Uni Stuttgart

Universität Stuttgart

1191 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 59 von 60

Top Inhalte - ernüchternder Unialltag

Anglistik

Bericht archiviert

Auch wenn mir das Studium sehr viel Spaß macht/gemacht hat, bin ich doch vom Campus und der Aussattung enttäuscht. Es findet leider überhaupt kein wirkliches Unileben statt, wie man es von anderen Unis kennt. Das mag daran liegen, dass viele schon aus Stuttgart kommen und daher nach der Uni gleich wieder nach Hause fahren. Es ist wie ein Job zu dem man morgens hinfährt und abends dann wieder nach Hause fährt als wäre nichts passiert. Sehr schade irgendwie! Die Dozenten sind größtenteils sehr hilfsbereit und kompetent, ich kann mich nicht beschweren! Die Inhalte sind nicht gerade einfach aber die Uni Stuttgart ist eben eine sehr gute Uni und hat dementsprechen hohe Ansprüche.

Gute Wahlmöglichkeiten

Erneuerbare Energien

Bericht archiviert

Beim Studium Erneuerbare Energien an der Uni Stuttgart hat man viele Wahlmöglichkeiten Uni Vertiefungsmöglichkeiten. Somit kann man sich entscheiden wie man sich spezialisieren möchte. Die Kompetenz der Lehrpersonen ist im allgemeinen gegeben und das Studium deckt ein umfassendes Gebiet zwischen Maschinenbau, Elektrotechnik und Luft und Raumfahrttechnik ab.

Anstrengendes, aber interessantes Studium

Architektur und Stadtplanung

Bericht archiviert

- die Lehrinhalte waren sehr vielfältig, jedoch nicht in hohem Maße fordernd. Jedoch waren die Anforderungen an Ausdauer, Zeitmanagement und Komplexität sehr hoch.
- die Professoren waren teilweise aus bekannten und sogar überregional Tätigken Architekturbüros. Die Dozenten/ Mitarbeiter/ Betreuer waren manchmal nicht besonders versiert.
- Der Studienverlauf war gut durchdacht, im Hauptstudium (ich habe noch Diplom gemacht) konnte man sich auf seine bevorzugte Richtung sehr gut konzentrieren.
- Die Vorlesungen im Grundstudium waren sehr voll, aber in Ordnung, im Hauptstudium war es sehr angenehm von der Seminargröße.
- Durch die Studiengebühren wurde die IT bestens ausgerüstet, allen Studentern stand ein hochmoderner und top ausgestatteter Apple Computerpark zur Verfügung.

Ist ungewöhnlich aber bietet viele Möglichkeiten

Technikpädagogik Lehramt

Bericht archiviert

Der Aufbaustudiengang Technikpädagogik Profil B eignet sich für Menschen mit einem beinahe beliebigen technischen Bachelorabschluss und bietet dadurch die Möglichkeit die berufliche Perspektive zu wechseln.

Um in den Schuldienst einmünden zu können sind jedoch Zusatzmodule notwendig, die den Umfang des Studiums erheblich vergrößern und damit auch die Möglichkeit das Studium in der Regelstudienzeit abzuschließen beinahe unmöglich machen.

Generell ist es ein interessantes und vielseitiges Studienfach und bietet durch die freie Wahl des Nebenfaches nochmals die Möglichkeit den eigenen Horizont zu erweitern.

Wähle die richtigen Gruppenmitglieder!

Architektur und Stadtplanung

Bericht archiviert

Dadurch, dass ich immer faule Gruppenmitglieder hatte, wurde mir das Grundstudium sehr schwer gemacht. Ich musste für andere mitarbeiten, wodurch ich kaum Schlaf abbekommen habe. Ich hätte im Studium viel besser sein können, wenn ich die richtigen Gruppenmitglieder gewählt hätte. Ansonsten hängt auch viel davon ab,welche Betreuer man hat, allerdings kann man das nicht beeinflussen. Ansonsten fühle ich mich an meiner Uni ziemlich wohl.

International

Fahrzeug- und Motorentechnik

Bericht archiviert

Das Wohnheim ist direkt auf dem Campus. Da wohnen viele internationale Studenten . Von Uni gibt's auch viele Austauschgelegenheiten zur Verfügung.
die Mensa ist leider nicht so gut. Bürokratie ist ein bisschen stark wie die meisten Universitäten. Die Sprechstunde ist immer schwer zu vereinbaren, oder vor der Tür warten immer zu viele Studenten.

Organisation als Herausforderung

Englisch Lehramt

Bericht archiviert

In meinen ersten Semestern war es sehr schwer einen Überblick über das Studium zu gewinnen. Gerade in puncto eigener Kursplan ist man sehr auf sich allein gestellt.
Der Anspruch der Lehrveranstaltungen ist sehr unterschiedlich je nach Dozent.
Sehr schön ist der frei wählbare Studienverlaufsplan ab dem Grundstudium (viele Angebote).
Ausreichend Plätze in den Veranstaltungen. Medieneinsatz abhängig von Dozent.

