Bericht archiviert

Gute ProfessorInnen und angenehmes Arbeitsklima

Architektur (B.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    3.0
  • Gesamtbewertung
    4.2

Die Lehrveranstaltungen sind gut vorbereitet und logisch aufgebaut, dabei varriiert der Schwierigkeitsgrad und Arbeitsaufwand je nach Gewichtung des Faches. Im Vordergrund steht in fast jedem Semester die Bearbeitung des Semesterprojekts, einen mittleren Teil stellen die Prüfungen und kleinere Hausarbeiten dar. Die Vorlesungen beinhalten vorrangig theoretisches Wissen und in den Seminaren wird dann das gelehrte sehr zeitnah umgesetzt.
Die Dozenten/Professoren sind bis auf wenige Ausnahmen alle noch als selbstständige Architekten tätig und bringen ihre Berufserfahrung auch immer mit ein. Sowohl in den Vorlesungen als auch in den Seminaren profitiert man sehr vom Fachwissen und praktischen Tipps durch die Beratung der Dozenten. Sie sind quasi immer im Haus und stehen uns für Konsultationen zur Verfügung, eine bessere Betreuung kann man sich nicht wünschen.
Das Studium baut logisch nacheinander auf und wird zunehmend schwieriger. Am Ende des sechsten Semesters steht dann die Bachelorthesis.
Die Seminare und Vorlesungen sind bereits in einem vorgefassten Stundenplan organisiert, man braucht sich als Studi-"Neuling" quasi keine Gedanken um die Organisation der gewählten Fächer machen. Vorlesungen finden für alle Studierenden eines Semesters gleichzeitig statt, in den Seminaren wird in Gruppen aufgeteilt gearbeitet. Jeder Seminargruppe sind ca 25-30 Studenten zugewiesen, die schnell eine Art "Klassenverband" bilden.
Alle Studenten haben in ihren Ateliers einen eigenen Arbeitsplatz, den sie sich selbst enrichten können. Hier wird skizziert, gemalt, Modell gebaut oder am eigenen PC gearbeitet.
Zusätzlich gibt es aber eine Modellbauwerkstatt, ein Fotostudio und einen Computerbereich mit 25 Mac's und PC's und dem dazugehörigen Plotterraum. Wir ArchitektInnen haben ein eigenes Gebäude und liegen ca. 15 Minuten vom Hauptcampus entfernt.
Im gesamten Studium werden immer wieder offene Kompaktwochen angeboten, in denen man in Gruppierungen aus unterschiedlichen Semestern zusammenarbeitet. Die Hochschule stellt in diesen Wochen ein zentrales Thema, welches dann in den verschiedensten Variationen umgesetzt wird.
In jedem Semester werden interessante Exkursionen in vielen Ländern und Städten angeboten, für ein bisschen Abwechslung zum Studienalltag ist also auch gesorgt.
Ich habe sehr gerne hier studiert und werde ab Oktober meinen Master beginnen, auch in Erfurt. ;-)

  • gute Lehrveranstaltungen, naher Kontakt zu den Professoren
  • am Mensaessen könnte man einiges verbessern...

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.7
Moritz , 04.08.2019 - Architektur
4.5
Lisa , 12.04.2019 - Architektur
4.5
Melina , 31.03.2019 - Architektur
2.4
Victor , 01.03.2019 - Architektur
4.7
Moritz , 09.12.2018 - Architektur
3.8
Katharina , 06.08.2018 - Architektur
1.7
A. , 28.07.2018 - Architektur
2.8
Anna , 15.05.2018 - Architektur
3.5
Patricia , 23.03.2018 - Architektur
2.5
Anonym , 22.03.2018 - Architektur

Über Annabel

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ja
  • Studienbeginn: 2011
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 04.09.2014