Uni Tübingen

Eberhard Karls Universität Tübingen

1938 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 7 von 97

Interessant, aber etwas unkonkret

Erziehungswissenschaft

4.2

Viele interessante Inhalte, aber man wünscht sich konkretere Praxisinhalte. Tolles Institut mit netten Leuten, verständnisvollen und professionellen Dozenten. Wichtiger Hinweis: der Abschluss ist nicht staatlich anerkannt (der neue Bachelorstudiengang schon). Die Verankerung an der gesamten Uni Tübingen sorgt für viel Freude beim Studieren. 

Sehr breit aufgestelltes Studium

Biologie Lehramt

4.7

Das Biologie-Studium an der Universität Tübingen kann ich sehr gut weiter empfehlen. Es gibt eine hervorragende Fachschaft, die sich um die Probleme und Belange der Studierenden kümmert, einen sehr netten und kompetenten Studienberater und ein sehr breit aufgestelltes Studium.
Im Grundstudium (GS) werden alle Teilbereiche der Biologie vermittelt. Man beginnt im 1. Semester mit den Grundstrukturen des Lebens (Biomoleküle und Zelle) um sich dann in den folgenden Semestern immer weiter mit k...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gutes Studium in ausreichenden Räumlichkeiten

Deutsch Lehramt

4.0

In einem Satz: das Deutsch oder Germanistikstudium an der Universität Tübingen überzeugt inhaltlich auf jeden Fall, wenn man seine Kurse "richtig" wählt und mit Abzügen bei den Räumlichkeiten zurecht kommt.
Das "negative" zu erst; wie aus dem Titel und dem einleitenden Satz hervor geht, hat der Brechtbau (Deutschfakultät) einige Schwachstellen. Nicht die Konzeption der Räume, diese ermöglichen jedem ein angenehmes zuhören und folgen der Seminare/Vorlesungen, sondern der Zustand der Räume....Erfahrungsbericht weiterlesen

Familiäres Seminar

Slavistik

4.6

In diesem kleinen Studiengang wird sich gut um die Studenten gekümmert. Wer als Erstsemester vielleicht noch etwas unsicher ist und sich nicht so auskennt, ist hier super aufgehoben. Die Dozenten sind immer erreichbar und kümmern sich um ihre Studierenden.
Außerdem sind die Veranstaltungen sehr gut aufeinander abgestimmt und es gibt einen klaren, durchdachten Studienverlauf.

Also wie anspruchsvoll man die Lehrveranstaltungen empfindet, ist wohl auch abhängig von den Vorkenntnissen slavischer Sprachen, die man mitbringt. Interesse allein reicht nicht aus, man muss auch bereit sein, ein bisschen was zu tun, sonst kommt man schlecht mit. Da haben es die Studierenden mit Vorkenntnissen ein bisschen leichter, was einen aber nicht davon abhalten sollte, dieses tolle Fach zu studieren.

Nicht jedermanns Sache

Geschichtswissenschaft

4.5

Das Angebot an Veranstaltungen ist super, es ist für jeden etwas dabei und es wird auch interdisziplinär gearbeitet. Die Dozenten sind motiviert und können die Inhalte größtenteils gut vermitteln.

Geschichte wird exemplarisch gelehrt, man sollte also nicht unbedingt von einem kontinuierlichen Verlauf ausgehen, denn man wird sich im Grundstudium mit allen Epochen beschäftigen müssen. Man sollte sich also auch bewusst sein, dass für diesen Studiengang Lateinkenntnisse unbedingt nötig sind. Wen das nicht abschreckt, dem kann ich das Studium wärmstens empfehlen.

Viel Forschung und Theorie

Erziehungswissenschaft

3.5

Das Studium beinhaltet 2 Schwerpunkte: Erwachsenenbildung/Weiterbildung und Sozialpädagogik/Soziale Arbeit, zwischen denen man sich am Ende des ersten Semester entscheiden muss. Die Module sind sehr vielfältig und man kann oft zwischen mehreren Themen Schwerpunkten der verschiedenen Seminare wählen. Allerdings gibt es relativ viele Module zur empirischen Forschung. Das Praxissemester ist der einzige Punkt an dem man mal mit der Praxis in Berührung kommt. Der Rest des Studiums ist eher theorielastig.

Abwechslungsreicher Studiengang

Humanmedizin

4.5

Sehr interessanter abwechslungsreicher Studiengang welcher immer wieder mit neuen aktuellen Inhalten gespickt ist. Neben den klassischen Fächern wie sie es an allen Unis mit Medizinstudium gibt, finden in Tübingen auch einige Besonderheiten statt wie Projektarbeiten oder auch Seminare außerhalb des Curriculums.

Breitgefächerte Lehre

Biomedical Technologies

3.8

Die Fächer sind sehr breit gefächert und man erhält einen super Überblick über verschiedenste Themengebiete rund um die Laborarbeit. Besonders viel praktische Arbeit mit dem Verfassen von Protokollen bereitet optimal auf die spätere Laborarbeit vor.
Wer gerne in der Grundlagenforschung oder industriellen Forschung arbeiten möchte und sich noch nicht bewusst ist in welcher Richtung, ist für den Master super geeignet. Wer lieber etwas gezielter in ein Thema einsteigen und keinen Rundumblick möchte, sollte sich das allerdings weniger überlegen.
Praktika im Ausland sind gerne gesehen und relativ leicht möglich, durch den Lorschungsbezug des Masters und Labore Weltweit.

Gut organisiertes Studium im Wandel

Informatik

4.2

Im Informatikstudium in Tübingen werden grundlegende Fachkenntnisse vermittelt, dabei liegt der Fokus definitiv im mathematischen-naturwissenschaftlichen Bereich. Wer Interesse an einer Industrie-Karriere hat, hat es hier eher schwer, da umfassende Veranstaltungen zu Themen wie Software-Engineering, BWL, Management und auch Datenbanken eher gering ausfallen. Wer dagegen allgemeines Interesse an der Informatik an sich hat, und nicht das feste Karriereziel vor Augen, erhält hier eine grundlegende...Erfahrungsbericht weiterlesen

Große Abwechslung

General Management

3.7

- große Auswahl an Lehrveranstaltungen, aber Logistik z.B. fehlt
- Organisation manchmal schwierig (Verschieben von Vorlesungen, Platzmangel da Renovierung, oft Kurse am Wochenende)
- wird viel Wert auf analytisches Denken bezüglich empirischen Texten gelegt
- coole Studentenstadt mit vielen Studenten

Recht umfangreich

Geoökologie

3.0

Das Studium ist recht gut aufgebaut, aber muss noch weiter entwickelt werden. die Ausstattung lässt leider leider manchmal zu wünschen übrig, dafür sind die meisten Dozenten echte top! Ich bin trotz der Makel sehr froh diesen Studiengang gewählt zu haben:)

Sehr interessanter Studiengang für Wissbegierige

Rechtswissenschaft

4.3

sehr gute Dozenten, also mir hat die Uni Tübingen sehr gut gefallen, für die Examensvorbereitung sollte man ein Jahr Zeit planen zum Auffrischen und Wiederholen der Kenntnisse, die man sich in der Zeit vom ersten bis zum neunten Semester angeeignet hat

Keine ausreichende Examensvorbereitung

Rechtswissenschaft

2.7

Das Studium fokussiert sich meiner Meinung nach viel zu wenig auf das Staatsexamen. Die angebotenen Lehrveranstaltungen sind hierzu nicht ausreichend genug, sodass ein kommerzielles Repetitorium erforderlich wird. Das juristische Seminar sollte mit mehr Arbeitstischen ausgestattet werden, da es oft zu eng wird während den Klausur- und Hausarbeitsphasen.

Durcheinander, aber interessant

Katholische Theologie Lehramt

3.2

Ich bin mittlerweile im 7. Semester, das Studium an sich ist toll. Aber die Organisation an der Uni mit Leistungsnachweisen ist schrecklich. Die Lehrveranstaltungen werden von sehr kompetenten Dozenten gehalten und es herrscht eine angenehme Atmosphäre wie ich sie aus meinem Zweitfach Politik und auch aus anderen Instituten nicht kenne. Bei Lehramt habe ich oft das Gefühl, Studium ist Mittel zum Zweck da die wissenschaftliche Basis im Studium gegeben wird, aber der Schulalltag schlussendlich nochmal was komplett anderes ist. Deswegen ist es okay, die fehlende Schulverbindung im Studium ist ein generelles Problem wie mir scheint, nicht nur in Tübingen.

Grundlagen für das Lehramt

Politikwissenschaft Lehramt

4.2

Politikwissenschaft in Tübingen ist sehr interessant, mit tollen Lehrveranstaltungen, kompetenten Dozenten und vielen außeruniversitären Veranstaltungen. Die Statt selbst ist ziemlich links-grün, was man aber in den Veranstaltungen der Uni nicht merkt,diese sind sehr objektiv. Auch die Organisation des Studiums ist top und einfach zu durchschauen. Die Fakuktät ist nicht die größte, weshalb man keine Probleme hat, in Seminare reinzukommen oder auch mal etwas ein Semester früher oder später zu belegen. Die Kurse bilden eine perfekte Grundlage sowie eine weiterführende Bildung in Politik.

Teils sehr interessant, teils sehr trocken

Deutsch Lehramt

3.6

Es kommt total auf die Lecrveranstaltung und das Thema an. Einiges kann richtig interessant sein, andere Dinge sind sehr trocken. Es variiert total was man wählt, welches Modul es ist und welcher Dozent. In interessanten Seminaren gibt es oft zu wenig plätze, auch wenn die gesamtzahl an plätzen passt. Die Dozenten sind sehr kompetent und viele haben großes Wissen und sind sehr hilfreich, oft sind sie jedoch sehr „oldschool“.

Tolles, abwechslungsreiches, interessantes Studium

Englisch Lehramt

4.7

Es gibt tolle, interessante Kurse. Allerdings gibt es seit diesem Semester nicht genügend Plätze in den Seminaren, diese Zahl sollte angepasst werden an die Menge an Studenten. Die Dozenten sind sehr kompetent und teils auch sehr jung und cool. Die Balance zwischen klassischer Literatur und modernen Inhalten ist perfekt. Man lernt wirklich viel.

Schlechte Dozenten, aufwendige Prüfungen

Geschichte Lehramt

1.7

Die Dozenten sind manchmal ziemlich unfreundlich, sodass es überhaupt keinen Spaß mehr macht Geschichte zu studieren. Die Studienleistungen, die vorausgesetzt werden sind viel zu viel und zu aufwendig. Das Gebäude ist genauso mangelhaft. Erstens darf man Jacken und Taschen nicht mitnehmen, zweitens gibt es in diesem Gebäude nicht einmal Schließfächer, damit die Sachen abgeschlossen werden können.

Lehrinhalte super, schlechte Bibliothek

Deutsch Lehramt

3.3

Die Lehrinhalte des Studiums sind sehr hilfreich. Sie sind auch miteinander verbunden, sodass man immer dazulernen kann. Das Einzige, was mir nicht gefällt, ist die Bibliothek. Man kann die Bücher nicht ausleihen, da es sich um eine Präsenzbibliothek handelt.

Es hat sich gelohnt!

Zahnmedizin

4.3

Ich muss zwischen den teilweise doch sehr frustgeprägten Bewertungen mal eine Lanze für Tübingen brechen:

Mir hat das Studium hier sehr viel Spaß gemacht und ich würde es immer wieder an der Uni Tübingen beginnen! In den 10 Semestern habe ich viele gute Freunde gefunden und wir sind durch dick und dünn gegangen. Natürlich ist nicht immer alles rosarot gewesen, es gab natürlich Höhen und Tiefen, aber das Leben ist halt kein Ponyhof und studieren auch nicht. Frisch von der Schule mu...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 21
  • 726
  • 965
  • 193
  • 33

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 1938 Bewertungen fließen 1170 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 10% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 23% ohne Angabe