Zwischen Stress und großen Maschinen

Luft- und Raumfahrttechnik

Bericht archiviert

Luft-und Raumfahrttechnik ist ein Studiengang der es in sich hat. An manchen Tage komme ich mir vor, als würde ich 5 Studiengänge parallel studieren, aber hätte nur Zeit für einen.
Während meine alten Schulfreunde nicht wissen was sie mit ihrer Freizeit anfangen sollen, sitze ich an einen super Sommertag in einem überfüllten Lernraum und hämmere mir den neues Stoff für meine Klausur in den Kopf.
Aber nichts desto trotz ist mein Studium der hammer. Meine Kommilitonen sind nett und hilfsbereit. Unsere Fachschaft versucht uns alle Wünsche zu erfüllen und organisiert die besten Exkursionen. Und überhaupt. Gegen große Turbinen kommt keiner an ;)

Vielseitiges abwechslungsreiches studium

Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft

Bericht archiviert

Das Studium ist sehr vielseitig und abwechslungsreich, das Interessenfeld ist sehr weit gefächert. Die Dozenten bisher waren sehr angenehm. Wie an jeder uni sind die Tutorien am wichtigsten, die sind gut ausgewählt und erklären alles ziemlich gut. Der Studienverlauf ist gut durchdacht, da die Module semesterweise geordnet sind. Es gibt leider nicht immer ausreichend Plätze für verschiedene Veranstaltungen, man muss sich extrem schnell für die Veranstaltungen anmelden.

Viel mühe, wenig Lohn

Kunstgeschichte

Bericht archiviert

Der Studiengang ist toll, die Dozenten geben sich Mühe, sind jedoch überfordert. Da die Aussicht auf einen Job mau ist, muss man mit Kommilitonen rechnen , die die Ellenbogen rausfahren....
Die Inhalte sind gut und abwechslungsreich. Die Seminare sind nicht zu voll, die Dozenten kompetent. Jedoch sind die eingesetzten Mittel sehr begrenzt.

Anfangs langweilig

Softwaretechnik

Bericht archiviert

Anfangs oft langweilige Vorlesungen, wenn man vor dem Studium schon programmieren kann. Auswahlmöglichkeiten im SWT Katalog nicht besonders interessant. Manche Dozenten können keine guten Vorlesungen halten. Studiumsverlauf scheint durchdacht. Essen schmeckt nicht.

Studiengang Verkehsingenieurwesen

Verkehrsingenieurwesen

Bericht archiviert

Am Anfang war es relativ schwer sich ins Universitätsleben ein zuleben, da die Uni an sich relativ schlecht organisiert ist.
Der Studiengang jedoch ist relativ interessant, da es viel mit dem Alttag (verkehr) zu tun hat und man meist eigene Erfahrung hat wie zum beispiel wenn eine Bahn Verspätung hat und woran es liegen könnte.

Präsentationserfahrung

Berufspädagogik / Technikpädagogik

Bericht archiviert

Durch viele Pflichtpräsentationen lernt man (gezwungenermaßen) souverän vor "Publikum" aufzutreten.

- Der Anspruch der Lehrveranstaltungen ist unterschiedlich stark ausgeprägt (je nach Dozent).
- Die Dozenten sind Asse auf ihrem Spezialgebiet (viele Publikationen) und verlangen dementsprechend auch Leistung von den Studenten.
- Der Studienverlauf wird immer noch angepasst (Veränderung der zu belegenden Lerninhalte, neue Seminare, etc.) und hat daher auch noch ein paar Lücken.
- Plätze sind ausrechend vorhanden (durch NC werden sie mittlerweile eingegrenzt) - bei den Seminaren fehlen jedoch noch Dozenten (diese sind meist zu überfüllt)
- Lernmitteleinsatz ist vielfältig und wird jedem selbst überlassen

Sehr anspruchsvoll, aber hochinteressant

Bauingenieurwesen

Bericht archiviert

Es ist ein sehr schwieriger Studiengang mit sehr vielen Vorleistungen. Man muss immer 100% geben um mithalten zu können. Bei fast allen Fächern muss man vor der Prüfung eine Vorleistung erbringen die teilweise aus Hausübungen bestehen oder/und mündlichen Prüfungen. Hilfe wird immer angeboten. Die Assistenten sind sehr hilfsbereit und können super erklären. Jedoch darf die Leidenschaft nicht fehlen, denn man muss auf vieles verzichten wie zum Beispiel Sommerferien, da muss man sich nämlich auf die Prüfungen vorbereite. Neben anderen Studiengängen ist dieser sehr anspruchvoll und man verlangt sehr viel von den Studenten. Im Arbeitsleben gehört man dann aber zu den schlechtest verdienenden Ingenieuren.

