Archäologie Studium

Im Archäologie Studium untersuchst Du Ausgrabungsfunde und analysierst die materiellen Hinterlassenschaften der alten Welt. Dich interessiert brennend, wie das Leben der Menschen in vormodernen Gesellschaften aussah? Du fragst Dich, wie sich die Kultur prähistorischer und antiker Zivilisationen entwickelt hat? Dann liegst Du mit Archäologie genau richtig.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Während des Archäologie Studiums beschäftigst Du Dich mit den Artefakten menschlicher Existenz. Das beginnt bei den Anfängen der Menschheit, reicht über die Stein- und Metallzeit bis hin zum Mittelalter und endet mit der Neuzeit. Geographisch fokussierst Du Dich auf alte Kulturen, wie es sie in Afrika, Asien und Mitteleuropa gab. Darüber hinaus lernst Du, wie Du Relikte sachgerecht ausgräbst, sie untersuchst und im geschichtlichen Kontext interpretierst.

Deine Dozenten bringen Dir zunächst die methodischen Grundlagen näher. Dazu gehört der Umgang mit Ausgrabungsfunden, aber auch computergestützte Analysen: Du rekonstruierst einen Fund beispielsweise mithilfe eines 3D-Programms oder simulierst die Entwicklung der Bevölkerung einer bestimmten Region. Auf Grundlage Deiner Ergebnisse schließt Du auf die Lebensweisen früherer Gesellschaften und erforschst, unter welchen Umständen sie gelebt haben. Bereiche, die Dir im Studium begegnen, sind:

  • Klassische Archäologie
  • Ur- und Frühgeschichte
  • Christliche Archäologie
  • Ägyptologie
  • Römische Archäologie

In höheren Semestern setzt Du Deinen Schwerpunkt. Je nach Hochschulprofil stehen Dir dafür verschiedene Lehrveranstaltungen zur Verfügung. Mögliche Vertiefungen sind:

  • Siedlungsgeographie
  • Sozial- und Militärgeschichte
  • Kunst
  • Urbanistik und Architektur

Master Studiengänge bieten Dir die Gelegenheit, Dich noch tiefer in die Materie einzuarbeiten. Meistens spezialisierst Du Dich im weiterführenden Studium auf ein Fachgebiet. Dabei hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Zeitaltern und Kulturen.

Top 5 Studiengänge

Archäologien
Uni Bonn (Bonn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
100%
Archäologie-Geschichte-Landschaft
Uni Münster (Münster)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
87%
Klassische Archäologie
Uni Tübingen (Tübingen)
Bachelor of Arts
6 Semester
5.0
100%
Archäologie
Uni Köln (Köln)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
92%
Klassische Archäologie
Uni Regensburg (Regensburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.6
100%

Ablauf & Abschluss

Im Archäologie Bachelor Studium besuchst Du Vorlesungen sowie Seminare und nimmst an Übungen teil. Der erste Studienabschnitt vermittelt Dir das Basiswissen des Fachs, während Aufbaumodule in späteren Semestern Deine Kenntnisse vertiefen. Insgesamt dauert die Regelstudienzeit 6 Semester.

Des Weiteren lernst Du bei Exkursionen im In- und Ausland die Feldarbeit kennen, bei der Du die theoretisch erlernten Methoden anwendest. Da es sehr wichtig ist, dass Du praktische Erfahrungen sammelst, gehören Praktika zum Studienverlauf ebenfalls dazu. Diese absolvierst Du bei Ausgrabungen, in Museen oder in der Denkmalpflege.

Der internationale Austausch steht auf der Agenda der Hochschulen sehr weit oben. Sie fördern Dich bei Deinem Vorhaben, ein Auslandssemester einzulegen. Bei Fragen dazu, kannst Du Dich an die zentrale Studienberatung Deiner Hochschule wenden.

