COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier

Studiengangdetails

Das Studium "Alternde Gesellschaften" an der staatlichen "TU Dortmund" hat eine Regelstudienzeit von 4 bis 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Arts". Der Standort des Studiums ist Dortmund. Das Studium wird als Vollzeitstudium und Teilzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 4 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.1 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.7 Sterne, 1400 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Dortmund
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Dortmund

Letzte Bewertungen

3.8
J. , 09.04.2019 - Alternde Gesellschaften
3.3
Tom , 07.01.2019 - Alternde Gesellschaften
1.8
Marie , 26.11.2018 - Alternde Gesellschaften

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Arbeits- und Forschungsfeld mit Zukunft

Alternde Gesellschaften

3.8

Ich habe den Master in Regelstudienzeit abgeschlossen und kann ihn definitiv weiterempfehlen.
Wie in vielen geistes- bzw. gesellschaftswissenschaftlichen Studiengängen, kommt es auch hier viel auf die eigene Motivation und Lernbereitschaft an. Viele Inhalte sind zwar für Absolvent/innen eines gerontologischen Bachelors nicht gerade neu, aber die tiefergehende Auseinandersetzung mit den Themen sowie eine kritische Diskussion innerhalb der Seminare steht jedem offen.
Und gerade an de...Erfahrungsbericht weiterlesen

Multidisziplinärer Studiengang

Alternde Gesellschaften

3.3

Wer sich aus sozialwissenschaftlicher (Psychologie + Soziologie) Sicht für das Alter(n) interessiert und nur wenige bis keine Vorkenntnisse hat ist hier genau richtig. Für mich größtes Manko stellen die teilweisen inhaltlichen Überschneidungen der Seminare statt, sowie fehlende Anwesenheitspflicht. Was die inhaltlichen Überschneidungen angeht, bedarf es einer besseren Absprache unter den Dozenten.

Nicht empfehlenswert

Alternde Gesellschaften

1.8

Ich kann, zumindest nach meinen Erfahrungen, diesen Master wirklich nicht weiter empfehlen. Die Dozenten sind nicht Kritikfähig und machen stur nur das was sie für richtig halten, ohne auf die belange der Studierende einzugehen.

Größte Probleme sind jedoch der Aufbau der Prüfungsordnung und der Seminar aufbau, kaum Input durch Dozenten, eigentlich nur Referate von Kommilitonen.

Es gab allerdings nach mein Studiumsende noch Gespräche mit den Dozenten, es kann sich also mittlerweile verändert haben.

Interessanter Studiengang

Alternde Gesellschaften

3.3

Thematisch interessanter Studiengang für diejenigen, die sich mit Alterungsprozessen sowohl auf gesellschaftlicher als auch politischer Ebene auseinandersetzen und ihre Kenntnisse in diesen Bereichen vertiefen möchten. Für diejenigen, die zuvor bereits Gerontologie studiert haben, bietet der Master nicht viele neue Inhalte. 

  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    0
  • 3
  • 2 Sterne
    0
  • 1
  • Studieninhalte
    3.5
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    2.5
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    2.3
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.1

In dieses Ranking fließen 4 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Studiengang hat insgesamt 8 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019