Uni Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

www.uni-kiel.de

2690 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Gute Grundlagen - Chaotische Ausführung

Philosophie

3.3

Die Lehre, sowie die Dozenten und Dozentinnen sind sehr gut in ihrem Fach. Jedoch ist der Studiengang überlaufen und die Universität kommt mit der Organisation nicht gut hinterher. Kleiner Gruppen, persönlichere Betreuung und klarere organisatorische Ansagen wären wünschenswert.

Latein ist eine der Schwierigkeiten

Geschichte

3.0

Latein ist das große Problem wenn man es nachholen muss. Man kann’s zwar lösen und man schaffst irgendwie aber wenn man zuvor keinerlei Erfahrungen damit gemacht hat dann muss man schon etwas die Zähne zusammen beißen. Es ist machbar aber mit viel ach und Krach. 

Setzt eine große Bereitschaft zum lesen voraus

Philosophie

3.0

Wenn man Texte von alten Philosophen oder generell lange Texte nicht mag dann sollte man eher die Finger davon lassen. Viele Texte sind auch teils etwas schwerer zu verstehen und man braucht etwas länger und eventuell mehrer Anläufe um einen recht komplett zu verstehen daher sollte man nicht gleich aufgeben wenn man einen Text nicht gleich versteht das gehört dazu!

Sehr theoriebasiert

Rechtswissenschaft

3.5

Größtenteils nette und kompetente Dozenten, die sich Mühe geben. Allerdings sind die Leerräume größtenteils veraltet und schlecht ausgestattet oder sehr unpraktisch, da Tischflächen recht klein. Die Lerninhalte sind, Juratypisch, sehr trocken und stark Theoriebasiert.

Für Lehramt ok

Biologie Lehramt

3.2

Ich finde, dass in Bio das ganze Studium eigentlich okay ist. Es sind die falschen Schwerpunkte gelegt (viel zu viel Pflanzentheorie) und es sind so 6000 Folien pro Modul aber es ist machbar und man kann einiges im Lehreralltag sicherlich integrieren!

Nicht angemessener Stoff für Lehramt und zu viel!

Mathematik Lehramt

2.8

Das Studium ist viel zu hart, man hört den gleichen Stoff wie 1-Fach Bachelor, wird als weniger Wert abgestempelt und hat kein Leben mehr. Zusätzlich ist das nicht mal Stoff, den man später braucht. Ich finde das komplette Studium muss umgestellt werden.

Viele Klausuren am Anfang

Agrarwissenschaften

3.7

In den ersten Semestern gibt es im Vergleich zu anderen Studienfächern sehr viele Klausuren die sehr schwierig sind zum Teil. Wenn dieses erstmal bestanden hat bringt das Studium aber rundum Spaß. Es gibt viel Labor und Feldpraxis, was die Vorlesung häufig anschaulicher macht.

Spaßfaktor

Anglistik/Nordamerikanistik Lehramt

3.8

Im Gegensatz zu meinem anderen Studienfach ist es bei Anglistik ein angenehmeres Verhältnis mit den Dozenten. Man bekommt viel Unterstützung und es ist nicht schwer zu erkennen, dass viele der Dozenten didaktisch arbeiten können. Außerdem ist es deutlich einfacher Anschluss an andere Studierende zu finden.

Anspruchsvolle Veranstaltungen

Geschichte Lehramt

2.8

Leider gibt es keine einheitlichen Maße was die Erwartungen der Dozenten angehen. Bei den notwendigen Hausarbeiten, die zu den meisten Seminaren gewünscht werden, sind manche Dozenten eher desinteressiert etwas hilfreiches zu vermitteln. Und wiederum gibt es Dozenten, die so hohe Ansprüche haben, sodass die ersten Semester sehr anspruchsvoll und überwältigend sein können.

Wenn Statistik vorbei ist, ist alles gut

Psychologie

3.5

Das Studium gefällt mir bis jetzt sehr gut nur Die 4 Semester Statistik waren ein bisschen langwierig. Manche Fächer wie Arbeits- und Organisationspsycholohie waren für mich nicht so interessant, dafür andere Fächer wie Klinische Psychologie um so interessanter. Von meiner konkrete Berufsvorstellung als Psychotherapeutin bringt mich also nichts ab.

Nervenraubend aber lohnenswert

Rechtswissenschaft

3.8

Das Studium ist wie zu erwarten anspruchsvoll und voller neuer Eindrücke. Neben dem normalen Studiumsstoff kommen verschiedene Stile(Gutachtenstil, Urteilsstil) der Klausuren zum tragen, die das lernen nicht unbedingt vereinfachen.
Mit ein wenig Fleiß und vor allem Spaß ist das Studium gut zu schaffen!

