Uni Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

www.uni-kiel.de

2679 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Völlig In Ordnung, aber eher realitätsfern

Betriebswirtschaftslehre

3.6

Das Studium an sich ist völlig i.O.
Teilweise sind die Inhalte jedoch m.M.n. etwas Realitätsfern & manche Dozenten/Professoren halten zu sehr an einer einseitigen Präsentationsart fest. Ansonsten gute Auswahl von Kursen, angenehme Räumlichkeiten und die Übungen zu den Vorlesungen wirklich hilfreich!

Biologie

Biologie Lehramt

3.8

Ich studiere jetzt im 3. Semester Biologie in Kiel und es ist alles top. Sehr informativ, interessant und lohnenswert. Einige Lerninhalte sind fragwürdig, stellen sich aber doch als sinnvoll heraus. Auch praktische Module sind Pflicht, sodass Laborerfahrungen gewonnen werden können.

Sportwissenschaft

Sportwissenschaft Lehramt

4.0

Die Uni Kiel ist ein hervorragender Standort um Sport zu studieren. Die Uni ist super ausgestattet. Die Donzenten sind nett. Durch die nahe Lage am Wasser sind die Angebote an Wassersportarten sehr breit gefächert. Auch die Labore sind gut ausgestattet und es macht Spaß sich mit dem Sport auseinander zu setzen.

Eintönige Lehrveranstaltungen

Soziologie

2.8

Die Lerninhalte des Studiums sind an sich sehr interessant, jedoch können diese in einigen Lehrveranstaltungen nicht als solche vermittelt werden. Einige Dozierende lesen die Inhalte stumpf von ihren Folien ab und gestalten ihre Vorlesungen nicht als sonderlich interessant. Gerade die Statistikvorlesung, welche vielen Studierenden Probleme bereitet, wurde bisher didaktisch nicht gut geleitet. Ansonsten besteht das Studium hauptsächlich aus der Lektüre zahlreicher komplexer Texte zu theoretischen Ansätzen und Methoden.

Gegliedertes Studium mit hohen Linguistikanteil

Anglistik/Nordamerikanistik

3.0

Das Studium ist in drei Abschnitte untergliedert, die das gesamte Studium durchziehen. Die Inhalte sind gegliedert in Sprachpraxis, Literatur-und Kulturwissenschaft sowie Linguistik. In den ersten Semestern gibt es bestimmte Prüfungen, die bestanden werden müssen und somit die Voraussetzung für die Teilnahme an folgenden Lehrveranstaltungen darstellen. Diese Regelung ist dabei sehr sinnvoll, da gerade in den ersten beiden Semestern die Basics erlernt werden, ohne welche der weitere Verlauf zumindest im Bereich der Linguistik schwieriger werden würde. Wen Linguistik wenig interessiert oder wem Linguistik nicht liegt, der sollte sich die Bewerbung überlegen, da man in jedem Semester mit Lehrveranstaltungen und Prüfungsleistungen in dieser Richtung konfrontiert wird.

Klausuren, die kaum zu schaffen sind

Informatik

3.2

Die Klausuren sind so gestellt, dass man nicht alle Aufgaben schaffen kann, es sei denn, man hatte vorher schon Informatik in der Schule oder sich anderweitig damit beschäftigt. Sprich, wenn man gute Noten schreiben möchte, muss man die Module mehrmals hören.

Bereichernd

Geschichte Lehramt

4.3

Der Studiengang Geschichte ist sehr interessant. Neben neuen Inhalten gefällt mir besonders das methodische arbeiten. Die Dozenten stehen einem zur Seite und unterstützten einen. Um so mehr man sich mit den Themen auseinandersetzt im so interessanter werden die Studieninhalte.

Kreative Zusammenarbeit

Kunst Lehramt

4.8

Im Studiengang Kunst gefällt mir neben der vielen praktischen Arbeit besonders, dass umgehen miteinander. Auf Grund der geringen Anzahl an Studenten, ist man für die Professoren mehr als nur eine matrikelnummer. Aber auch unter den Studenten wird einander viel bei Projektarbeiten unterstützt.

Sehr interessant und vielseitig

Rechtswissenschaft

3.3

Mir bringt Jura sehr viel Spaß und es ist gar nicht so trocken, wie es alle immer denken. Das viele Auswendiglernen und der Gutachtenstil sind zu Anfang schwer, aber wenn man erst einmal eine Routine entwickelt hat, kann man sogar Freude am Lernen haben.

Verstaubte Ansätze

Geschichte Lehramt

3.5

Leider sind viele Seminare noch etwas eingestaubt. Themen und die Herangehensweise der Dozenten sind oft nicht auf dem modernsten Standard.

Es stechen aber auch Dozenten heraus, die sich sehr viel Mühe geben. Die Räumlichkeiten müssten dringend saniert werden und die Organisation lässt manchmal zu wünschen übrig. Trotzdem studiere ich dieses Fach sehr gerne.

Abwechslungsreich

Deutsch Lehramt

3.7

Die Angebotenen Seminare sind sehr abwechslungsreich. Die Gebäude müssten dringend saniert werden und auch die Ausstattung könnte besser sein. Die Organisation ist zufriedenstellend, außerdem gibt es Tutorien, falls man Hilfe braucht. Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Studiengang. 

Alles okay

Englisch Lehramt

3.3

Ich habe mit dem Bachelorstudium sehr gute Erfahrungen gemacht und bin jetzt ein bisschen enttäuscht, dass das Masterstudium nur "okay" ist. Trotzdem lernt man viel, es ist relativ zeitintensiv, vor allem mit dem Praxissemester im dritten Fachsemester. 

Sehr vielfältig

Biologie

4.2

Ein Studiengang mit sehr vielen verschiedenen Modulen. Durch das durchlaufen der unterschiedlichen Module kann man gut herausfinden in welche Richtung man später gehen möchte und sich vielleicht in einem Master spezialisiert. Die Dozenten sind meist freundlich und hilfsbereit, nur die Organisation läuft nicht immer so rund.

Ausgewogene Mischung

Agrarwissenschaften

4.0

Es ist viel trockene Naturwissenschaft, dafür aber auch viele spannende fachbezogene Fächer, die einem das Studium interessanter gestalten. Die Dozenten sind größtenteils gut darin den Lernstoff zu vermitteln, aber es gibt leider auch einige, die die Folien einfach nur vorlesen.

Technisch ausgelegt, gute Übungen, anonym

Volkswirtschaftslehre

4.0

Das Studium ist in den ersten Semestern sehr technisch ausgelegt, sprich in jedem Modul sind sehr gute Mathe Kenntnisse erforderlich und man kann nur jedem empfehlen den Online Brückenkurs vorher zu machen und da fit zu sein, da man sonst in den Übungen kaum mitkommt, bzw. die Vorbereitung dieser (was unbedingt erforderlich ist, da man da sonst kaum mitkommt) wesentlich länger dauert.
In den großen Vorlesungen ist es schwierig Leute kennen zu lernen, auch die Übungsgruppen, zumindest zu den beliebten Zeiten, sind grade am Anfang des Semesters oft überbelegt. Ich denke man bekommt aber eine gute Ausbildung und in den späteren Semestern hat man ja auch noch mehr Wahlmöglichkeiten, was die ganze Sache hoffentlich noch spannender macht.

Viel Aufwand

Geschichte Lehramt

3.2

Viel Auswendig lernen muss man im Studium der Geschichte. Dabei besonders wichtig war bisher das stumpfe Auswendiglernen. Aber auch das zahlt sich aus! Super interessant, leider finde ich die Hausaufgaben ziemlich lästig. Sehr aufwendig für eine kleine Note am Ende.

Engagement lohnt sich

Deutsch Lehramt

3.5

Arbeit zahlt sich auf jeden Fall aus. Bringt total viel Spaß und vermittelt ein unglaublich tolles Gefühl für Sprachen, und das nicht nur für Deutsch. Viele spannende Lektüren und engagierte Dozenten. Sehr familiäre Affäre für die Größe des Fachbereichs!

Zu wenig Pädagogik, zu viel Mathe!

Wirtschaft/Politik Lehramt

3.2

Der Politikanteil im Studium ist sehr gut und sinnvoll. Der Wirtschaftsteil leider zu spezifisch und mathelastig. Besonders da man auf Lehramt studiert ist vieles unnötig, das enorme Fachwissen als Lehrer nicht benötigt. Dafür sollte der Pädagogikanteil größer sein!

Philosophie ist alles

Philosophie

4.8

Alles womit wir uns befassen hat was mit Philosophie zu tun. Es ist den meisten nur nicht bewusst, daher sollte dieser Studiengang nicht belächelt werden. Ohne die Philosophie gäbe es kein Leben, denn mit dem Menschen wird auch die Philosophie geboren. Am meisten gefällt mir an dem Studiengang die Erkenntnis. Die Erkenntnis und der „ah“-Moment. Nach einer Vorlesung gehen mir die Themen meist den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf. Jeder Mensch sollte sich mit Marx, Kant, Nietzsche, aber auch Platon, Sokrates, Aristoteles beschäftigen, denn es dient der seelischen Reife mehr als man denkt.

Leidenschaft zur Sprache

Deutsch

4.7

Ich liebe den Studiengang, da Sprache ein so wichtiger Teil unserer Gesellschaft ist und zu sehen wie sehr sich dieser Teil über Jahrhunderte entwickelt hat ist sehr interessant. Nebenbei bemerkt auch die Regeln, die sich so entwickelt haben. Außerdem liebe ich Grammatik, schon seit der Schule. Durch Sprache und Bücher finden Menschen aus aller Welt zueinander.

Verteilung der Bewertungen

  • 28
  • 802
  • 1466
  • 355
  • 28

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 2679 Bewertungen fließen 1635 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 70% Studenten
  • 9% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe