Uni Tübingen

Eberhard Karls Universität Tübingen

2030 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 4 von 102

Ich würde es immer wieder machen!

Economics and Business Administration

4.2

Die Uni Tübingen ist toll! Der Studiengang so lala. Man muss sich am Anfang ein bisschen durchbeißen, viele Fächer sind einfach zäh und machen wirklich keinen Spaß, mir zumindest nicht. Hier gibt es unheimlich viel Statistik. Ich musste/dürfte durch 3 durch, immer gerade so geschafft, aber mein Ansporn war auch nicht höher. Manchmal ist es schade, dass man wirklich viel tut und alles gibt und dann trotzdem nicht das wunschergebnis rauskommt. Es gibt aber durchaus auch Fächer, wo dein Können und...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gute Grundlagen

Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie des Mittelalters

3.7

Der Studiengang UFG in Tübingen bietet jedem eine sehr gute Einführung in die archäologische Thematik. Die Epochenvorlesungen sind Standart, vor allem die optionalen Kurse sind zum Großteil aber wirklich gut gemacht. Organisationstechnisch gibt es jedoch einige Baustellen.

Sport macht Spaß

Sport Lehramt

4.0

Cooles Fach und spannende Themen, vielfältig, coole Kommilitonen, immer was zu lachen, kompetente Dozenten, teilweise etwas faul aber so sind ja alle Sportler ;) Lehrveranstaltungen sind teilweise anspruchsvoll, gibt genug Plätze, sehr zu empfehlen für jeden Sportbegeisterten :)

Das Studium ist ein Wettkampf!

Rechtswissenschaft

3.8

Jura hat mir gezeigt, was Lernen eigentlich bedeutet und wie viel Zeit das Studium in Anspruch nimmt. Es ist wichtig, die Sache mit Wille, Motivation, Ehrgeiz und Energie anzugehen. Eine Klausur ist ein Punktespiel. Man bereitet sich lange vor, trainiert hart und will die Punkte am Ende auf der Haben-Seite sehen. Freunde sind zudem essentiell. Das Studium ist ein Geben und Nehmen, vor allem wenn du die Taschentücher während des Lernens nehmen musst. 

Völlig praxisfern

Philosophie / Ethik Lehramt

1.2

Das komplette Philosophie/Ethik Studium hat überhaupt nichts mit dem späteren Lehrersein zu tun. Studieninhalte beziehen sich fast ausschließlich auf Platon und Co. Wie man dies allerdings vermittelt muss man sich größten Teils selbst beibringen. Sehr schade!

Coolster Studiengang!

Sport

4.7

Macht super viele Spaß! Sehr entspanntes Verhältnis mit den Dozenten und auch unter den ganzen Sportlern. Alles sehr kollegial. Hohe sportliche Anforderungen, man wird aber trotzdem wirklich gut vorbereitet und bekommt Einblicke in alle Sportarten. Nur weiter zu empfehlen!

Reformierung sehr nötig

Rechtswissenschaft

2.2

Jura kann sehr viel Spaß machen. Ein undankbares Studium ist es trotzdem und das nicht nur aufgrund des noch immer geltenden preußischen Systems. Zumindest auf der Uni Tübingen werden die Studierenden in keinster Weise genügend auf das Staatsexamen vorbereitet. Das Examinatorium der Uni soll aber mittlerweile viel besser geworden sein. Ich kann das Examinatorium für Strafrecht empfehlen. Auch die Klausurenkurse sind in Ordnung jedoch ähnelt die Benotung nicht annähernd der weitaus strengeren im Examen. Schade, dass Jura noch immer an seinem verstaubten System festhält und die Studierenden im Stich gelassen werden.

