Allgemeine Ingenieurwissenschaft
5 Hochschulen
3 bis 7 Semester
Master, Bachelor
Vollzeit, Dual
1 Fachhochschule, 4 Universitäten

Ingenieurwissenschaften Studium

Das Ingenieurwissenschaften Studium umfasst naturwissenschaftliche sowie technische Fächer. Das Studium ist praxisorientiert und bereitet Dich auf die Arbeit im technischen Bereich vor. Zusätzlich erhältst Du eine wissenschaftliche Ausbildung. Mit diesem Studium stehen Dir die Türen zur Forschung und zur freien Wirtschaft offen. Spezielle Schwerpunkte wie Chemie oder Luft- und Raumfahrttechnik ermöglichen Absolventen weitere spannende Einsatzgebiete.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Ingenieurwissenschaften Studium gliedert sich meistens in Grundlagen- und Vertiefungsfächer. Zu Beginn des Studiums fokussierst Du Dich auf primäre Grundlagen wie Mathematik, Physik und Chemie, aber auch Informatik, technisches Englisch und Betriebswirtschaft. Auch eine Verbindung der Disziplinen ist denkbar. So erwarten Dich beispielweise Vorlesungen wie Physik für Ingenieure oder Mathematik für Physiker. Zu den grundlegenden Fächern gehören ebenfalls Teilgebiete wie:

  • Mechanik
  • Thermodynamik
  • Werkstoffkunde
  • Fertigungstechnik
  • Technische Optik
  • Elektrotechnik

Im späteren Studienverlauf kannst Du in der Regel zu Deinem Interessengebiet passende Module wählen. Du hast die Möglichkeit einen Schwerpunkt zu setzen oder Dein Profil in Wahlpflichtfächern zu definieren. Dieser Bereich variiert je nach Hochschule. Mögliche Schwerpunkte sind zum Beispiel Produktionstechnik, Umweltschutz, Energie- und Sicherheitstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik oder erneuerbare Energien.  Folgende Fächer bieten Hochschulen darüber hinaus an:

Das Ingenieurwissenschaften Bachelor Studium gibt Dir einen breiten Einblick in die Materie. Deine Schwerpunkte kannst Du in einem anschließenden Master Studium noch weiter vertiefen. Das Studium der Ingenieurwissenschaften ist eher weniger auf Forschung und Wissenschaft ausgelegt, als auf die praktische Anwendung. Selbst die ingenieurwissenschaftliche Forschung richtet sich nach den Anwendungsbereichen der Praxis.

Top 5 Studiengänge

Ingenieurwissenschaften
TUHH - TU Hamburg (Hamburg)
Bachelor of Science
7 Semester
3.9
100%
Ingenieurwissenschaften
Uni Lüneburg (Lüneburg)
Bachelor of Engineering
6 Semester
4.1
100%
Applied Research in Engineering Sciences
THD - Technische Hochschule Deggendorf (Deggendorf)
Master of Engineering
3 Semester
4.5
100%
Wehrtechnik
Uni der Bundeswehr München (Neubiberg)
Bachelor of Engineering
6 Semester
4.4
100%
Ingenieurwissenschaften
TUM - TU München (Garching bei München)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
82%

Ablauf und Abschluss

Das Ingenieurwissenschaften Studium kannst Du an vielen Hochschulen nur zum Wintersemester beginnen. Manche Hochschulen bieten den Studiengang auch zum Sommersemester an. Die Regelstudienzeit für das Bachelor Studium beträgt 6 Semester, ein Master Studium nimmt 2 bis 4 Semester in Anspruch. Das Studium ist zwar praktisch ausgerichtet, trotzdem vermitteln Dir die Dozenten das theoretische Grundlagenwissen in Vorlesungen. Den Leistungsnachweis für diese Veranstaltungen erbringst Du oft in Form von Klausuren. In Übungen darfst Du meistens praktisch arbeiten und untersuchst zum Beispiel Stoffe im Labor.

Je nach Ausrichtung verleihen die Hochschulen verschiedene akademische Grade. Nach erfolgreichem Studienabschluss erhältst Du deshalb  entweder den Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder den Bachelor of Science (B.Sc.).

Die Studiengänge im Ingenieur Bereich beinhalten oft Praxisphasen oder Praktika in Unternehmen. Hier bekommst Du einen Einblick in den Berufsalltag eines Ingenieurs. Viele Hochschulen bieten ebenfalls ein Auslandssemester an. So sammelst Du schon im Studium internationale Erfahrung und knüpfst hilfreiche berufliche Kontakte.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Voraussetzung für das Ingenieurwissenschaften Studium ist die Allgemeine oder die Fachgebundene Hochschulreife. Außerdem kann der Studiengang durch einen Numerus clausus zulassungsbeschränkt sein. Das bedeutet, dass Deine Abiturnote über den Zugang zum Studium entscheidet.

Manche Hochschulen verlangen zudem ein Vorpraktikum. Die Technische Universität Hamburg-Harburg erwartet beispielsweise, dass Du Deine berufliche Eignung in einem 10-wöchigen Praktikum vor dem Studium nachweist.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Das Ingenieurwissenschaften Studium ist sehr anspruchsvoll und zeitintensiv. Deshalb solltest Du  belastbar und auch bereit sein, einige Stunden zu investieren, um den Stoff vor- und nachzubereiten. Außerdem solltest Du bei der Studienwahl bedenken, dass Technikaffinität und Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge Grundvoraussetzungen sind, um die Prüfungen zu bestehen.

Wenn Dir in der Schule Mathematik, Physik, Chemie und Informatik Spaß gemacht haben, passt das Ingenieurstudium gut zu Dir. Sind Naturwissenschaften und der Umgang mit Zahlen ein rotes Tuch für Dich, tust Du Dir mit diesem Studiengang keinen Gefallen.

