Studiengangdetails

Das Studium "Außenwirtschaft/Internationales Management" an der staatlichen "HAW - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Hamburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 50 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.2 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 536 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
68% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
68%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Hamburg

Letzte Bewertungen

4.0
Neele , 01.05.2019 - Außenwirtschaft/Internationales Management
2.4
Anonym , 25.10.2018 - Außenwirtschaft/Internationales Management
4.3
Kim , 09.10.2018 - Außenwirtschaft/Internationales Management

Alternative Studiengänge

Wirtschaftswissenschaften
Bachelor of Science
Uni Hohenheim
Infoprofil
Wirtschaftswissenschaften Lehramt
Master of Education
Uni Siegen
Wirtschaft und Sprachen
Bachelor of Arts
Uni Jena
Infoprofil
Information Management Automotive
Bachelor of Science
HNU - Hochschule Neu-Ulm
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Breit gefächerte Studieninhalte & praxisorientiert

Außenwirtschaft/Internationales Management

4.0

Gerade in Hamburg ist man leider doch eingeschränkt, was die Auswahl an Wirtschafts-Studiengängen an bezahlbaren Unis/FHs angeht. Die HAW bietet mit dem Studiengang "Außenwirtschaft/Internationales Management" definitiv eine gute Option mitten in Hamburg an. Von einer schlechten Organisation oder viel zu schweren Klausuren, wie hier oft berichtet wird, kann ich nicht berichten. Mit Fleiß ist es sogar trotz Werkstudententätigkeit/Arbeit theoretisch in der Regelstudienzeit (+ vielleicht ein weiter...Erfahrungsbericht weiterlesen

Keine gute Erfahrung!

Außenwirtschaft/Internationales Management

2.4

Leider konnte ich keine guten Erfahrungen mit AIM sammeln. Schon bei der Begrüßung wurde einem Druck gemacht, man solle so schnell wie möglich studieren und ich hatte schnell den Eindruck das Studium sei von seinem Anspruch her nicht machbar. Ich erinnere mich an eine Mathevorlesung, in der der Prof. 1.5 std (ich habe auf die uhr gesehen) nur davon erzählte, wie hart und schwer das Studium, das Leben und die Wirtschaft sei. Leider waren mehrere Professoren so, sodass ich schnell die Freunde und die Lust am lernen verlor.
Meiner Meinung nach arbeitet dieser Studiengang mit den falschen Ansätzen, was die Vermittlung von Skills und wissen betrifft.
Statt die Studenten mit Stress, Angst und Druck vollzupumpen, sollte es doch gerade in einer sich immer schneller entwickelnden, globalisierten Welt darum gehen, das nötige Know-how für Wirtschaftszusammenhänge effizient weiterzugeben und dass das nur mit Druck gelingen kann, ist meiner Ansicht nach didaktisch komplett veraltet.

Über den Tellerrand blicken

Außenwirtschaft/Internationales Management

4.3

Als Erstsemester ist meine Erfahrung noch recht begrenzt, aber bisher kann ich guten Gewissens sagen, dass das Studium an der HAW sehr gut organisiert und inhaltlich anspruchsvoll aufgebaut ist. Besonders gut gefällt mir, dass wir nicht nur aut das Arbeitsleben in der Bundesrepublik, sondern international vorbereitet werden, sodass uns mit Abschluss des Studiums alle Türen offen stehen.

Breit gefächert

Außenwirtschaft/Internationales Management

3.0

Kommt sehr drauf an wie man selber damit umgeht. Super interessante Inhalte, die Umstände was den Campus und die Lehrenden betrifft gehen sehr weit auseinander. Gerade die Bibliothek erfüllt bei weitem nicht die üblichen Standards von anderen Universitätsbibliotheken. Dennoch würde ich es nicht anders machen.