Solides Studium im klassischen Aufbau

Medizin

4.0

7 Jahre Kiel - und nichts bereut. Sowohl die Vorklinik (wenn auch etwas antiquiert) als auch die Klinik sind empfehlenswert. Durch den Neubau des Zentralklinikums ist auch die Situation auf Station besser geworden. Also kommt nach Kiel, an die Ostsee, lernt tolle Leute kennen und verliebt euch in die Stadt!

Praxisfremde

Agrarwissenschaften

3.3

Leider ist unser Studium absolut Praxisfremd aufgebaut. So haben wir Professoren, die eine Fruchtfolge von 7 Kulturen empfehlen, welche aber nicht wirtschaftlich wäre. Auf den staatlich geförderten Versuchsgütern jedoch funktionieren. Desweiteren ist das Studium sehr stark auf so genanntes Bulimielernen ausgelegt. Bei 8 Klausuren pro Semster, welche innerhalb von 4 Wochen geschrieben werden und nur zum Ankreuzen sind... Wen wundert es. Wenn wir dann später nichts mehr wissen, ist der Aufschrei der Professoren groß! Die Professoren selber habe jedoch Probleme in anderen Fächern und geben dort teilweise falsche Informationen weiter.
Betrachten wir jetzt noch einmal den Schwerpunkt Umwelt so hat dieser, obwohl er ein Schwerpunkt der Agrarwissenschaften ist, nichts mehr mit diesen zu tun.

Spannende Lehrinhalte

Deutsch Lehramt

4.2

Die Module des Studiums bieten Freiraum um eigene Interessen in der Thematik zu verfolgen.
Das Studium ist gut gegliedert.
Anfangs war es etwas schwierig, sich einen Überblick zu verschaffen, beim Anmelden zu den einzelnen Kursen. Die Vorkurse vor dem Studienbeginn sind sehr empfehlenswert.

Strukturiertes Studium

Geographie Lehramt

4.3

Das Studium ist sehr gut strukturiert und Modulinhalte werden interessant vermittelt.
Anfangs war es etwas schwierig, sich einen Überblick über alle wichtigen Informationen zu verschaffen und wann man sich wo für Kurse anzumelden hat. Hierbei ist die Fachschaft jedoch sehr gut und unterstützend.

Toller Studiengang

Empirische Sprachwissenschaft

4.3

Das Studium der empirischen Sprachwissenschaften war zwar zu Beginn nicht meine erste Wahl, konnte mich aber für sich gewinnen.
Dort werden viele verschiedene Bereiche von Sprache behandelt. Besonders die Phonetik hat mit begeistert.
Da der Studiengang zum Ende hin überschaubarer (im Vergleich zu “großen“ Studiengängen wie z.b. BWL) wird, baut man sowohl zu den Kommilitonen als auch zu den Dozenten einen guten Draht auf.

Theoretischer als erwartet

Soziologie

3.3

Inzwischen weiß ich nicht mehr welche Erwartungen es anfangs waren, aber der Studiengang stellte sich als sehr Theorie-lastig heraus. In der Mitte kommen Methodenlehre und Statistik hinzu, welche - wenn man es verstanden hat - spannend war.
Durch die Größe des Studiengangs, ist der Kontakt zu den Dozenten leider kaum gegeben.

Unbedingt bis zum 4. Semester durchhalten

Agrarwissenschaften

3.5

Die ersten 3 Semester sind weniger fachbezogen, da dort das grundlegende Wissen vermittelt wird. Nach der Wahl der Fachrichtung sind die Inhalte deutlich interessanter und fachbezogener. Das Durchhalten zahlt sich auf jeden Fall aus. Die vier verschiedenen Schwerpunkte, die man wählen kann, decken den das breite Themengebiet der Agrarwissenschaft gut ab.

Viel Lernaufwand, aber interessant

Rechtswissenschaft

3.8

Sehr nette und kompetente Dozenten, die auch meistens moderne Lernmittel nutzen. Je nach Wochentag sind die Vorlesungen unterschiedlich besucht, trotzdem sind immer genug Plätze für jeden vorhanden. Der Studienverlauf ist variabel und gut durchdacht, doch teilweise etwas missverständlich.
.

Kopf & Geist werden fit halten!

Sportwissenschaft Lehramt

4.5

In den Sportwissenschaften werden unter anderem Inhalte der Funktionellen Anatomie behandelt und Bewegungsabläufe analysiert. Viele praktische Übungen setzen körperliche Fitness voraus bzw. fördern diese. Kommilitonen werden schnell zu Freunden, da der Teamgeist in diesem Studienfach unschlagbar ist!

Verteilung der Bewertungen

  • 28
  • 806
  • 1470
  • 357
  • 29

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 2690 Bewertungen fließen 1559 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 70% Studenten
  • 9% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe