Kurzbeschreibung

Die Studierenden befassen sich mit der Herstellung landwirtschaftlicher Rohstoffe, deren Verarbeitung zu Lebensmitteln und Energie sowie der Sicherung einer hohen Produktqualität. In diesem Kontext erlangen sie Kompetenzen im Bereich Maschinenbau und elektronische Systeme. Der Studiengang bildet die Studierenden zu Fachkräften aus, die sowohl über landwirtschaftliche als auch über fundierte agrartechnische Kompetenzen verfügen.

Der Bachelorstudiengang Agrartechnik umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern, darunter ein Praxissemester, und schließt mit dem akademischen Titel Bachelor of Engineering (B. Eng.) ab.

Letzte Bewertungen

4.0
Robert , 07.11.2018 - Agrartechnik
3.8
Rolf , 05.11.2017 - Agrartechnik
4.5
S.D. , 03.11.2017 - Agrartechnik
3.8
Unbekannt , 03.11.2017 - Agrartechnik
4.7
Max , 26.10.2016 - Agrartechnik

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Engineering
Link zur Website
Inhalte

1. Semester

  • Grundlagen der Konstruktion und CAD
  • Physikalisch-technische Grundlagen
  • Ingenieurmathematik und Statistik
  • Werkstoffkunde und Maschinenelemente
  • Grundlagen der Ökonomie
  • Grundlagen der Agrartechnik

2. Semester

  • Selbstfahrende landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen
  • Buchführung und Kostenrechnung
  • Pflanzenbau und Pflanzenschutz
  • Technische Mechanik und Festigkeitslehre
  • Agrarwirtschaftliche Märkte
  • Wahlpflichtmodul

3. Semester

  • Bodenkultur und Düngung
  • Produktionsökonomie
  • Motor- und Getriebetechnik, Anriebstechnik
  • Hydraulik, Pneumatik
  • Satellitenortung und GIS
  • Wahlpflichtmodul

4. Semester

  • Softwareentwicklung
  • Unternehmensplanung und Investitionsrechnung
  • Mechatronik
  • Planung und Bewertung technischer Projekte
  • Bodenbearbeitung, Sätechnik, Resourcenschutz
  • Wahlpflichtmodul

5. Semester

  • Praxissemester mit praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen

6. - 7. Semester

  • Unternehmensorganisation
  • Fertigungstechnik und Fabrikbetriebslehre
  • Beratungsmethodik
  • Wahlpflichtmodule
  • Schwerpunkte: Entwicklung agrartechnischer Systeme, Marketing und Management Agribusiness
  • Bachelorarbeit
Voraussetzungen
  • Eine mindestens sechswöchige Vorpraxis in einem landwirtschaftlichen Betrieb oder einem Unternehmen der (agrar-)technischen Wirtschaft; diese Verpflichtung entfällt für Absolventen der FOS, Fachrichtung Agrarwirtschaft bzw. Technik, sowie für Bewerber mit landwirtschaftlicher bzw. technischer Berufsausbildung
  • Lern- und Leistungsbereitschaft, Motivation für fachliche Neugier, aber auch Teamgeist
  • Ausgeprägte Fremdsprachenkenntnisse, um im Berufsleben der internationalen Ausrichtung der agrartechnischen Wirtschaft gerecht werden zu können
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
67% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
67%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Weidenbach
Link zur Website
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Weidenbach
Hinweise
Im Vergleich zum regulären Bachelorstudiengang Agrartechnik können Dual-Studierende mit über 40 Wochen Praxiszeit deutlich mehr Praxiserfahrungen sammeln
Link zur Website
Bibliothek
Quelle: Hochschule Weihenstephan Triesdorf 2018

Videogalerie

Studienberatung
Prof. Dr. Patrick Ole Noack
Studienfachberater
Hochschule Weihenstephan Triesdorf
+49 (0)9826 654-242

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Bewertungen filtern

Traktor fahren im Studium!

Agrartechnik

4.0

Sehr kompetente Dozenten und Professoren, viele praktische Anwendungen an der Landmaschinenschule und in der eigenen Werkstatt. Die Professoren gehen auf jeden Studenten individuell ein. Geld für benötigtes Material ist vorhanden. Umfangreiches und breites Ausbildungsfeld.

Erwartung zurückschrauben

Agrartechnik

3.2

Es gibt gute und schlechte Lehrkräfte, wobei die Vorlesungen schlicht und ergreifend langweilig (bis auf wenige Ausnahmen) sind. Das setzt sich bei einigen Dozenten leider in den Skripten fort. Größte Enttäuschung: in den Praxiseinheiten wird viel zu viel Frontalunterricht betrieben.

Positiv: in höheren Semestern steigt das Angebot der Wahlmöglichkeiten.

Fundierte agrartechnische Ausbildung

Agrartechnik

3.8

Ich empfehle diesen Studiengang jedem, der eine Karriere in der Agrartechnik anstrebt.
Ich selbe werde meine Ausbildung mit einem Master fortsetzen und denke, dass ich dafür sehr gute fachliche Grundlagen mitbringe.
Das liegt vor allem an dem WIRKLICH engen Bezug von Theorie und Praxis. Wir haben im Laufe des Studiums etliche Praktiker in Kooperation mit der benachtbarten Landmaschinenschule absolviert und viele Vorträge von externen Experten gehört.
Vor allem Empfehle ich diesen Studiengang wenn man sich für die Themen Marketing und Management im Agribusiness interessiert. Hier hat die Hochschule extrem gute Dozenten.

Sehr zufrieden

Agrartechnik

4.5

Alles in allem bin ich mit meiner Wahl für Agrartechnik an der HSWT sehr zufrieden. Die Module sind zum größten Teil sehr interessant und durch die Kooperation mit der Landmaschinenschule wird auch immer ein ausreichender Praxisbezug hergestellt. Die Ausstattung ist super (vielfältige Technik an der LMS, eine gute Werkstatt für Projekte, usw.)
Auch das Leben in Triesdorf ist sehr angenehm und es ist zumindest unter der Woche immer was los (bin wie die meisten Wochenendheimfahrer).
Die Mensa ist leider etwas einseitig, es gibt z.B. mindestens 1 Mal pro Woche Braten und Kartoffelknödel.
Im Moment (5.Semester) habe ich meine Wahl noch keine Sekunde bereut und würde es jederzeit wieder so machen. Hat man aber von Haus aus keinen Bezug zur Landwirtschaft, könnte es durchaus die falsche Wahl sein.

Studium mit guten Berufschancen

Agrartechnik

3.8

Das Agrartechnikstudium bietet einen guten Mix aus Maschinenbau und Landtechnik mit ausreichend Praxisanteilen. Die Vorlesungen finden überwiegend in neuen und sehr geräumigen Hörsälen statt und die Studieninhalte werden gut vermittelt.
Weidenbach ist auf den ersten Blick nicht als optimaler Studienort geeignet. Doch dort gibt es fast alles, was man im Studienalltag braucht und die Kommunikation unter den Studenten ist optimal.
Und für einen Beruf mit der Schnittstelle zwischen Industrie und Händler/Landwirt ist dieser Studiengang eine gute Ausbildung mit ausreichend Praktikumsmöglichkeiten.

Die 3,5 Jahre kann man auch sinnvoller nutzen

Agrartechnik

2.8

Als ehemaliger Absolvent kann ich nur sagen dass sich die Jobsuche alles andere als einfach gestaltete. Ja ich habe nach dem Studium einen Job gefunden-mehrere hundert km weit weg von der Heimat. Dafür gab ich einen großen Teil meines Privatlebens auf. Das war es definitiv nicht ansatzweise wert! Und ich hatte einen guten Abschluss.

Studium mit coolen Leuten und interessanten Modulen!

Agrartechnik

4.7

Wenn man nach Triesdorf kommt denkt man im ersten Moment: wo bin ich hier gelandet. Es ist deutlich zu sehen das Triesdorf eben keine Stadt ist. Da ich auf dem Land aufgewachsen bin, dachte ich fürs Studium gehts auf jeden Fall in eine Stadt, aber dann kam Triesdorf...
Die Bedenken ob in Triesdorf als Studienort wirklich was los ist haben sich innerhalb der ersten Tage in Luft aufgelöst. Wenn jemand schon mal in Triesdorf war weis er sicher von den legendären Bällen in der Reithalle zu be...Erfahrungsbericht weiterlesen

Nischenstudiengang

Agrartechnik

Bericht archiviert

Das Studium umfasst zwar viele Themenbereiche, welche jedoch ziemlich durcheinandergewürfelt sind. So werden viele Aspekte behandelt, jedoch teilweise nur oberflächlich und nicht intensiv genug. Der Studiengang füllt definitiv eine Nische. Es ist eine Mischung aus Maschinenbau, Landwirtschaft und Ökonomie. Auf dieses Profil passen nicht viele Stellen. Für den Vertrieb in der Landtechnikbranche allerdings ist der Studiengang wie gemacht. Die Dozenten sind meistens kompetent und reagieren immer schnell auf persönliche Fragen.
Ich würde das Studium nur für Leute weiterempfehlen, die wirklich wissen was sie später damit machen wollen. Es ist und bleibt ein Nischenstudiengang, die Arbeitsplätze für Absolventen gibt es nicht wie Sand am Meer.

Viel Theorie!

Agrartechnik

Bericht archiviert

Hier herrscht teilweise etwas Durcheinander und man muss vielem sehr lange hinterherrennen. Die Einrichtungen sind leider nicht auf dem neusten Stand! Die meisten Lehrveranstaltungen sind fast immer recht einschläfernd und viele der Dozenten sind teilweise schlecht vorbereitet.

Kein Studium für Jedermann

Agrartechnik

Bericht archiviert

Agrartechnik, im Nachhinein weiß ich auch nicht mehr was mich da geritten hat. Das Studium ist letztlich ein Maschinenbaustudium mit Fokus auf Landtechnik und -Maschinen. Selten, aber klingt ja eigentlich interessant. Würde es jedoch nicht mehr studieren, Maschinenbau ja, aber nicht mit Fokus Agrartechnik, vor allem nicht an der Hochschule Weihenstephan. Zum einen empfände ich die Organisation als hinderlich, kompliziert und absolut chaotisch. Es herrscht hier viel Durcheinander und Inkompetenz,...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 3
  • 3
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.4
  • Organisation
    3.0
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 11 Bewertungen fließen 7 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 71% empfehlen den Studiengang weiter
  • 29% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte