Studiengangdetails

Das Studium "Anglistik/Nordamerikanistik" an der staatlichen "Uni Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 11 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1630 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Fachergänzung

Bewertung
91% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
91%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch, Englisch
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

3.8
Anina , 19.10.2019 - Anglistik/Nordamerikanistik
3.0
Christin , 23.09.2019 - Anglistik/Nordamerikanistik
3.7
Brenda-Lee , 13.09.2019 - Anglistik/Nordamerikanistik

Alternative Studiengänge

Anglistik und Amerikanistik
Bachelor of Arts
Uni Düsseldorf
Infoprofil
Nordamerikastudien
Master of Arts
FU Berlin
Anglistik/Amerikanistik
Bachelor of Arts
Uni Potsdam
Anglistik/Amerikanistik
Bachelor of Arts
Uni Erfurt
Infoprofil
Anglistik/Amerikanistik
Bachelor of Arts
KU Eichstätt-Ingolstadt
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Schönes Studienfach

Anglistik/Nordamerikanistik

3.8

Wer sich für die englische Sprache, Literatur, Medien und Kultur interessiert ist in diesem Studiengang auf jeden Fall richtig. Jedes Semester gibt es vielfältige Angebote für Lehrveranstaltungen, so dass man seine persönlichen Interessensbereiche abdeckt, und gleichzeitig die erforderlichen Module belegt. Während die Uni moderner ausgestattet sein könnte, hat das Englische Seminar sehr fähige und nette Dozenten.

Gegliedertes Studium mit hohen Linguistikanteil

Anglistik/Nordamerikanistik

3.0

Das Studium ist in drei Abschnitte untergliedert, die das gesamte Studium durchziehen. Die Inhalte sind gegliedert in Sprachpraxis, Literatur-und Kulturwissenschaft sowie Linguistik. In den ersten Semestern gibt es bestimmte Prüfungen, die bestanden werden müssen und somit die Voraussetzung für die Teilnahme an folgenden Lehrveranstaltungen darstellen. Diese Regelung ist dabei sehr sinnvoll, da gerade in den ersten beiden Semestern die Basics erlernt werden, ohne welche der weitere Verlauf zumindest im Bereich der Linguistik schwieriger werden würde. Wen Linguistik wenig interessiert oder wem Linguistik nicht liegt, der sollte sich die Bewerbung überlegen, da man in jedem Semester mit Lehrveranstaltungen und Prüfungsleistungen in dieser Richtung konfrontiert wird.

Wenig Lektüre, viel Linguistik

Anglistik/Nordamerikanistik

3.7

Ist ein gutes Studium für englisch Fans. Literatur wird selten bis gar nicht behandelt in den ersten Semestern, man befasst sich mit den Grundstrukturen der Linguistik und Grammatik.
Die Dozenten unterrichten mit Witz und geben sich Mühe einen gut auf die klausur vorzubereiten.
Die Organisation der Kurse hängt allerdings und jedes Jahr kommen viele nicht in pflichtveranstaltungen weil einfach zu wenig Plätze und Kurse organisiert werden.

Englisch beherrschen ist keine Voraussetzung

Anglistik/Nordamerikanistik

3.3

Natürlich muss man um in das Studium zu kommen einen Sprachtest bestehen, im Studium selbst sind aber viele Studenten, die die einfachsten Regeln oder die Aussprache nicht beherrschen.
Literatur wird kaum behandelt, das Studium besteht nur aus Linguistik-Analysen.
Die Dozenten sind seit mehreren Jahren an der Uni und man merkt es, sie sind erfahren, vermitteln ihren Stoff souverän.
Viele kleine Seminare geben die Chance in kleineren Gruppen komplexe Inhalte zu besprechen.
Angebote seitens der Fachschaft und Studenten gibt es ebenfalls, so zB. den coffee Talk 3 mal im Semester - Dozenten backen Kuchen und man trifft sich zum trinken, essen und plaudern; selbstverständlich auf Englisch ;).

Interessant und abwechslungsreich

Anglistik/Nordamerikanistik

3.8

Mit der Aufteikung des Studieninhalts auf drei sehr unterschiedliche Grundbereiche wird viel wert auf eine vielseitige Ausbildung gelegt. Unter den Dozenten findet man mitunter echte Charaktere, die einen auch das Telefonbuch lehren könnten. Lediglich die Kursbelegung ist stets sehr chaotisch und schlecht organisiert.

Das Studium frustriert, wenn man ehrgeizig ist

Anglistik/Nordamerikanistik

2.7

Im Englischstudium an der CAU habe ich bisher wenig gelernt, was nicht an meiner eigenen Inkompetenz läge. Ich bin ein sehr zielstrebiger und ehrgeiziger Mensch und habe dementsprechend nahezu immer die "Hausaufgaben" erledigt, sowie mich mit der Fachliteratur auseinandergesetzt und sehr viel für die Klausuren gelernt. Dennoch ist es in Klausuren fast nie(!) möglich etwas besseres als 3.0 zu schreiben, wenn man auch noch andere schreibt und in Regelstudienzeit studiert. Das frustriet mich persön...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein großes Fragezeichen

Anglistik/Nordamerikanistik

3.2

Leider ist die Organisation bezüglich Seminarplätze und Modulgestaltung nicht ganz optimal. Es sind immer zu wenig Plätze vorgesehen und innerhalb eines Moduls sind die Kurse thematisch viel zu ähnlich.
Die Dozenten und Dozentinnen sind aber alle verständnisvoll und kommen mit der angebotenen Technik (boards, online Plattformen) gut klar, was das Studium um einiges angenehmer macht.

Persönliche Entwicklung

Anglistik/Nordamerikanistik

4.5

Das Anglistik Studium hat mir geholfen sehr viel selbstständiger und kreativer zu arbeiten. Viele der Module lassen einem Freiraum um sich dem gewünschten Thema zuzuwenden. Besonders an den Sprachpraxismodulen habe ich viel Freude gehabt, da sie meiner Meinung nach am interaktivsten sind.

Perfekt für Linguistik-Interessierte

Anglistik/Nordamerikanistik

3.5

Meine Erfahrung mit Dozenten an der CAU war bisher immer gut! Jedoch muss man zu den Studieninhalten bemängeln, dass man in Kiel Linguistik - im Gegensatz zu anderen deutschen Unis - im Verlauf des Studiums nicht absetzen kann. Hier muss man sich nämlich ab dem 4ten Semester entscheiden, ob man eher an Literatur- oder Kulturwissenschaft interessiert ist, was ich persönlich sehr schade finde. Nichtsdestotrotz ist es besonders für Lehramtsstudenten geeignet.

More than just a language

Anglistik/Nordamerikanistik

3.3

Es ist ein sehr breitgefächerter Studiengang der viel zu bieten hat. Von Literatur über Kultur bishin zu Linguistik ist alles dabei und man kann ganz neue Interessen für sich entdecken. Die Dozenten sind ganz eigene Charaktere und das Arbeiten mit englischen Muttersprachlern macht sehr viel Spaß!

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 9
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.1
  • Organisation
    2.6
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.5

Weiterempfehlungsrate

  • 91% empfehlen den Studiengang weiter
  • 9% empfehlen den Studiengang nicht weiter