Großartige Gemeinschaft

Erziehungswissenschaft

4.3

Falls du im Studium mehr willst, als stumpf in Vorlesungen und Seminare sitzen, dann wieder heim gehen, lernen uns Klausuren schreiben und so schnell wie möglich wieder weg, dann bist du hier genau richtig. Am Institut für Erziehungswissenschaft gibt es eine Reihe toller Veranstaltungen an denen man mitwirken und sie genießen kann. Dozierende sind sehr offen für die Meinungen und Interessen von Studierenden und es herrscht eine tolle Stimmung und eine angenehme Offenheit für alle und jede/n, so dann man sich hier nicht nur in Ausbildung fühlt sondern auch ganz schnell zu Hause, falls man das möchte. Das Praktikumssemester macht großen Spaß und dank der staatlichen Anerkennung kann man sich in allen Bereichen der Sozialen Arbeit mit abgeschlossenem BA auf Stellen beweben.

Mischung aus allem

Medienwissenschaft

3.7

Das Studium in Medienwissenschaft ist eine Mischung aus Kommunikations-, Literatur- und Kulturwissenschaft. Dazu kommen viele Praxiseinheiten im Bereich Film, Fotografie, Ton oder Licht. Das Studium bietet viele Einheiten, die in sich geschlossen aber kein großes Gesamtbild, sondern lediglich viele einzelne Teilbereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten bieten. Hier trifft der typische Satz "von allem etwas, aber von nichts wirklich etwas" wunderbar zu. Ein Beispiel: eine Vorlesung über die Me...Erfahrungsbericht weiterlesen

Toller Sprachunterricht, andere Fächer zäh

Japanologie

2.8

Der Sprachunterricht ist Top, sowohl vom inhaltlichen Aufbau als auch von der Didaktik her. Man wird extrem motiviert und zur Mitarbeit angehalten, was aber bei einem so anspruchsvollen Fach auch nötig ist.
In den inhaltlichen Fächern wie zb Landeskunde fehlt mir oft eine klare Struktur und ich würde mir eine genauere Einführung in die einzelnen Themen wünschen, bevor der Fokus auf die eigene Recherche gelegt wird.

Lernchancen und neue Erfahrungen

Germanistik

3.2

Die Studienorganisation ist teils sehr unstrukturiert, die Inhalte werden jedoch leicht verständlich, anschaulich und nachhaltig vermittelt.
Es wird viel Wert auf Eigenverantwortlichkeit gelegt, was bei einer unübersichtlichen Struktur einerseits eine Hürde, andererseits aber auch eine willkommene Herausforderung und vielfältige Lernchance ist.

Jeder kann das Richtige zum Studieren finden!

Allgemeine Sprachwissenschaft

4.7

Ich habe zuvor Lehramt studiert, da ich immer Lehrerin werden wollte. Doch das Studium an der Hochschule war mir zu unstrukturiert,viel zu wahllos schien es mir, dass ich bei einem english Studium mehr für mein Nebenfach belegen musste. Ich brach ab und wandte mich meiner anderen Leidenschaft zu: Sprachen. Dies brachte mich nach Tübingen zu den allg. Sprachwissenschaften. So ein Glück!
Ich fand mich endlich unter Gleichgesinnten wieder die genauso viel Spaß an Sprache hatten wie ich und die Organisation des Studiums ist so viel klarer gestaltet, dass ich echt froh bin gewechselt zu haben.
Ich hoffe wirklich, dass jeder, der nicht zufrieden ist mit seinem Studium, sich Gedanken darüber macht zu wechseln. Für mich war es das Beste was ich machen konnte.

Perfekter Platz

Anglistik/Amerikanistik

4.2

Englisch war für mich immer eine tolle Sprache, in der Schule gibt es ja leider nur den simplen Unterricht. Doch mein sprachenliebendes Herz fand endlich etwas, das ihm gefiel. Anglistik/Amerikanistik hat mir einen tiefen Einblick in nicht nur die Sprache, sondern auch in Literatur und Kultur gegeben. Ich lese nun zum Beispiel auch Bücher auf eine ganz neue Weise.
Dieses Studium war und ist genau das richtige für mich. Ich würde es jederzeit wieder wählen.

Interessant

Politikwissenschaft

3.8

Das Studium ist unglaublich interessant und man lernt sehr viel. Das Institut hat eine sehr entspannte und freundliche Atmosphäre und dementsprechend sind auch die (meisten) Dozenten ansprechend und freundlich. Trotz allem ist es natürlich ein Studium der Geisteswissenschaften, d.h. es ist sehr theoretisch. Es empfiehlt sich zudem einen Plan zu haben, was man denn später damit Anfang will, sonst kann man sich leicht im Studium verlieren. Aber mit einem Plan im Gepäck ein unglaubliches spannendes und gutes Studienfach.

Besser als sein Ruf

Humanmedizin

4.2

Das Medizinstudium ist ja sehr verrufen, super stressig zu sein und aus stupidem Auswendiglernen zu bestehen. Das stimmt allerdings nur bedingt. Es gibt viele praxisorientierte Kurse und auch Phasen, in denen man sich entspannt ins Freibad legen kann.

Gut organisiert und vielfältig

Japanologie

3.7

Ich habe recht spät in die Japanologie gewechselt, daher sind meine Erfahrungen begrenzt, jedoch ist der Eindruck, den ich bisher sammeln konnte, sehr positiv. Japanologie Tübingen zeigt einen recht klaren strukturellen Studienaufbau. Ich als Nebenfächlerin habe eine gute Auswahl an inhaltlichen Kursen, zwischen denen ich auswählen kann und auch der Sprachkurs ist für Nebenfächler*innen sehr gut machbar, da weniger verlangt wird - in meinen Augen sogar zu wenig. Mehr benotete Tests würden mich mehr zum Lernen bringen als die Einstellung, die jetzt vorliegt. Die Japanologie hat ihre eigenen Gebäude, daher ist Platzmangel kein großes Problem. Insgesamt ist die Japanologie sehr angenehm zu studieren.

Inhaltlich vielseitig mit schwacher Organisation

Koreanistik

3.3

Koreanistik Tübingen bietet Kurse in allen wichtigen Aspekte der koreanischen Kultur an. Ein wichtiger Kernpunkt ist die Geschichte des Landes, die in drei Semestern durchgenommen wird. Jedoch konnte man sich nicht wirklich für ein Thema entscheiden und musste alles von allen Themen durchnehmen. Dies wurde schnell stressig und sehr trocken, da alles in einem kurzen Zeitraum durchgenommen werden musste. Da Geschichte wichtig für das Studium ist, hätte das wirklich besser organisiert werden sollen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Empfehlenswert mit kleinen Einschränkungen

Katholische Theologie Lehramt

3.8

Das Theologiestudium an der Uni Tübingen ist sehr interessant.

Schade ist es, dass die Kurse sehr spezifisch sind und keine Grundlagen gelehrt werden.

Ob eine Lehrveranstaltung gut ist hängt vom Dozenten und vom Thema ab. Man hat sehr viele Kurse und Module, dafür wenig Zeit für Eigenstudium.

Die Bibliothek ist sehr schön.

Gut aber Verbesserungsfähig

Englisch Lehramt

3.0

Das Englischstudium an der Uni Tübingen ist im Grunde in Ordnung. Schade finde ich es, dass die Themen der Veranstaltungen sehr spezifisch sind und man zu Beginn keinen Überblick über Epochen usw. bekommt.

Die Seminare sind oft überfüllt, es sollten mehr Seminare angeboten werden.

Der Inhalte der Kurse sind davon abhängig, was die Dozenten anbieten. In manchen Semestern gab es keine interessante Lehrveranstaltungen.

Absolutes Schulklassenfeeling

Englisch Lehramt

3.2

Bei Weitem viel entspannter als das Französischstudium. Leider lernt man ziemlich wenig, das schulrelevant ist. Im direkten Vergleich zu meinen Englischkenntnissen vor und nach dem Englischstudium, ist in meinen Augen keine wirkliche Verbesserung vonstatten gegangen

Verteilung der Bewertungen

  • 23
  • 761
  • 1004
  • 207
  • 35

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 2030 Bewertungen fließen 1191 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 66% Studenten
  • 10% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 23% ohne Angabe