Das letzte Semester nutzt Du, um Deine Bachelorarbeit anzufertigen. Sobald Du alle Module abgeschlossen und Deine Abschlussprüfung bestanden hast, verleiht Dir die Hochschule den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.). Strebst Du einen höheren Abschluss an, hast Du die Möglichkeit, ein weiterführendes Studium anzuschließen. Nach 3 bis 4 Semestern Studienzeit darfst Du Dich dann Master of Arts (M.A.) nennen.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die formale Voraussetzung für das Archäologie Bachelor Studium ist die Allgemeine Hochschulreife. Oft gibt es genug Studienplätze für alle Bewerber, sodass es entweder keine Beschränkung durch die Abiturnote (Numerus clausus) gibt oder diese relativ niedrig angesetzt ist.

Generell müssen Bewerber das Latinum sowie Kenntnisse in Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache, wie Italienisch oder Französisch vorweisen. Mancherorts verlangen die Hochschulen auch das Graecum (Altgriechisch).

Aber keine Panik: Du musst bei Studienbeginn noch kein Sprachgenie sein. Studienbegleitende Kurse machen Dich fit für Latein & Co. Je nach Studienort kannst Du Deine Sprachnachweise erst im 3. Semester erbringen, spätestens jedoch wenn Du Deine Bachelorarbeit anmeldest.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für ein erfolgreiches Archäologie Studium bringst Du Interesse an altertümlichen Sprachen und der alten Welt mit. Dich faszinieren verschiedene Epochen und die Relikte vergangener Zeiten. Geschichte findest Du spannend? Und bei dem Gedanken an Ausgrabungen fangen Deine Augen an zu leuchten? Dann hast Du Deinen idealen Fachbereich gefunden.

Zusätzlich solltest Du bereit sein, viel Zeit in der Bibliothek und mit dem Schreiben von Hausarbeiten zu verbringen. Der Studiengang Archäologie setzt einen großen Lern- und Leseaufwand voraus. Disziplin und Konzentrationsfähigkeit sind daher zentral für Deinen Erfolg. Außerdem hilft Dir ein gewisses Maß an Flexibilität, denn um zu verschiedenen Ausgrabungsstätten zu gelangen, musst Du teilweise längere Reisen auf Dich nehmen.

Allerdings arbeiten die wenigsten Archäologen in der Feldforschung. Deshalb eignet sich das Studium kaum für Weltenbummler und Abenteuerlustige. Mit dem Vorurteil, dass Archäologen auf den Spuren von Indiana Jones wandeln, räumen diese Studierenden der Universität Leipzig auf:

  • Sprachbegabung
    8/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    5/10
  • Abstraktes Denken
    7/10
  • Flexibilität
    6/10
  • Kulturelles Interesse
    10/10

Abgrenzung zu anderen Studiengängen

Die Vorstellungen über Archäologie sind sehr verschieden. Es kann sein, dass Dich Leute fragen, ob Du schon Dinosaurier ausgegraben hast oder auf Lehramt studierst. Schließlich beschäftigst Du Dich ja mit alten Artefakten. Die Trennlinie zu anderen Fachbereichen ist aber klar gesetzt: In der Archäologie geht es um die Entwicklung der Menschheit. Für die Forschung über Dinosaurier sind die Paläontologen verantwortlich. Mit Fossilien hast Du in Deinem Studium nichts zu tun.

Außerdem bereitet Dich der Studiengang nicht auf eine Lehramtslaufbahn vor. Wenn Du unbedingt an der Schule tätig sein möchtest, dann studiere besser Geschichte. Historiker gehen schriftlichen Erzeugnissen nach und arbeiten überwiegend theoretisch. Archäologen dagegen forschen auch in Zeitaltern, in denen es noch keine Schrift gab.

Beruf, Karriere & Gehalt

Absolventen des Studiengangs Archäologie stehen verschiedene Wege in die Berufswelt offen. Voraussetzung für anspruchsvolle Jobs ist meistens ein Master Abschluss und eine Promotion. Damit kannst Du eine Karriere an der Hochschule anstreben, um selbst zu forschen und zu lehren. Auch in anderen Arbeitsfeldern ist eine Promotion oftmals erwünscht.

So bist Du als promovierter Archäologe in Museen beschäftigt, wo Du Konzepte für Ausstellungen entwirfst oder die Materialsammlung betreust. Auch Forschungsinstitutionen oder die öffentliche Verwaltung suchen qualifizierte Fachkräfte, zum Beispiel in Denkmalbehörden. Andere Bereiche, in denen Du arbeiten kannst, sind:

  • Kulturmanagement
  • Grabungswesen
  • Journalismus
  • Verlagswesen
  • Kulturvermittlung

Wie viel Du später verdienst, variiert aufgrund des weiten Spektrums an Berufsmöglichkeiten. Zu Beginn Deines Berufslebens erhältst Du als Volontär in einer Kultureinrichtung 1.000 € bis 1.500 € brutto im Monat. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter kannst Du mit einem monatlichen Bruttogehalt von 4.000 € rechnen. Auch als Kurator eines Museums sehen die Verdienstmöglichkeiten gut aus: Hier liegt das Einkommen bei 3.500 € bis 4.500 € brutto monatlich, je nach Größe und Bekanntheit des Museums.

Wo kann ich Archäologie studieren?

Archäologie Studiengänge bieten ausschließlich staatliche Universitäten an. Nicht alle Hochschulen haben das Fach im Programm, weshalb Du nicht an jedem Universitätsstandort studieren kannst. In den deutschen Großstädten und in Ballungsgebieten ist der Fachbereich aber vertreten.

Besondere Beachtung verdienen die Uni Bonn und die Uni Münster. Dort sind die Studierenden sehr zufrieden mit ihren Studieninhalten. Auch die Unis in Köln und Regensburg stehen aufgrund der kompetenten Dozenten hoch im Kurs.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

4.0
Simon , 14.11.2017 - Archäologie-Geschichte-Landschaft
4.3
Marie , 04.11.2017 - Klassische Archäologie
3.9
Alina , 27.10.2017 - Archäologien
4.4
Rebekka , 27.10.2017 - Klassische Archäologie
3.6
Annika , 18.09.2017 - Archäologie
3.6
Thala , 15.09.2017 - Archäologie
4.1
Kim , 15.09.2017 - Archäologie-Geschichte-Landschaft
3.9
Katharina , 29.07.2017 - Archäologien
3.3
Sarah , 24.07.2017 - Archäologien
3.3
Cornelia , 18.07.2017 - Archäologie der Alten Welt

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Archäologie wurden von 83 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.8
Weiterempfehlung: 92%
Seite 1 von 5

47 Studiengänge

Archäologien
Uni Bonn (Bonn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
100%
Archäologie-Geschichte-Landschaft
Uni Münster (Münster)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.9
87%
Klassische Archäologie
Uni Tübingen (Tübingen)
Bachelor of Arts
6 Semester
5.0
100%
Archäologie
Uni Köln (Köln)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
92%
Klassische Archäologie
Uni Regensburg (Regensburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.6
100%
Archäologie der Griechischen, Römischen und Byzantinischen Welt
Uni Göttingen (Göttingen)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.8
100%
Klassische Archäologie
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Arts
8 Semester
4.2
100%
Archäologien
Uni Mainz (Mainz)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.7
100%
Naturwissenschaftliche Archäologie
Uni Tübingen (Tübingen)
Master of Science
4 Semester
4.3
100%
Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte
Uni Göttingen (Göttingen)
Master of Arts
4 Semester
4.2
100%

Standorte & Hochschulen

Archäologie Studiengänge bieten ausschließlich staatliche Universitäten an. Nicht alle Hochschulen haben das Fach im Programm, weshalb Du nicht an jedem Universitätsstandort studieren kannst. In den deutschen Großstädten und in Ballungsgebieten ist der Fachbereich aber vertreten.

Besondere Beachtung verdienen die Uni Bonn und die Uni Münster. Dort sind die Studierenden sehr zufrieden mit ihren Studieninhalten. Auch die Unis in Köln und Regensburg stehen aufgrund der kompetenten Dozenten hoch im Kurs.