Viele Fächer überflüssig

Außenwirtschaft/Internationales Management

2.7

- Keine Wahlpflicht Kurse
- coole Internationale Workshops (Los Angeles)
- manche Fächer werden zu intensiv behandelt
- Lage Top
- Campus leben nicht so richtig vorhanden
- nur ein Prüfungstermin
- 50% sehr gute Prof.
- internationales Praktikum
 

Praxisbezug und "Internationales"

Außenwirtschaft/Internationales Management

4.2

Viele Studenten interessieren sich gerade bei einem Studiengang dieser Art für das, was der Name verspricht, nämlich den "internationalen" Teil. In dieser Hinsicht gibt es immer wieder, im Verlauf des Studiums in zunehmender Anzahl, englischsprachige Module. Diese werden zum Teil von Professoren mit beeindruckender Auslandserfahrung vermittelt und beinhalten somit auch interessante Erfahrungsberichte dieser.

Was den eigenen Auslandsaufenthalt angeht, so bietet die HAW einige inter...Erfahrungsbericht weiterlesen

Unorganisiert

Außenwirtschaft/Internationales Management

1.3

Das Studium verspricht eine Menge, allerdings nach den ersten zwei Semestern ist die Motivation und allgemein die Lust am lernen durch deprimierende Klausurergebnisse und unfreundliche Professoren so gesunken, dass die Abbrecherquote dementsprechend hoch ist. Die Professoren suggerieren einem, dass die Klausuren quasi ummachbar sind, es werden fragen gestellt, die kaum besprochen wurden. Des Weiteren ist das Modell, dass Module nur mit vorher bestandenen Modulen belegt werden können, wodurch es kaum möglich ist mit den Kommilitonen, die mit einem gestartet sind, zusammenzubleiben. Dies spricht für sich, dass ein richtiges Campusleben kaum zustande kommen kann. Außerdem gibt es keine nachschreibeprüfungen und keinerlei Wahlmöglichkeiten für Schwerpunkte.
Ingesamt überzeugt dieses Studienfach in keinster Weise, außer der Mensa, die muss man ja mal lobend erwähnen.

Eher was für Leute mit einer Ausbildung

Außenwirtschaft/Internationales Management

2.5

Fällt man irgendwo durch und beginnt zu schieben, überschneiden sich die Fächer aus den Semestern und man muss sein ganzes Studium umplanen. Zudem kann man Prüfungen erst im folgenden Semester wiederholen, weshalb es die wenigsten in Regelstudienzeit schaffen. Einige Profs sind derart unfähig (menschlich und nicht begeisterungsfähig) es ist teilweise eine Qual die Vorlesung auszuhalten. Viele Kurse sind nur online, das kann gut und schlecht sein. Man wird 0 fürs Praktikum vorbereitet. Es wird sehr streng bewertet. Nach dem 2 Semester hat ca. die Hälfte abgebrochen. Da die Studienplätze sehr begrenzt sind, solltet ihr euch gut überlegen, ob das zu Euch passt!

Eigentlich eine Runde Sache

Außenwirtschaft/Internationales Management

3.7

Ich habe aufgrund meiner Interessen nach einem Studiengang gesucht, der englisch miteinbezieht und trotzdem noch die Möglichkeit schafft später nicht als Professor oder Sprachwissenschaftler zu arbeiten. Bei AIM hat man einen ziemlich breit gefächerten Studiengang, was super ist um sich erst mal so grob in der BWL zu orientieren und zu sehen, was man überhaupt alles machen könnte. Manche Professoren sind natürlich nicht soo super, aber ich finde insgesamt kann man nicht meckern und ich habe den Studiengang auch so erwartet, wie er ist.

Gute Vorbereitung

Außenwirtschaft/Internationales Management

2.8

Der Studiengang hat mich gut inhaltlich auf mein Berufsleben vorbereitet.
Leider war aber die Organisation and er Hochschule nicht gut und auch die ProfessorenAuswahl teilweise echt schlecht. Diese konnten teilweise nur gebrochenes Englisch sprechen und das in Kursen, die auf Englisch gehalten wurden.

  • 5 Sterne
    0
  • 16
  • 19
  • 12
  • 3
  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    3.3
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    2.8
  • Bibliothek
    3.2
  • Gesamtbewertung
    3.2

Von den 50 Bewertungen fließen 28 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 68% empfehlen den Studiengang weiter
  • 32% empfehlen den Studiengang nicht weiter