Große Stadt, große Wirtschaft, tolles Studium

Wirtschaftsinformatik

Bericht archiviert

Stuttgart hat eine große Wirtschaft mit Daimler, Porsche, Bosch und co., dadurch hat man riesige Angebote an Werkstudentenjobs und findet dadurch einen schnellen Einstieg ins Studium. Außerdem kann man hier viel erleben und dass mit tollen lustigen Leuten. Kinos, Sportanlagen und viel mehr haben auch oft Studentenangebote was das Leben lebenswerter macht auch mit wenig Geld.

Zum Studium:
Die Lehrveranstaltungen sind in der Regel top und man ist nie wirklich ganz auf sich gestellt, im Notfall hat die Fachschaft immer den letzten tollen Tipp für einen. Die Dozenten sind auf einem sehr hohen Niveau, aber verstehen immer Spaß und sind für Diskussionen recht offen. Das Studium ist am Anfang recht unangenehm, wegen großen Fahrtwegen zwischen der Uni Stuttgart und Hohenheim, aber man gewöhnt sich recht schnell dran und lernt die Vorteile zu nutzen ;)

Ich bin hier sehr zufrieden ;) Kommt Uns besuchen :D

Wer etwas will, muss auch etwas geben

Berufspädagogik / Technikpädagogik

Bericht archiviert

Leider hat es nicht immer ausreichen Plätze in den Veranstaltungen. Oftmals wird pro Seminar nur eine Veranstaltung angeboten, obwohl die Nachfrage groß ist. So passiert es oft, dass Seminare mit Nebenjobs und anderen Seminaren (aus dem Nebenfach) nicht vereinbart werden können. Dennoch bietet der Studiengang interessante Einblicke, so auch praktische. Beispielsweise werden Exkursionen gemacht und durch Lehrveranstaltungen, welche von Externen geleitet werden bekommt man neben theoretischen Einblicken auch Praxisbeispiele.

Schwer aber machbar!

Informatik

Bericht archiviert

Wer sich für das Informatikstudium an der Universität Stuttgart entscheidet muss sich darüber im klaren sein, dass er sich damit für min. 6 Monate für ein Leben hinter dem Computer verschrieben hat. In Stuttgart wird sehr viel Wert auf die Theoretische Informatik gelegt, aber auch der Bereich der Technischen Informatik wird nicht vernachlässigt.
Anders als an der Universität Karlsruhe wird in Stuttgart nicht der Schwerpunkt auf das Programmieren gelegt sonder eher auf das drum herum.

Dadurch das man wöchentlich bzw. alle zwei Wochen Abgaben in nahezu jedem Fach hat bleibt man immer am Stoff dran. Allerdings muss man sagen das dies natürlich auch sehr Zeitaufwendig ist.

Wer also mal ganz "gechillt" studieren will: Finger weg!

Kein Plan, aber klingt geil ;)

Technische Kybernetik

Bericht archiviert

Das Studium lässt sich wirklich bewältigen, klar dass man auch was lernen muss, das ist ja immer so. Es gibt ein paar Dozenten die ganz ok sind, ein paar wenige die einen nicht einschlafen lassen und einen der einfach nur Geschichten erzählt :)
Da der Studiengang relativ klein ist, hat man normal nie Probleme mit Plätzen, in den Vorlesungen mit anderen Studiengängen sinds dann aber extrem viele und es wird meist ein zweiter Saal mit Videoübertragung angeboten (funktioniert nicht immer). Mit der Stundenplanorganisation ist das auch so ne Sache.. mann muss halt nehmen was man bekommt, nicht?! :)

Nicht einfach, macht aber Spaß!

Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft

Bericht archiviert

Das Studium ist sehr interessant, man hat viele Möglichkeiten, es macht Spaß, ist aber auch sehr anspruchsvoll. Die Lehrveranstaltungen sind gut ausgewählt und strukturiert, die Dozenten haben alle ein sehr gutes Fachwissen, wobei es natürlich, wie überall anders auch,  welche gibt, die es nicht gut vermitteln können. Der Studienverlauf ist gut durchdacht, wobei es öfter mal zu thematischen Wiederholungen kommt, die zwar manchmal nerven, aber eigentlich auch immer ganz hilfreich sind. Sitzplätze sind immer ausreichend vorhanden, sowohl in Vorlesungen als auch in Tutorien. An der modernen Einrichtung könnte die Uni Stuttgart noch was arbeiten, aber es ist immer ausreichend.

Anspruchsvolles Studienfach mit vielen Hürden

Mathematik

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind in der regel sehr anspruchsvoll. Das A-und-O ist durchhaltevermögen und Nerven aus Stahl, sonst findet man sich schnell unter, als am Schreibtisch wieder. Die Dozenten bauen die Lehrveranstaltungen in der regel recht unterschiedlich auf, deshalb fällt es mir schwer ein Urteil über ihre Qualität zu fällen. Als eine der klassischen Naturwissenschaften wird das Studienfach von Ausenstehenden wohl meist als trocken beschrieben. Wer Spaß an der Mathematik hat wird das nicht ganz so sehen.

Verteilung der Bewertungen

  • 9
  • 355
  • 653
  • 163
  • 11

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 1191 Bewertungen fließen 643 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 12% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe