COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Studiengangdetails

Das Studium "Altertumswissenschaften" an der staatlichen "Uni des Saarlandes" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Saarbrücken. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 3 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.6 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 709 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Studieninhalte und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Saarbrücken

Letzte Bewertungen

3.5
Laura , 29.09.2019 - Altertumswissenschaften
3.7
Samantha , 07.09.2018 - Altertumswissenschaften

Allgemeines zum Studiengang

Das Studium der Altertumswissenschaften verbindet verschiedene interdisziplinäre Fächer wie Archäologie, Sprachwissenschaften oder Literaturwissenschaft. Der Fachbereich beschäftigt sich mit einer Zeitspanne von rund 5.000 Jahren. Wenn Du Dich für Geschichte sowie antike Hochkulturen interessierst, könnte das Studium der Altertumswissenschaften genau das Richtige für Dich sein.

Altertumswissenschaften studieren

Alternative Studiengänge

Altertumswissenschaften
Bachelor of Arts
Uni Freiburg
Altertumswissenschaften
Master of Arts
Uni Freiburg
Papyrologie
Master of Arts
Universität Trier
Altertumswissenschaften
Bachelor of Arts
FU Berlin
Altertumswissenschaften
Bachelor
Uni des Saarlandes

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Ein Wandel

Altertumswissenschaften

3.5

Das Fach besteht aus vier Fächern und hat somit sehr viele unterschiedliche Aspekte und Schwerpunkte. Durch neue Dozenten zeigt sich seit einem Jahr ein positiver Wandel, welcher mehr theoretische als auch praktische Lehrveranstaltung zeigt. Der Fokus liegt jetzt nicht nur auf der Vermittlung des Lehrinhaltes, sondern auch auf der Ausbildung des Studenten in den Arbeitsmarkt.

Abwechslung

Altertumswissenschaften

3.7

Durch die vier verschiedenen Lehrstühle ist das Angebot der Lehrveranstaltungen so abwechslungsreich, dass man aus jeder Epoche und über jeden Lebensbereich etwas lernt. Es werden auch immer wieder Kooperationen mit verschiedenen Institutionen organisiert. Dadurch hab ich gelernt einen selbstgebauten Lehmofen über mehrere Tage 24 Stunden zu befeuern und konnte somit erfahren wie die Menschen vor 2000 Jahren arbeiteten. Desweiteren werden internationale Tagungen organisiert, dies bietet Studenten die Gelegenheit schon früh Kontakte weltweit zu knüpfen.

Im Zentrum der Sparmaßnahmen

Altertumswissenschaften

Bericht archiviert

Wie wahrscheinlich schon jeder weiß. Muss die UdS sparen. Dies betrifft vor allem die Geisteswissenschaftlichen Fächer, ergo auch die Altertumswissenschaften. Durch diese Maßnahmen werden auch die Bibliotheken nicht mehr so lange aufbleiben können wie zuvor. Trotz alledem macht das Studium sehr viel Spaß auch wenn wir um viele Sachen nun kämpfen müssen, was es aber auf jeden Fall wert ist. Wer sonst beschäftigt sich hier mit Kulturen von vor 5000 Jahren v. Chr. um nur ein Beispiel zu nennen. Ein wichtiger Studiengang der nicht untergehen darf :) Die Studenten sind alle aufgeschlossen und die Fachschaft beantwortet alle Fragen die sich vor oder auch während des Studiums stellen. Auch die Dozenten sind sehr freundlich und freuen sich über jedes neue Gesicht.

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 2
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 3 Bewertungen fließen 2 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 12.2019