Neben den sogenannten MINT-Fächern gehören auch Fremdsprachenkenntnisse zu den Anforderungen. Da Fachliteratur und auch manche Seminare oder ganze Studiengänge auf Englisch sind, solltest Du die Sprache gut beherrschen.

  • Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Disziplin
    6/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    8/10
  • Abstraktes Denken
    9/10

Mit Ingenieurwissenschaften hoch hinaus

Das Ingenieurwissenschaften Studium vermittelt Dir einen breiten Einblick in die Tätigkeitsfelder eines Ingenieurs. Im Laufe des Studiums spezialisierst Du Dich auf eine Disziplin. Gute Zukunftsaussichten und eine spannende Arbeitsumgebung verspricht zum Beispiel der Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik.

Als Ingenieur arbeitest Du an der Konstruktion von Helikoptern und Flugzeugen und erprobst sie im Flugsimulator und im Windkanal. In der Raumfahrttechnik stellst Du beispielsweise für wissenschaftliche Zwecke Satelliten her und entwirfst Modelle für Raketenantriebe. Im Anschluss an das Ingenieurstudium kannst Du Luft- und Raumfahrttechnik als Master Studium zum Beispiel an der Universität Stuttgart und der RWTH Aachen aufnehmen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Ingenieure sind gefragte Fachkräfte und in vielen Sparten einsatzfähig. Daher stehen die Einstiegschancen für Absolventen der Ingenieurwissenschaften sehr gut. Mögliche Arbeitgeber sind zum Beispiel die Chemie- und Pharmabranche, Automobilhersteller, Unternehmen der Luft- und Raumfahrttechnik, Ingenieurs- und Planungsbüros oder die Metallindustrie.

Du kannst nach dem Studium in der Forschung arbeiten. Um eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen benötigst Du einen Master Abschluss und eine Promotion. Dann kannst Du an der Hochschule forschen oder Du findest eine Anstellung bei einem Unternehmen, das auf Entwicklung setzt.

Der Produktionssektor ist ein beliebter Arbeitsbereich. Dabei planst Du die Abläufe der Produktion, leitest Mitarbeiter an und kontrollierst ihre Arbeit, um mögliche Schwächen zu optimieren. Außerdem bist Du für die Effizienz der Arbeitsschritte verantwortlich sowie für die Schulung von Mitarbeitern. Im Konstruktionsbereich entwirfst Du zusätzlich Computersimulationen der Produkte oder Maschinen, die das Unternehmen herstellt.

Die Höhe des Einkommens hängt vor allem von der Branche ab. Im Baugewerbe liegen die Gehälter zum Beispiel mit durchschnittlich 3.000 € bis 4.000 € brutto pro Monat niedriger als in der Pharma- oder Chemiebranche mit monatlich 4.200 € bis 5.300 € brutto. Einen Trend gibt es allerding in allen Branchen: Die Gehälter steigen in den letzten Jahren kontinuierlich. Zusätzliche Faktoren, die das Gehalt beeinflussen können, sind die Unternehmensgröße, der Unternehmensstandort, die Berufserfahrung oder der Abschluss des Bewerbers.

Wo kann ich Ingenieurwissenschaften studieren?

Das Ingenieurwissenschaften Studium kannst Du sowohl an Universitäten als auch an Hochschulen absolvieren. Die Technische Universität München bietet den Studierenden eine breite Kursauswahl im Ingenieurstudium an. An der Technischen Hochschule Wildau hast Du die Möglichkeit, Dich in den Disziplinen Maschinenbau oder Physikalische Technik zu spezialisieren.

Wenn Du Dich vor allem für die wirtschaftlichen Aspekte des Ingenieurwesens interessierst, dann ist Wirtschaftsingenieurwesen der passende Studiengang für Dich. In diesem Fach verbindest Du die Inhalte des Ingenieurwissenschaften Studiums mit BWL und Marketing. Im Studium des Umweltingenieurwesens spezialisierst Du Dich unter anderem auf erneuerbare Energien, Gewässerschutz und Recycling.

Aktuelle Bewertungen

4.0
Alexander , 23.04.2019 - Ingenieurwissenschaften
4.3
Daniel , 25.01.2019 - Applied Research in Engineering Sciences
3.3
Fabi , 29.10.2018 - Ingenieurwissenschaften
3.8
Clara , 27.10.2018 - Ingenieurwissenschaften
4.0
Janina , 31.07.2018 - Ingenieurwissenschaften
3.4
Emma , 16.07.2018 - Ingenieurwissenschaften
2.8
Hanna , 13.07.2018 - Ingenieurwissenschaften
4.2
Alisa , 19.06.2018 - Wehrtechnik
4.3
Niklas , 05.06.2018 - Ingenieurwissenschaften
4.5
Anton , 29.05.2018 - Ingenieurwissenschaften

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Allgemeine Ingenieurwissenschaft wurden von 52 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
4.1
Weiterempfehlung: 94%
Seite 1 von 1

5 Studiengänge

Ingenieurwissenschaften
TUHH - TU Hamburg (Hamburg)
Bachelor of Science
7 Semester
3.9
100%
Ingenieurwissenschaften
Uni Lüneburg (Lüneburg)
Bachelor of Engineering
6 Semester
4.1
100%
Applied Research in Engineering Sciences
THD - Technische Hochschule Deggendorf (Deggendorf)
Master of Engineering
3 Semester
4.5
100%
Wehrtechnik
Uni der Bundeswehr München (Neubiberg)
Bachelor of Engineering
6 Semester
4.4
100%
Ingenieurwissenschaften
TUM - TU München (Garching bei München)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
82%