganz viele Infogespräche führen und mr von unzähligen Mitarbeitern anhören, wie sie ihren Job finden. Meine Praxisaufgabe, für die ich zwei Wochen aufwenden sollte, war in vier Stunden bearbeitet und wurde mit einer sehr guten Punktzahl benotet. Das Essen ist okay, aber viele sind oft beim Döner. Man darf nur ein Getränk pro Mahlzeit trinken, sonst wird man direkt angemeckert. Abends gibt es immer WUK, was Wurst und Käse heißt. Zuhause habe ich das schöner.

Das Studium ist sehr einfach. Die Hachenburger, die nicht bei der Bundesbank sind, setzen das Wort Studium immer in Anführungszeichen bei Jodel, was verständlich ist. Ich habe vorher richtig studiert (allerdings in einer Naturwissenschaft) und das war ein viel höheres Niveau. So bekommt man sehr leicht seinen Abschluss, hat aber bestimmt auch Probleme bei weiterführenden Studiengängen (die die Bundesbank nicht unterstützt). Ich weiß von einer Ex-Studentin der Bundesbank, die jetzt richtig BWL an einer Uni studiert und überhaupt nicht hinterherkommt, weil die Struktur sehr unterschiedlich im Gegensatz zur HdB ist.


Man findet sich aber auch schnell mit den Nachteilen ab. Wer später ein ruhiges Leben in Frankfurt möchte und ein chilliges Studium und nichts anspruchsvolles machen möchte, soll sich bewerben. Wer beruflich fliegen möchte wie ein Düsenjet, muss an eine Uni gehen. Da ist es Verschwendung sich Vorträge über das Personalmanagement der Bundesbank oder noch schlimmer den Dienstbestimmungen anzuhören.

Luca hat 20 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

  • Wie gut ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln?
    Ich ärgere mich über die schlechte Anbindung der öffentlichen Verkehrsmittel.
    Auch 82% meiner Kommilitonen bezeichnen die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln als schlecht.
  • Wie schön ist der Campus?
    Den Campus finde ich ganz ok.
    71% meiner Kommilitonen finden die Campus-Gestaltung sehr schön.
  • Wie ist die Luft in den Hörsälen?
    In den Hörsälen riecht es meistens wie in einem Pumakäfig.
    50% meiner Kommilitonen sind der Meinung, dass die Luft in den Hörsälen ok ist.
  • Wie schätzt Du den Ruf Deiner Hochschule ein?
    Meiner Meinung nach ist der Ruf unserer Hochschule nicht gut.
    für 81% meiner Kommilitonen zählt unsere Hochschule zur Elite.
  • Wie schwer war es, Anschluss in der Uni zu finden?
    Für mich war es sehr einfach, Anschluss in der Hochschule zu finden.
    Auch für 93% meiner Kommilitonen war es sehr einfach, Anschluss zu finden.
  • Ist Deine Hochschule barrierefrei?
    Ich bezeichne die Hochschule als größtenteils nicht barrierefrei.
    63% meiner Kommilitonen sehen die Hochschule als teilweise barrierefrei.
  • Wie oft gehst Du pro Woche feiern?
    Auch wenn ich Student bin, gehe ich nicht jede Woche feiern.
    55% meiner Kommilitonen gehen ca. ein- bis zweimal pro Woche feiern.
  • Wo wohnst Du?
    Ich wohne in meiner eigenen Bude.
    Auch 70% meiner Kommilitonen haben ihre eigene Bude.
  • Wie praxisnah ist Dein Studium aufgebaut?
    Mein Studium ist sehr praxisnah gestaltet.
    Auch 72% meiner Kommilitonen bewerten das Studium als sehr praxisnah.
  • Wie hoch ist der Anspruch an die Studenten?
    Ich bin der Ansicht, das Studium ist zu leicht. Der Anspruch könnte höher sein.
    45% meiner Kommilitonen sind der Ansicht, das Studium ist überfordernd.
  • Wie sind Deine Berufsaussichten nach dem Studium?
    Nach dem Studium sehe ich mich schon als Taxifahrer.
    77% meiner Kommilitonen rechnen mit traumhaften Berufsaussichten.
  • Stellen Deine Dozenten die Skripte auch online bereit?
    Ich freue mich, dass fast alle Dozenten ihre Skripte auch online bereitstellen.
    Auch 93% meiner Kommilitonen sagen aus, dass fast alle Dozenten ihre Skripte auch online bereitstellen.
  • Wie hoch ist das Lernpensum?
    Ich bin durch das geringe Lernpensum unterfordert.
    55% meiner Kommilitonen bezeichnen das Lernpensum als sehr hoch.
  • Ist die Studiengangsleitung gut erreichbar?
    Die Erreichbarkeit der Sudiengangsleitung berurteile ich mittelmäßig.
    77% meiner Kommilitonen beurteilen die Erreichbarkeit der Sudiengangsleitung als sehr gut.
  • Ist die Regelstudienzeit realistisch bemessen?
    Die Regelstudienzeit ist für mich persönlich sehr großzügig bemessen.
    50% meiner Kommilitonen finden, die Regelstudienzeit ist genau richtig bemessen.
  • Wie vielfältig ist das Kursangebot?
    Für mich ist das Kursangebot zu klein.
    67% meiner Kommilitonen finden das Kursangebot ok.
  • Hast Du einen Studentenjob?
    Ich habe keinen Studentenjob.
    Auch 91% meiner Kommilitonen haben keinen Studentenjob.
  • Gibt es in Deiner Hochschule ausreichend Orte zum Lernen?
    An unserer Hochschule gibt es meiner Meinung nach nicht genug Orte zum Lernen.
    62% meiner Kommilitonen bestätigen, dass es genug Orte in der Hochschule gibt um in Ruhe zu lernen.
  • Wie finanzierst Du hauptsächlich Deinen Lebensunterhalt?
    Meinen Lebensunterhalt finanziere ich hauptsächlich durch einen Job.
    Auch 100% meiner Kommilitonen haben neben dem Studium einen Job, durch den sie sich ihren Lebensunterhalt finanzieren.
  • Hast Du bereits ein Auslandssemester absolviert?
    Ich habe kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
    Auch 53% meiner Kommilitonen haben kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.5
Maximilian , 11.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
3.7
F. , 11.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
3.2
Julia , 11.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
4.3
Murat , 10.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
2.8
Christian , 10.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
4.0
E. , 10.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
4.5
Mona , 10.07.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
3.8
Hannah , 09.05.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
3.5
L. , 07.05.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking
4.5
Timo , 22.02.2019 - Zentralbankwesen/ Central Banking

Über Luca

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Studienbeginn: 2017
  • Studienform: Duales Studium
  • Standort: Standort Hachenburg
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 16.02.2019